Fischsterben durch Milch

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7806
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Fischsterben durch Milch

Beitrag von Thomas Kalweit » 21 Sep 2009 16:56

So kann ein Bauernprotest für höhere Milchpreise gründlich in die Hose gehen... :roll:

http://www.fr-online.de/in_und_ausland/ ... ftung.html
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Der aus dem Süden kommt
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 116
Registriert: 25 Jun 2009 16:24

Re: Fischsterben durch Milch

Beitrag von Der aus dem Süden kommt » 21 Sep 2009 17:47

Also "unsere" Bauern machen bei solchen Protesten aus der überflüssigen Milch immer Käse. Für einen ca 25 kubikzentimeter(ich find des "hoch 2" nicht :oops: ) großen Käse brauchst du schon mal 20 liter Milch!!! Also der perfekte "Milchschlucker" :lol: .

mfg Peter
Wer braucht Männer mit Niveau wenn es Männer mit STIHL gibt?

Benutzeravatar
Ulli3D
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2036
Registriert: 10 Jul 2006 03:01
Wohnort: NRW/ Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Fischsterben durch Milch

Beitrag von Ulli3D » 21 Sep 2009 20:25

Die zahlen ² und ³ bekommst Du mit der "Alt Gr" und der 2 oder 3, zumindest auf meinen Läppis.
Petri Heil aus Sankt Augustin

Ulli

Benutzeravatar
Jondalar
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2405
Registriert: 09 Nov 2004 03:01
Wohnort: Irlbach,bei Straubing
Kontaktdaten:

Re: Fischsterben durch Milch

Beitrag von Jondalar » 22 Sep 2009 07:48

Die Proteste der Bauern sind meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt. Wenn es möglich ist einfach so 40 Millionen Liter Milch einfach so wegzukippen kanns garnicht so schlimm sein.
Grüsse von der Donau

Benutzeravatar
+Werner+
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 150
Registriert: 22 Mär 2007 03:01
Wohnort: Otterberg
Kontaktdaten:

Re: Fischsterben durch Milch

Beitrag von +Werner+ » 22 Sep 2009 11:46

Daran erkennt man wie wenig Einblick Du hast.
Ich möchte mit den Bauern nicht tauschen.
Hoffentlich werden wir nicht irgendwann mal wieder auf heimische Erzeugnisse angewiesen sein -nachdem sich alle auf Kosten unserer Landwirte die Säcke vollgestopft haben.
Gruß
Werner

Andere so behandeln wie man selbst behandelt werden möchte.

Rico
User
User
Beiträge: 15
Registriert: 21 Sep 2009 13:33
Wohnort: Parchim M-V

Re: Fischsterben durch Milch

Beitrag von Rico » 22 Sep 2009 13:08

Da muß ich werner recht geben null plan!!! Meine eltern führen so einen betieb und der protest ist mehr als gerechtfertigt! Seit jahren gehen die milchpreise in den keller. Und die einzigen die daran verdienen und das nicht zu knapp, sind die hersteller von milchprodukten! aus einem lieter milch machen die glatt zwei (hoher fettgehalt) Und die preise bleiben gleich im laden. Obwohl die bauern immer weniger geld bekommen. 21cent für einen lieter!!! Das reicht um mit hängen und würgen den betrieb nicht schließen zu müssen. Das einzige was die bauern am leben hält ist die landwirtschaft. Mit milch fahren die gegen null.
C&R Große fische starke nachkommen; )
Damit auch unsere kinder noch viel spaß haben!!!!!!

Benutzeravatar
Jondalar
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2405
Registriert: 09 Nov 2004 03:01
Wohnort: Irlbach,bei Straubing
Kontaktdaten:

Re: Fischsterben durch Milch

Beitrag von Jondalar » 22 Sep 2009 13:23

Tja ist klar. Die Milchbauern können ja nichts dafür das Ihnen die Überproduktion auch noch subventioniert wird. Nach der letzten Verhandlungsrunde war ja alles gut. Nur sich selbst einzugestehen das man sich beim erstem Milchstreik hat abspeisen lassen fällt vielen Verantwortlichen schwer. Ich habe übrigens auch Milchbauern in der Familie und bin widererwarten im Bilde.
Grüsse von der Donau

Rico
User
User
Beiträge: 15
Registriert: 21 Sep 2009 13:33
Wohnort: Parchim M-V

Re: Fischsterben durch Milch

Beitrag von Rico » 22 Sep 2009 13:32

Wo wird was subventioniert?? Im westen villeicht, im osten sieht die sache ganz anders aus! Also ich kenne in der umgebung nicht einen betrieb der unterstützung vom stadt erhält! Naja die im westen verdienen ja eh schon so wenig wozu das geld in den osten steken?? Tz wenn nicht mal harz4 angeglichen wird oder der lohn. Hoch lebe die MAUER! :twisted:
C&R Große fische starke nachkommen; )
Damit auch unsere kinder noch viel spaß haben!!!!!!

