Qualitätsverlust bei FuF Forum & Zeitschrift??

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Stefan von Hatten

Qualitätsverlust bei FuF Forum & Zeitschrift??

Beitrag von Stefan von Hatten » 24 Aug 2010 10:13

Moin,

ich muss das wirklich mal loswerden. Seit langen Jahren habe ich die Fisch und Fang und Raubfisch als Abo und bin viel in diesem Forum unterwegs gewesen. Der Relaunch der Website gefällt mir nicht wirklich - ich finde den Gesamtauftritt im Vergleich zu vorher wesentlich unprofessioneller, das Forum wirkt billiger (Plastiklook) und das ewige "Beta" oben links ist wenig professionell und ansprechend. Vieles wirkt immer noch unfertig und nicht wirklich durchdacht. Sorry - das ist ein echter Rückschritt.

Auf mobilen Devices (Ipads, Smartphones, Netbooks) lässt sich die Seite und das Forum kaum nutzen - da verschlaft ihr eine Entwicklung.

Die Themen im Forum lassen auch immer mehr nach, es fühlt sich für mich an, als würde das Forum immer mehr zu einer Werbeveranstaltung für Einzelne verkommen, die der Redaktion nahe stehen. Früher war das eine wirklich informative Ecke - leider nicht mehr der Fall. Der Pepp ist ziemlich raus. Und zwischendruch kommen diverse Pflichtthemen von den einzelnen Forumsmoderatoren, um wenigstens mal ein bißchen leben reinzubekommen - nach Herzblut klingt das nicht mehr. Vielleicht braucht ihr da mal richtig frisches Blut? Vieles Themen wirken als Existenzlegitimation der Person oder als Erfüllung einer Pflichtaufgabe.

Die letzten beiden FuF Zeitschriften habe ich mit Interesse gelesen und war doch enttäuscht - das Blatt wirkt im Moment auf mich wie eine einzige Werbeveranstaltung. Locker 50 Seiten echte Werbung bei 150 Seiten Zeitschrift, fast alle Berichte verkommen zu Produktempfehlungen und ich vermisse die unabhängige Berichterstattung. Das ist ein Hochglanzwerbeprospekt mit ein bißchen anglerischem Inhalt. Aus dem Bauch heraus würde ich behaupten, dass 75% der Weitschrift Werbung ist. Das macht keienn Spass - da kann ich mir auch einen Balzerkatalog mitnehmen....

Zudem finde ich die Themen im Heft aktuell nicht soooo besonders - Matze Koch in allen Ehren, aber wird Matze jetzt als Uli Beyer der Fisch und Fang Redaktion verheizt? Der Typ ist ein Original und sollte nicht in endlosen Beiträgen verbrannt werden. Oder ist das "nur" ein Sommerlochfüller? Umso schlimmer. Wo sind die tollen Berichte und Beiträge der vergangenen Tage?

Ich würde mir wieder mehr Berichte von freien Autoren wünschen, wie z.B. Jondalar sie einmal auf der FuF Seite eingestellt hat - DAS war wirklich lesenswert. Schreibt doch mal einen Wettbewerb aus - oder baut eine Sektion ein, wo solche Berichte regelmässig erscheinen.

Mir gefällt das in der Summe gar nicht und ich bin sicherlich nicht der Einzige. vielleicht wäre es an der ein oder anderen Stelle sinnvoll, Dinge wieder zu verändern.

Schade wärs, wenn die Umsatz- und Verkaufszahlen das Gegenteil aufzeigen - aber das sind vielleicht noch die positiven Nachwehen der vergangenen, guten Tage...?

Petri!

Stefan

Niederbayer

Re: Qualitätsverlust bei FuF Forum & Zeitschrift??

Beitrag von Niederbayer » 24 Aug 2010 10:48

@ Stefan von Hatten
Du sprichst mir - und wahrscheinlich auch vielen anderen - aus der Seele.
Ich habe vor einiger Zeit schon das Thema Werbung ins Spiel gebracht - ja und auch das Thema Live-Bisse - und was kam dabei heraus :arrow: eine hitzige Diskussion mit Henning Stühring, der plötzlich für 2 Wochen weg war und eigentlich schon längst wieder da sein sollte...

Für mich wirkt das alles sehr eingefahren und beratungsresistent?!
Das einzige, was sich merklich verändert hat, dass die Werbung immer mehr im Vordergrund steht!
JA - wir wollen auch wissen was es neues am Markt gibt, aber früher haben wir das auch ohne diese "Eindringlichkeit" mit der Zeitschrift und der DVD erhalten.

Wenn man 2-3 Jahre zurückblickt und eine F&F-DVD von damals einlegt und eine heutige DVD, dann ist klar, was passiert (ist)...

Ich sehe auch genau so wie Du @ Stefan, dass die guten Verkaufszahlen eher die Nachwirkung der guten Zeit sind... das wird sich aber relativ schnell herausstellen und uns evtl. eines besseren belehren?!

Interessant ist, dass ich unabhängig von dieser Diskussion hier im Forum mittlerweile zwei mal eine ähnliche Meinung gehört habe von F&F-Lesern, die nicht im Forum sind!
Vielleicht aber auch alles nur Zufall :roll:

Just my 2 cents...

QuickNick
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 56
Registriert: 09 Okt 2007 14:11
Wohnort: Mittelhessen

Re: Qualitätsverlust bei FuF Forum & Zeitschrift??

Beitrag von QuickNick » 24 Aug 2010 11:54

das Blatt wirkt im Moment auf mich wie eine einzige Werbeveranstaltung.
Das k.... mich auch tierisch an. 4,20€ für ein Werbeblatt sind eindeutig zuviel. Die Print-Ausgabe kaufe ich mir mittlerweile nur noch in sehr unregelmäßigen Abständen. Dann muss schon was drin sein, was mich wirklich sehr interessiert. An ein Abo verschwende ich gar keinen Gedanken mehr. Die Anzeigendichte ist eindeutig zu hoch.

Dass das Heft finanziert werden muss, und Anzeigen sein müssen und auch sein sollen, ist eine klare Geschichte. Die Belange der Anzeigenkunden werden aber über die Belange des Anglers/Lesers gestellt und das darf bei einer seriösen Fachzeitschrift meines Erachtens nicht sein.

Der Lahnfischer hatte vor einigen Wochen Probleme mit einem Kescher und auch von anderen von diesem Problem gehört und deshalb vermutet, dass der Hersteller bei der Neuauflage der Serie vorsätzlich schlechteres Material benutzt haben könnte (s. zugehörigen Thread). Er schrieb deshalb an die F&F-Redaktion und hat um Prüfung und ggf. Veröffentlichung dieses Missstandes gebeten. Die Geschichte hat sich im Nachhinein zwar als Materialfehler (wohl schlechte Charge Aluminium) rausgestellt, aber alleine die Tatsache, vom Chefredakteur einen Brief zu bekommen, in dem steht, dass man einen Teufel tun werde, um den Anzeigenkunden nicht zu verprellen, finde ich zumindest sehr fragwürdig.

Gruß
QuickNick

Henning Stühring
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 110
Registriert: 25 Okt 2003 03:01
Wohnort: Singhofen

Re: Qualitätsverlust bei FuF Forum & Zeitschrift??

Beitrag von Henning Stühring » 24 Aug 2010 12:25

Soll das hier eine Verleumdung werden, oder was?
Erstens habe ich das so nicht geschrieben, zweitens finde ich es schon ein starkes Stück, dass meine Briefinhalte hier öffentlich gemacht werden. Aber bitte, das tu ich dann lieber selbst im tatsächlichen Wortlaut:
Hier meine Original-Mail an den "Lahnfischer":

Sehr geehrter Herr Wach,

so sehr wir Ihren Unmut nachvollziehen können, wäre eine Veröffentlichung doch der falsche Weg.
F&F kann kein Kummerkasten zwischen zwei Vertragspartnern sein.
Zumal es im Falle Balzer auch noch die erste Beschwerde dieser Art ist - da bekommen wir sofort eine Klage an den Hals.
Und wir können nicht Rechtsabteilung spielen - dafür gibt es Kaufverträge, Garantiebestimmungen, Anwälte, Verbraucherschutz.
Uns erreichen täglich Beschwerden über mangelhafte Produkte, unfähige Guides, Kapitäne, schlechte Unterkünfte, schlechte Boote auf Angelreisen, etc.
Wir können das mit unserem kleinen Team einfach nicht objektiv prüfen und würden uns die Finger verbrennen, Ihnen aber nicht weiterhelfen.

Zitat Ende.
Und nun stellt sich also raus, dass es ein Materialfehler war. Da hätten wir ja allen mächtig geholfen mit einer Veröffentlichung und Balzer hätte uns - völlig zu recht - wegen Rufschädigung verklagt.

Leute, Leute - haut doch bitte nicht so blind drauf!
Chefredakteur FISCH & FANG
fuf@paulparey.de

Teye
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 13 Mai 2008 13:30
Wohnort: Strodthagen

Re: Qualitätsverlust bei FuF Forum & Zeitschrift??

Beitrag von Teye » 24 Aug 2010 12:39

Das mit der Werbung wurde ja schon vor einem Monat diskutiert; wobei ich beim aktuellen Heft den Eindruck hatte, dass Werbung und Produktempfehlungen zurück gefahren wurden. Ich denke, der oben genannte Vorschlag, in jedem Heft ein oder zwei Artikel echten Amateuren zur Verfügung zu stellen (also denen, die ihr Gerät bezahlen müssen :wink: ) würde dem Magazin unheimlich viel Authentizität verleihen.

Gruß

Mathias
real belly boaters do it when it´s hard

Stefan von Hatten

Re: Qualitätsverlust bei FuF Forum & Zeitschrift??

Beitrag von Stefan von Hatten » 24 Aug 2010 12:50

Teye hat geschrieben:[...]wobei ich beim aktuellen Heft den Eindruck hatte, dass Werbung und Produktempfehlungen zurück gefahren wurden[...]
Im Ernst? :-) Ich habe heute morgen, bevor ich mich entschlossen habe dieses Posting zu schreiben, nochmal die aktuelle FuF in die Hand genommen und mir das noch einmal genauer angeschaut. Irgendwie sind das fast nur noch Produktempfehlungen und Werbung..... Klar sind Produktempfehlungen auch von Interesse - aber in einem gewissen Rahmen und nicht so erschlagend viel. Nur mal ein Beispiel - die Doppelseite, wo jeder Redakteur ein Produkt bewertet - das ist Werbung pur und sowas wird in irgendeiner Form von den Firmen bezahlt. Ich habe da noch nie einen wirklich kritischen Part gelesen. Und sowas zieht sich durch das ganze Heft mit einer unglaublichen Präsenz.....

Ich würde mir eine kritischere Berichterstattung wünschen. Mal ein paar ECHTE Produkttests, wo dann auch mal herauskommen kann, dass etwas gar nicht zu gebrauchen ist. Aber da die meisten Schreiberlinge ja ihre Sponsoren haben, bleibt das wohl ein Wunschtraum....

Die Anzeigenkunden stehen im Vordergrund, wir Leser sind nur eine Zahl und nicht mehr die wirkliche Zielgruppe.

Petri!

Stefan

Niederbayer

Re: Qualitätsverlust bei FuF Forum & Zeitschrift??

Beitrag von Niederbayer » 24 Aug 2010 12:53

@ Henning
Genau das finde ich an Deiner Schreibweise irritierend.
Sachlich gebe ich Dir in vielen Dingen Recht mit dem was Du sagst, aber die Art und Weise gibt mir wirklich zu denken.

Z.B. in Deinem letzten Posting redest Du sofort wieder von Verleumdung und gehst in die Offensive...
Man erkennt keinerlei Wille zur Diplomatie :!: :!: :!:

Man kann durchaus nicht einer Meinung sein, muss sich deshalb aber nicht verbal an die Wäsche gehen!

Als Dein Name ins Spiel kam, warst Du zur Stelle, aber wenn es - zumindest in letzter Zeit - darum geht konstruktive Vorschläge zu beurteilen, kommt keine Antwort mehr!
:arrow: Wieso kam zu meinem Posting vom letzten Heft (Thema Werbung und Live-Bisse) keine Antwort mehr?
:arrow: Wieso sagst Du mit keinem Wort etwas zu @ Stefan von Hatten's Posting?

Genau hier sitzen die engagiertesten Kunden von euch und die werden gerade komplett ignoriert - zumindest kommt es einigen von uns so vor!!!

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7812
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Qualitätsverlust bei FuF Forum & Zeitschrift??

Beitrag von Thomas Kalweit » 24 Aug 2010 13:18

Leute, Leute, da haben aber einige schlecht gefrühstückt... :roll: Es wird niemand gezwungen, dieses Forum zu benutzen oder die ach so werbelastige Zeitschrift zu lesen. Anscheinend scheint beides aber doch den allermeisten Lesern zu gefallen - die Zugriffszahlen der Webseite sind seit dem Relaunch deutlich gestiegen, die Verkaufszahlen für die Zeitschrift steigen ebenfalls.

Nur mal zur Info: Nehmt Euch mal eine Angelzeitschrift aus dem Ausland zur Hand - etwa den berühmten In-Fisherman aus den USA. Da macht jedes Heft mit 6 Seiten Anzeigen auf, dann folgt fast auf jeder zweiten, dritten Seite wieder eine ganzseitigte Anzeige. Und dieses Heft wird super verkauft :wink: . Gegen die amerikanischen Verhältnisse lebet Ihr hier im gelobten Land! Eine Zeitschrift muss "leider" Geld verdienen (übrigens auch diese Webseite) und ist keine Wohlfahrtsveranstaltung. @Stefan: Für mich ist es unterste Schublade öffentlich Personalien zur Disposition zu stellen...
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Henning Stühring
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 110
Registriert: 25 Okt 2003 03:01
Wohnort: Singhofen

Re: Qualitätsverlust bei FuF Forum & Zeitschrift??

Beitrag von Henning Stühring » 24 Aug 2010 13:23

Lieber Niederbayer, ich bin tatsächlich zwei Wochen unterwegs gewesen, habe dann den Schreibtisch voll und kann mich nicht gleich am Montag ins Forum stürzen - aber hier aus Briefen derart falsch zitiert zu werden, ist schon heftig und gehört natürlich sofort richtig gestellt. Wie würdest du denn selbst reagieren?
Habe zudem das dumme Gefühl, dass du Super-Insider unwiderlegbare Fakten ohnehin beharrlich ignorierst und immer noch was oben drauf packst - also denkt man irgendwann, der Klügere gibt nach.
Oder soll ich ernsthaft richtigstellen, dass die Einstellung eines Volontärs (der den Redakteur Dustin Schöne ersetzt hat, was du natürlich mal eben so unterschlägst) nichts mit Anzeigenumsätzen zu tun hat?
Oder dass der steigende Ifo-Index nicht 1:1 auf die kriselnde Angelbranche anzuwenden ist?
Ja, FISCH & FANG geht es gut, aber bei den Heftverkäufen besser als bei den Inseraten. Zudem sind Zahlen immer nur Momentaufnahmen ...
Nein, das lasse ich jetzt sein, es langweilt nur und wirkt rechthaberisch, das es dann wieder heißt, wir vertragen keine Kritik.
Dem allgemeinen Vorwurf mit der angeblich massiv gesteigerten Werbung möchte ich allerdings noch einmal mit Fakten widersprechen. Nehmen wir mal das Heft und dort den Umfang des Kleinanzeigenteils (die zusammenhängenden Inserate im letzten Heftdrittel) der letzten zehn Jahre:
Januar 2000: 40 Seiten
Januar 2005: 30 Seiten
Januar 2010: 19 Seiten
Gleiches gilt für die DVD - da ist eben nicht mehr Werbung drauf als vor zwei, drei Jahren. Das zeigt die aktuelle Scheibe und wird sich auch im Oktober fortsetzen - versprochen! Macht euch bitte auch mal Gedanken darüber, warum wir eine DVD ohne Aufpreis zum Heft anbieten können. Dass wir mit drei Film-Beiträgen pro Abo-DVD anfingen, jetzt sechs plus zwei Zielfisch-Scheiben bieten? Wo waren denn das positive Echo und der Zuspruch, als wir 2003 ein Jahr lang die schon damals geforderten, aufwändigen Produkttests gefahren haben? Kann es vielleicht gar sein, dass die Masse der Leser mehr mit Empfehlungen als Verrissen anfangen kann? Die Heftverkäufe zogen 2003 jedenfalls nicht an ...
Nein, wir sind immer für Kritik offen, riskieren gern auch Neues (siehe DVD, und das war nicht ohne Risiko!), aber wir schämen uns bestimmt nicht für unser Blatt. Allein durch die Abo-DVD bekommt der Leser nicht weniger, sondern viel mehr geboten. So, das soll's dann auch von meiner Seite mit Erklärungen und Rechtfertigungen gewesen sein, das Oktober-Heft wartet noch mit viel Arbeit.
Chefredakteur FISCH & FANG
fuf@paulparey.de

Teye
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 13 Mai 2008 13:30
Wohnort: Strodthagen

Re: Qualitätsverlust bei FuF Forum & Zeitschrift??

Beitrag von Teye » 24 Aug 2010 13:36

Stefan von Hatten hat geschrieben:... Nur mal ein Beispiel - die Doppelseite, wo jeder Redakteur ein Produkt bewertet - das ist Werbung pur und sowas wird in irgendeiner Form von den Firmen bezahlt. Ich habe da noch nie einen wirklich kritischen Part gelesen.
Stimmt, sind immer super Produkte. Entweder stimmt der Preis oder die Qualität. Aber diese Seite bewerte ich auch nicht ernsthaft als redaktionellen Beitrag.
Stefan von Hatten hat geschrieben:... Ich würde mir eine kritischere Berichterstattung wünschen. Mal ein paar ECHTE Produkttests, wo dann auch mal herauskommen kann, dass etwas gar nicht zu gebrauchen ist...
Ich glaube, das ist zuviel verlangt. Selbst im Bereich Auto oder Mopped bekommst Du das eigentlich nur von Institutionen wie zum Beispiel dem ADAC.

Stefan von Hatten hat geschrieben:... Die Anzeigenkunden stehen im Vordergrund, wir Leser sind nur eine Zahl und nicht mehr die wirkliche Zielgruppe. ...
Der Umfang der Werbung ist m.E. sekundär, wenn die Themen der Beiträge passen. Hier ist vielleicht auch mal was Neues nötig und nicht soviel Mainstream. Da fand ich die Wolfsbarsch-Artikel super, könnte man ja mal auf die anderen Inseln ausweiten (ich fahre im Herbst nämlich nach Amrum). Was ist mit Steinbutt in der Ostsee? Brandungsangeln an der Nordsee? Wobei ich aber auch einsehe, dass hier jeder Leser seine subjektiven Maßstäbe ansetzt.

Gruß

Mathias
real belly boaters do it when it´s hard

Stefan von Hatten

Re: Qualitätsverlust bei FuF Forum & Zeitschrift??

Beitrag von Stefan von Hatten » 24 Aug 2010 13:57

Thomas Kalweit hat geschrieben:@Stefan: Für mich ist es unterste Schublade öffentlich Personalien zur Disposition zu stellen...
Thomas,

ich verstehe nicht, dass Du Dich angegriffen fühlst - wenn Du mein Posting noch einmal genau liest, wirst Du sehen, dass ich keinen direkt angesprochen habe, um genau das zu vermeiden. Es gibt mehrere Moderatoren und ich hebe keinen Einzigen heraus. Daher empfinde ich Deine Aussage als wenig passend und es trifft mich persönlich.

Und die Erwähnung von Matze Koch ist eine positive Darstellung, weil ich finde, dass er wirklich verheizt wird. Da wird Masse gemacht und darunter leidet die alte Klasse. Meine persönliche Meinung. Das liegt nicht an Matzes Können oder Schreibweise, sondern meines Erachtens in der Natur der Sache - wenn viel geliefert werden muss, werden die Themen dünn. Auf mich wirkt das so, als würde das Material ausgehen bei FuF und Matze müsste diese Lücke füllen.

Die Reaktion aus der Redaktion empfinde ich als ungewohnt agressiv und wenig konstruktiv. Ich finde es schade, dass eine echte Meinung von mehreren Lesern so abgetan wird - anstatt zu diskutieren wird angegriffen. Ich habe mich bemüht, eine konstruktive Kritik zu bringen, die entweder widerlegt, diskutiert oder vielleicht auch aufgenommen werden kann. Die Reaktion darauf ist schon sehr seltsam....

Wenn FuF ein öffentliches Forum betreibt und um Meinung bittet, muss die Redaktion auch in der Lage sein, damit auch entsprechend umzugehen.

@Henning Stühring
Januar 2010: 19 Seiten
Wie siehst denn mit dem aktuellen Heft aus? Ich habe da im Kopf, dass es definitiv mehr Seiten als 19 sind.... Habs leider gerade nicht zur Hand, aber mir schwebt was von 30 vor?

Noch einmal - ich will mit meinem Posting dazu einladen, darüber zu diskutieren, was gefällt und was nicht. Und meines Erachtens hat FuF einen Qualitätsverlust erlebt, was ich persönlich sehr schade finde.

Petri!

Stefan

Henning Stühring
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 110
Registriert: 25 Okt 2003 03:01
Wohnort: Singhofen

Re: Qualitätsverlust bei FuF Forum & Zeitschrift??

Beitrag von Henning Stühring » 24 Aug 2010 14:17

Das aktuelle Heft hat 19 Seiten Kleinanzeigen.
Eigentlich wollte ich mich hier nicht wieder zu Wort melden, aber bitte noch einmal: Warum wird eigentlich unsere Reaktion als heftig empfunden, wenn wir derart rustikal angegangen werden?
Wir bringen doch klare Sachpunkte und dass ich nicht gar so freundlich auf manche Dinge, z.B. das haarsträubende Falsch-Zitieren aus nichtöffentlichen Briefen durch Dritte, ist doch menschlich.
Glaube nicht, dass wir auch nur einen Deut empfindlicher sind, als sich einige (und zum Glück längst nicht alle!) hier gebärden, die selbst am empfindlichsten auf Widerworte reagieren.
Also, bitte nicht weinen, sondern argumentieren;-)
Chefredakteur FISCH & FANG
fuf@paulparey.de

Stefan von Hatten

Re: Qualitätsverlust bei FuF Forum & Zeitschrift??

Beitrag von Stefan von Hatten » 24 Aug 2010 14:20

Btw... Ich habs im ersten Posting noch vergessen - den "Comic" auf der letzten Seite der aktuellen Ausgabe empfinde ich als grenzüberschreitend. Das ist in meinen Augen echter Populismus basierend auf Diskriminierung....

Stefan von Hatten

Re: Qualitätsverlust bei FuF Forum & Zeitschrift??

Beitrag von Stefan von Hatten » 24 Aug 2010 14:27

Henning Stühring hat geschrieben:Also, bitte nicht weinen, sondern argumentieren;-)
Holla, die Waldfee... Das nenn ich mal ne kundenfreundliche Ansage... Bei soviel Kundenorientierung erschlägts mir fast die Sprache.. Aber nur fast...

Lieber Herr Stühring,

spontan fällt mir das Zitat der "getroffenen Hunde und beleidigten Kinder" ein...

Petri!

Stefan von Hatten

Optimist
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 902
Registriert: 28 Aug 2005 03:01
Wohnort: Kerpen - Horrem

Re: Qualitätsverlust bei FuF Forum & Zeitschrift??

Beitrag von Optimist » 24 Aug 2010 14:29

So jetzt haben wir die Fakten auf dem Tisch. :?

@ Thomas, Du hast recht
Es wird niemand gezwungen, dieses Forum zu benutzen oder die ach so werbelastige Zeitschrift zu lesen.
Hier komme ich doch ins Grübeln :oops:

Ihr habt Fakten präsentiert. Trotzdem kein Wort zum eigentlichen Thema gesagt
Ich würde mir wieder mehr Berichte von freien Autoren wünschen, wie z.B. Jondalar sie einmal auf der FuF Seite eingestellt hat - DAS war wirklich lesenswert. Schreibt doch mal einen Wettbewerb aus - oder baut eine Sektion ein, wo solche Berichte regelmässig erscheinen.
Ich denke, der oben genannte Vorschlag, in jedem Heft ein oder zwei Artikel echten Amateuren zur Verfügung zu stellen (also denen, die ihr Gerät bezahlen müssen :wink: ) würde dem Magazin unheimlich viel Authentizität verleihen.
Hier ist vielleicht auch mal was Neues nötig und nicht soviel Mainstream.
Ich hätte mir gewünscht, dass Ihr auch zu solchen "Punktenn" Stellung nehmt. :wink:
Ihr seid doch risikofreudig, wenn ich das richtig verstanden habe
Nein, wir sind immer für Kritik offen, riskieren gern auch Neues (siehe DVD, und das war nicht ohne Risiko!)
Dann macht das doch oder äussert Euch dazu.
Oder ist das Risiko zu gross, so dass die Laien besser sein könnten als die Pofis ? :lol:

Ich hoffe, daß wir auf diese ganz direken Fragen eine Antwort bekommen, so daß wir/einige damit zufrieden sein können.
Gruß Optimist

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 32 Gäste