Gezogen , gejiggt oder geschlagen wie führt ihr Eure Köder?

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Antworten
Benutzeravatar
Jondalar
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2405
Registriert: 09 Nov 2004 03:01
Wohnort: Irlbach,bei Straubing
Kontaktdaten:

Gezogen , gejiggt oder geschlagen wie führt ihr Eure Köder?

Beitrag von Jondalar » 19 Mai 2005 00:55

Seit einiger Zeit stellt sich mir die Frage, wie die beste Methode aussieht, um einen Kunstküder zu präsentieren. Dabei sind mir eine Menge Faktoren aufgefallen die dabei zu beachten sind.
Erst einmal, welchen Köder benutze ich überhaupt? Angle ich in einem See oder Fluss? Mit welcher Rute anlge ich? Ist es besser einfach reinzuleiern um den Fisch Zeit zu geben sich den Köder genau anzusehen, oder den Köder langsam ran zu zupfen.
Eine Pauschalantwort kann man bestimmt nicht darauf geben. Doch wie es Euch dabei ergeht interessiert mich schon.
Grüsse von der Donau

Harry_the_hunter
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 55
Registriert: 23 Feb 2005 03:01
Wohnort: Nordhorn
Kontaktdaten:

Gezogen , gejiggt oder geschlagen wie führt ihr Eure Köder?

Beitrag von Harry_the_hunter » 19 Mai 2005 11:56

Hi Jondalar,

ich fische am liebsten mit den Mepps Aglia Spinnern. Der Spinner wird einfach herausgefeuert und mit der Geschwindigkeit, mit dem man den Spinner einholt auf die entsprechende Tiefe gebracht. Doch im Moment fische ich lieber mit einfachen Twistern, die ich aber nicht wie man das so aus Angelvideos kennt zupffend einhole, sondern genauso wie einen Spinner. Vorteil hierbei ist, dass man ständig Kontakt mit dem Köder hat und somit wenig Fehlbisse hat. Bei der zupfenden Variante habe ich oft Aussteiger gehabt, weil ich gerade als der Biss erfolgte keinen Kontakt zum Köder hatte. Es gibt sicherlich Spezis, die das drauf haben, aber ich bleibe bei meiner Variante. Ich muß dazu sagen, dass ich mit den Twistern mehr auf Hecht fische. Beim Zander wird es wahrscheinlich nötig sein den Köder über den Grund zu zupfen. Bei uns beißen die Zander aber lieber auf einen Köderfisch und meiden Kunstköder.

MfG

Harry_the_hunter
... nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!

Benutzeravatar
e$$oxX
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1466
Registriert: 13 Dez 2003 03:01
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Gezogen , gejiggt oder geschlagen wie führt ihr Eure Köder?

Beitrag von e$$oxX » 19 Mai 2005 12:11

Ich fische am liebsten mit (Manns-)GuFis. Ich versuche immer, sie nach dem Auswurf auf Grund sinken zu lassen, und sie dann reinzuzupfen, wobei ich den Gufi nach jedem Zupfer wieder auf Grund sinken lasse. Das problem an der sache, wie schon von Harry_the_hunter beschrieben, ist, dass man oft den Köderkontakt verliert, und so einige Bisse nicht mitbekommt. Aber ich arbeite daran, und es klappt schon ganz gut, so dass ich jetzt oft den Köder auch während dem Absinken spüre. Und ich bin schon sehr froh, dass ich das letzte Mal 2 von 3 Bissen sicher verwertet habe [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]. Was ich noch dazu sagen muss ist, dass ich eine relativ weiche Rute mit fast parabolischer Aktion benutze. Vielleicht sollte ich mir eine typische Shad-Rute zulegen, aber erstens ist das teuer und zweitens bin ich mit der jetigen Rute total zufrieden, weil man echt schön damit schmeißen kann und es einfach Drillspass pur ist [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]. Und in verbindung mit einer Fireline kommt auch der anhieb durch [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]
"Haben Sie die Fische, die Sie hier im Eimer haben, alle allein gefangen?"
- "Nein, ich hatte einen Wurm, der mir dabei half."

martin lang
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 111
Registriert: 06 Jan 2005 03:01
Wohnort: Tirol

Gezogen , gejiggt oder geschlagen wie führt ihr Eure Köder?

Beitrag von martin lang » 19 Mai 2005 12:31

servus @e$$oxX und @Harry_the_Hunter !
man kann den köder auch "zupfen", ohne den kontakt zu verlieren: rute heben und beim absenken-lassen mit der rutenspitze der sinkgeschwiundigkeit des köders folgen, dabei schauen, daß die schnur gestrafft bleibt. es kommt dann halt eher auf ein "heben und senken" hinaus. that's it.
gr.
martl
Die Hechtn fangen nur die G'rechtn.

Benutzeravatar
Karsten
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2109
Registriert: 03 Feb 2002 03:01
Wohnort: Waren/Müritz
Kontaktdaten:

Gezogen , gejiggt oder geschlagen wie führt ihr Eure Köder?

Beitrag von Karsten » 19 Mai 2005 21:12

Hallo!
Ich versuch es mit verschiedenen Methoden bei den unterschiedlichen Ködern. Gummis werden meist gezupft, das ist bei Blinkern und Spinner nicht ganz so möglich, da sie schneller absinken. Allerdings variere ich die Einholgeschwindigkeiten bei allen. Auch das Absinken stoppe ich auf unterschiedliche Tiefen. Habe bisher nicht viel Glück gehabt, bin aber noch beim Üben [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img] .
Gruß Karsten
[url=http://www.mueritzanglers.de]www.mueritzanglers.de[/url]

Christus ist ein Weg.
Der rechte Weg führt zur Wahrheit.
Der Schlüssel zur Wahrheit ist der freie Geist.

Benutzeravatar
Jondalar
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2405
Registriert: 09 Nov 2004 03:01
Wohnort: Irlbach,bei Straubing
Kontaktdaten:

Gezogen , gejiggt oder geschlagen wie führt ihr Eure Köder?

Beitrag von Jondalar » 20 Mai 2005 00:16

Ich konnte schon sehr viele Fische mit gezogenen Twistern und Gummifische fangen. Wo gegen ich auf gezupftes Gummi nur drei Zander und einen Barsch fangen konnte. Ich finde auch, dass die Bisserkennung sehr schwer ist, wenn man die Gummis zupft. [img]images/smiles/icon_sad.gif[/img]

[ 19. Mai 2005: Beitrag editiert von: Jondalar ]
Grüsse von der Donau

Benutzeravatar
pat.r
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 72
Registriert: 09 Apr 2005 03:01
Wohnort: Mönchengladbach

Gezogen , gejiggt oder geschlagen wie führt ihr Eure Köder?

Beitrag von pat.r » 20 Mai 2005 02:36

Hi anglers,
bei mir kommt es auf den Köder an.
Spinner: gleichmäßig einholen
GuFi und Twister: über den Boden zupfen/ hüpfen lassen-> also jiggen
Blinker/ Wobbler: in der Einholgeschwindigkeit variieren. Auch mal kleines Päuschen.

Benutzeravatar
Karpfenfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1048
Registriert: 24 Okt 2004 03:01
Wohnort: Altmühltal

Gezogen , gejiggt oder geschlagen wie führt ihr Eure Köder?

Beitrag von Karpfenfischer » 20 Mai 2005 15:40

also ich probier mit jedem Köder alles aus. Das heißt, ich ziehe auch einen Gummifisch mal schnell unter Wasseroberfläche. Ich fische am liebsten mit Spinner, die sieht man immer gut und man kann sie mit jeder Methode führen. Zudem hat man immer die Chance mit was zu fangen. Nur schade, dass ich meinen rosafarbenen Spinner abgerissen hab. [img]images/smiles/icon_sad.gif[/img] [img]images/smiles/icon_sad.gif[/img] MIr ist aufgefallen, dass diese Farbe bei Fischen sehr gut ankommt. Ich fische ausschließlich im Kanal damit.
Gruß

Markus

www.sportangler-dietfurt.de

Lengalenga
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 304
Registriert: 10 Feb 2002 03:01
Kontaktdaten:

Gezogen , gejiggt oder geschlagen wie führt ihr Eure Köder?

Beitrag von Lengalenga » 26 Mai 2005 00:02

Wenn die Bisserkennung beim Jiggen schlecht ist, sollte eine härtere Rute verwendet werden. [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]
Auch bringt es viel die reinen Jigbewegungen nur über die Rolle auszuführen. [img]images/smiles/icon_cool.gif[/img]
Petri
Pennator Lengalenga
www.norwegen-angelforum.de

Benutzeravatar
e$$oxX
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1466
Registriert: 13 Dez 2003 03:01
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Gezogen , gejiggt oder geschlagen wie führt ihr Eure Köder?

Beitrag von e$$oxX » 26 Mai 2005 00:08

aha, das mit der rolle wusste ich auch noch nicht! [img]images/smiles/icon_eek.gif[/img] danke!
"Haben Sie die Fische, die Sie hier im Eimer haben, alle allein gefangen?"
- "Nein, ich hatte einen Wurm, der mir dabei half."

Benutzeravatar
Karsten
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2109
Registriert: 03 Feb 2002 03:01
Wohnort: Waren/Müritz
Kontaktdaten:

Gezogen , gejiggt oder geschlagen wie führt ihr Eure Köder?

Beitrag von Karsten » 26 Mai 2005 01:38

Hallo!
Habe mir auch extra dafür (fürs jiggen) eine stärkere Rute zugelegt. Jetzt funktioniert die Schnur darauf nicht, habe öfters perücken. Die Mono ist wohl nicht so dafür geeignet, oder die Stationärrolle. Werde es demnächst mal mit Geflochtener probieren, hoffe dann geht es besser.
Gruß Karsten
[url=http://www.mueritzanglers.de]www.mueritzanglers.de[/url]

Christus ist ein Weg.
Der rechte Weg führt zur Wahrheit.
Der Schlüssel zur Wahrheit ist der freie Geist.

Heinzmann

Gezogen , gejiggt oder geschlagen wie führt ihr Eure Köder?

Beitrag von Heinzmann » 26 Mai 2005 01:46

Das auf jeden Fall. Ne gute geflochtene ist das Alpha und Omega beim Jiggen. Außerdem hast du eine höhere Tragkraft und kannst also den ein oder anderen Hänger doch noch lösen. Kauf dir dann auf jeden Fall No-Knots. Die Dinger sind das Beste überhaupt!
Grüsse
Heinzmann

ryvgach
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 121
Registriert: 24 Mai 2004 03:01

Gezogen , gejiggt oder geschlagen wie führt ihr Eure Köder?

Beitrag von ryvgach » 28 Mai 2005 22:23

Hallo,
Was mich angeht,so verwende ich beim Gummiangeln verschiedene Taktiken.
Eine der f?hrende Taktik f?r mich besteht beim Gummiangeln aus seltenen und gleich harten Zupfen bei der K?derf?hrung.Ich f?hre Twister langsam und ohne Pausen und vereinige mit diesen Zupfen,die ich 5-7 pro K?derf?hrung mache.W?hrend des Zupfens hebe ich meine Rute oder sinke und diese Bewegungen sind den Bewegungen eines fl?chtenden Fisches ?hnlich.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 36 Gäste