Benutzeravatar
Jondalar
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2405
Registriert: 09 Nov 2004 03:01
Wohnort: Irlbach,bei Straubing
Kontaktdaten:

Re: Fischsterben durch Milch

Beitrag von Jondalar » 22 Sep 2009 13:37

Ja was soll ich da noch sagen. Du hast recht und ich meine Ruhe. :oops:
Grüsse von der Donau

Rico
User
User
Beiträge: 15
Registriert: 21 Sep 2009 13:33
Wohnort: Parchim M-V

Re: Fischsterben durch Milch

Beitrag von Rico » 22 Sep 2009 13:43

Das hatt überhaupt nichts mit recht haben zu tun! Das ist die wahrheit und nichts anderes. So sieht es aus in unserem schönen deutschland. Ne schande ist das
C&R Große fische starke nachkommen; )
Damit auch unsere kinder noch viel spaß haben!!!!!!

Benutzeravatar
+Werner+
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 150
Registriert: 22 Mär 2007 03:01
Wohnort: Otterberg
Kontaktdaten:

Re: Fischsterben durch Milch

Beitrag von +Werner+ » 22 Sep 2009 13:56

Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass Du mit Deiner Verwandtschaft mal richtig darüber gesprochen hast.

Der Getreidepreis macht 4% des Brötchenpreises aus.
Jetzt bekommen die (meist hochverschuldeten) Betriebe mal 6% mehr für Getreide (wie oft ist das in den letzten 30 Jahren vorgekommen?),
und schon werden die Brötchen 10% teurer - mit dem Verweis auf die Bauern!
Milcheiweiße sind in den letzten Jahren ganz erheblich teurer geworden - bei den Bauern ist davon nichts angekommen.

Die haben keine 40 Stunden Woche und kein WE.

Genug gemosert :wink:
Gruß
Werner

Andere so behandeln wie man selbst behandelt werden möchte.

Benutzeravatar
Jondalar
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2405
Registriert: 09 Nov 2004 03:01
Wohnort: Irlbach,bei Straubing
Kontaktdaten:

Re: Fischsterben durch Milch

Beitrag von Jondalar » 22 Sep 2009 14:11

Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass Du mit Deiner Verwandtschaft mal richtig darüber gesprochen hast.
Doch hab ich. Nur die produzieren mittlerweile keine Milch mehr sonndern sind jetzt voll in den Gemüseanbau eingestiegen. Meiner Meinung nach der einzig richtige Weg Preisdumping zu begegnen. Mir ist vollkommen klar das man bei den derzeitigen Preisen schnell in Nöte gerät. Nur immer nur auf den Geldregen von oben zu hoffen ändert daran auch nichts. Man muss eben flexiblel bleiben und Gottseidank hatt mein Verwandter diesen Schritt gewagt. Anfänglich gings ziemlich zäh. Doch mittlerweile ist er wieder sehr optimistisch. Zudem finde ich das es nicht der richtige Weg ist so viel Milch in ein Gewässer zu kippen das man ein Fischsterben auslöst. Das ruft nur den Unmut der Leute hervor die den Milchbauern bisher zur Seite gestanden sind.
Grüsse von der Donau

Benutzeravatar
+Werner+
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 150
Registriert: 22 Mär 2007 03:01
Wohnort: Otterberg
Kontaktdaten:

Re: Fischsterben durch Milch

Beitrag von +Werner+ » 22 Sep 2009 14:24

Natürlich ist das nicht der richtige Weg. Gehe aber davon aus, dass die Milch einfach nur weggekippt werden sollte.
Gruß
Werner

Andere so behandeln wie man selbst behandelt werden möchte.

Rico
User
User
Beiträge: 15
Registriert: 21 Sep 2009 13:33
Wohnort: Parchim M-V

Re: Fischsterben durch Milch

Beitrag von Rico » 22 Sep 2009 14:27

Egal wer den milchbauern zur seite steht das ändert nichts solange die produzenten nicht mindestens 35-40cent bezahlen. Sch.... auf den kleinen teich wenn mann sich nur so gehör verschaffen kann. Und betriebe die vor ein paar jahren die eine oder andere million ausgegeben haben um den betrieb auf den neusten stand zu bekommen können nicht einfach zum gemüseanbau wechseln. Wer solldas denn bezahlen wenn die krediete noch laufen? Das ist total unrealistisch!
C&R Große fische starke nachkommen; )
Damit auch unsere kinder noch viel spaß haben!!!!!!

Der aus dem Süden kommt
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 116
Registriert: 25 Jun 2009 16:24

Re: Fischsterben durch Milch

Beitrag von Der aus dem Süden kommt » 22 Sep 2009 16:59

Aus diesen Gründen kaufen wir unsere Milch DIREKT vom Bauern :wink:
Und 50ct der Liter ist auch noch ein guter Preis!
Ausserdem schmeckt die Milch auch 1000-mal besser als dieses industrielle, homogenisierte Zeug.(natürlich erst nach dem Abkochen :lol: )

mfg Peter
Wer braucht Männer mit Niveau wenn es Männer mit STIHL gibt?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste