Vogel des Jahres 2010

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Niederbayer

Re: Vogel des Jahres 2010

Beitrag von Niederbayer » 13 Okt 2009 12:56

@ Fischcatcher
Witzig (ironisch gemeint) ist, dass viele dann noch nicht einmal mit einrechnen:
Erst muss man den Schutz seiner "Anlage" beantragen und die Munition, die nicht gerade billig ist, muss auch selbst gezahlt werden! Dafür dass man dann 4000 Euro zusätzlich Schaden hat!

Es ist und bleibt nun mal so: Alles über Wasser sieht man und wird "geregelt" und unter Wasser kann keiner schauen, dann passiert da auch nix... wie die kleinen Kinder die die Hand vor Augen halten und fragen, ob Du sie sehen kannst! :roll:

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7812
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Vogel des Jahres 2010

Beitrag von Thomas Kalweit » 13 Okt 2009 13:43

Deshalb interessiert sich Nabu und Co. auch nicht für das Leben unter Wasser. Fische lassen sich halt nicht so schön mit teuren Ferngläsern beobachten, wie die seltenen Piepmätze.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
bundyman
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1304
Registriert: 11 Mai 2004 03:01
Wohnort: Am Rande des Wahnsinns

Re: Vogel des Jahres 2010

Beitrag von bundyman » 13 Okt 2009 18:52

Niederbayer hat geschrieben:... und die Munition, die nicht gerade billig ist, muss auch selbst gezahlt werden!
Luftgewehr (mit verstaerkter Feder) und ne Kiste Diabolos reichen.
Einen Vorteil hat es das Kormorane nicht schwimmen koennen , die tauchen nie wieder auf.

Hab ick mal gehoert, weil sowas ja vollkommen illegal ist und auch niemand sowas macht!
----
"Du redest von Bier? Du redest in meiner Sprache!"
[Al Bundy]

Niederbayer

Re: Vogel des Jahres 2010

Beitrag von Niederbayer » 13 Okt 2009 19:45

@ bundyman

Also das mit der Luftgewehrkugel halte ich definitiv für ein Gerücht!
Frag mal einen Jäger!

Benutzeravatar
lelox
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2037
Registriert: 31 Jan 2008 00:55
Wohnort: Dreyeckland

Re: Vogel des Jahres 2010

Beitrag von lelox » 13 Okt 2009 19:54

Die Madenzwille mit hechtsicheren Stahlmaden wär doch auch 'ne Möglichkeit.

Benutzeravatar
bundyman
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1304
Registriert: 11 Mai 2004 03:01
Wohnort: Am Rande des Wahnsinns

Re: Vogel des Jahres 2010

Beitrag von bundyman » 13 Okt 2009 20:42

Niederbayer hat geschrieben:@ bundyman
Also das mit der Luftgewehrkugel halte ich definitiv für ein Gerücht!
Mach das...
Niederbayer hat geschrieben: Frag mal einen Jäger!
Weswegen?
Wie gesagt, ick mache sowas ja nicht, weils verboten ist, aber auf 20m, wenn die auf dem Anleger vor dem Grundstueck sitzen, fallen die ins Wasser und tauchen nie wieder auf...
Luftgewehr mit verstaerkter Feder...

Eine Kraehe bekommt man nichtmal mit Schrot runter, die sind definitiv Schussfest, ein Kormoran ist es nicht...

Hab ick gehoert...
----
"Du redest von Bier? Du redest in meiner Sprache!"
[Al Bundy]

Der aus dem Süden kommt
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 116
Registriert: 25 Jun 2009 16:24

Re: Vogel des Jahres 2010

Beitrag von Der aus dem Süden kommt » 13 Okt 2009 21:09

Zum Glück gibts diese depperden Kormorane noch nicht bei uns. Zumindest hab ich noch keinen gesehen.
Ich bin zwar kein Jäger. Aber:
Das ist doch alles andere als waidgerecht :!: Selbst Kormorane verdienen einen schmerzfreien Tod! Find ich.

Gruß Peter
Wer braucht Männer mit Niveau wenn es Männer mit STIHL gibt?

Hartfoundationkid
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 1
Registriert: 26 Okt 2007 10:08
Wohnort: Kalletal

Re: Vogel des Jahres 2010

Beitrag von Hartfoundationkid » 14 Okt 2009 13:41

Ein Skandal nenne ich das das der Kormoran der Vogel des Jahres ist das ist wieder mal Tüpisch Politik man man man das bestärkt mich noch mehr das wählen gehen sich nicht lohnt den diese Wahl zum Vogel des Jahres ist der Skandal schlecht hin jezt tut man wieder nichts gegen diesen Störenfried der Natur zumindest wenn es zuviele sind.Es sollte nun endlich eine Reduzierung auf ein gesundes Maß eingeleitet werden und durch dieses Lächerliche Ergebniss wird man wieder sagen wenn man was gegen den Vogel des Jahres unternimmt dann ......................
denn rest kann man sich denken oder?

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7812
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Vogel des Jahres 2010

Beitrag von Thomas Kalweit » 14 Okt 2009 14:53

Im Grunde haben sich die Naturschutzverbände doch ein Eigentor geschossen. Jetzt wird über den Kormoran überhaupt erst in einer breiten Öffentlichkeit diskutiert. Wenn die Anglerverbände der Presse die richtigen Bilder liefern, mit verletzten Fischen und leergefressenen Bächen, dann kann uns eigentlich nichts besseres passieren :wink: .

Siehe hier: http://www.derwesten.de/nachrichten/sta ... etail.html
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Jondalar
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2405
Registriert: 09 Nov 2004 03:01
Wohnort: Irlbach,bei Straubing
Kontaktdaten:

Re: Vogel des Jahres 2010

Beitrag von Jondalar » 14 Okt 2009 17:12

Im Grunde haben sich die Naturschutzverbände doch ein Eigentor geschossen. Jetzt wird über den Kormoran überhaupt erst in einer breiten Öffentlichkeit diskutiert. Wenn die Anglerverbände der Presse die richtigen Bilder liefern, mit verletzten Fischen und leergefressenen Bächen, dann kann uns eigentlich nichts besseres passieren
Im Grunde nicht! Nur mit solchen Artikeln wie der des DAV und des VDSF werden wir nichts erreichen, ausser das viele Leute in den Anglern wieder die Buhmänner sehen. In meinen Augen viel zu undiplomatisch und plump dargestellt. Das kommt den Wirtshausparolen aus unserem Verein sehr nahe. Wenn ich ein Aussenstehender währe würde ich sofort eine Antipatie gegen die Angler entwickeln. Mich würde echt mal interessieren wo die Funktionäre der oben angesprochenen Verbände hindenken.

Die Stellungnahme des Landesfischereiverband Baden-Württemberg ist in diesem Falle sehr viel konstruktiver.
Grüsse von der Donau

Fischchen
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 161
Registriert: 19 Jul 2002 03:01
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Vogel des Jahres 2010

Beitrag von Fischchen » 14 Okt 2009 22:10

ich glaube kaum, dass mit diesen argumenten wie sie hier im moment vertreten werden dem anglerischen anliegen geholfen wird.

Ich selbst habe hier im forum auf anderer seite zu diesem thema voll auf die Schn.... bekommen, und gelernt ....

Nabu sollte man nicht diffamieren, geschweige denn unterschätzen sondern je nach gewissensrichtung kritisieren, hart über themen diskutieren und ......ggfs. auch unterstützen.

Ob nun der allseits unter den anglern gehasste cormoran oder auch , was ich persönlich vorranig sehe der ,Gemeine Mensch' das problem unserer fischchen sind, sollten wir doch ,bevor wir vorurteile vergeben, einzeln überlegen und pro persona prüfen

F.

Benutzeravatar
Karpfenfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1048
Registriert: 24 Okt 2004 03:01
Wohnort: Altmühltal

Re: Vogel des Jahres 2010

Beitrag von Karpfenfischer » 15 Okt 2009 06:27

Mir geht dieses intolerante Gekloppe der einzelnen Parteien tierisch auf den Sack. Jeder versucht nur den anderen niederzumachen, egal was für Themen dafür rausgebracht werden. Ob sachlich oder nicht, egal.

Leben und leben lassen.

Thats life.
Gruß

Markus

www.sportangler-dietfurt.de

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7812
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Vogel des Jahres 2010

Beitrag von Thomas Kalweit » 15 Okt 2009 08:49

Die Stellungnahme des Landesfischereiverband Baden-Württemberg ist in diesem Falle sehr viel konstruktiver.
Finde ich auch! Da hat jemand verstanden, wie Öffentlichkeitsarbeit funktionieren kann.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
lelox
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2037
Registriert: 31 Jan 2008 00:55
Wohnort: Dreyeckland

Re: Vogel des Jahres 2010

Beitrag von lelox » 15 Okt 2009 11:54

Die Diskussion wird sicher einer etwas breiteren Öffentlichkeit zugänglich. Hier in BW wird allerdings schon heftig über die Medien gestritten. Das Regierungspräsidium Freiburg hatte am Restrhein Vergrämungsabschüsse genehmigt und auch die Scheuchaktion am Bodensee, die großen Katzenjammer bei den Vögelfreunden hervorrief.
Dieser Kormoranbericht ist zwar schon 5 Jahre alt, aber er zeigt, daß eben nicht nur polemisiert wird, sondern auch Fakten gesammelt werden.

Ansonsten wurde der Kormoran schon 1945 für Propagandazwecke mißbraucht.

Benutzeravatar
Blauhai
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1589
Registriert: 14 Feb 2006 03:01
Wohnort: Niederbayern/ Landkreis Kelheim

Re: Vogel des Jahres 2010

Beitrag von Blauhai » 15 Okt 2009 13:11

Karpfenfischer hat geschrieben:Mir geht dieses intolerante Gekloppe der einzelnen Parteien tierisch auf den Sack. Jeder versucht nur den anderen niederzumachen, egal was für Themen dafür rausgebracht werden. Ob sachlich oder nicht, egal.

Leben und leben lassen.

Thats life.
Selbe Ansicht ;-)

Ich möchte jetzt nicht gross Stellungnahmen dazu nehmen.
Ich finde es einfach nur typisch deutsch und somit lächerlich :wink:
www.donaupirsch.de.tl

http://www.youtube.com/watch?v=tycQCRqcYg4&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=HmAKaOC3Cbo

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste