Entnahme von Flussfischen illegal

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7809
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Entnahme von Flussfischen illegal

Beitrag von Thomas Kalweit » 29 Jun 2009 13:52

In England ist ein Gesetz in Arbeit, nachdem zukünftig die Entnahme von Fischen aus den Flüssen des Landes komplett verboten werden soll.

Traditionell wurden in England nahezu keine Süßwasserfische den Gewässern entnommen. Deshalb gab es bisher auch keinerlei gesetzliche Regelungen wie Mindestmaße oder Höchstfangmengen. Jetzt machte die übermäßige Entnahme durch Einwanderer aus Osteuropa das neue Gesetz notwendig. An vielen Gewässern waren die Fisch-Bestände zusammengebrochen, den in England wird nur in Ausnahmefällen Fischbesatz durchgeführt.

England ist somit ein weiteres Land der Europäischen Union, das Catch & Release per Gesetz dem Angler vorschreibt.

http://www.environment-agency.gov.uk/st ... 283%29.pdf
Zuletzt geändert von Thomas Kalweit am 29 Jun 2009 16:01, insgesamt 2-mal geändert.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Niederbayer

Re: Entnahme von Flussfischen illegal

Beitrag von Niederbayer » 29 Jun 2009 15:41

Wieso können das eigentlich alle anderen Länder, aber wir sind zu d..... dafür?! :evil:

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Entnahme von Flussfischen illegal

Beitrag von Lahnfischer » 29 Jun 2009 15:58

Also 100% Hardcore-Releasen finde ich echt übertrieben und wäre absolut degegen. Selektives, dem Angler frei überlassenes Entnehmen fände ich da viel besser. Aber es gibt halt zu viele Kormorane (schwarze und Vodka trinkende :roll: ).
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7809
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Entnahme von Flussfischen illegal

Beitrag von Thomas Kalweit » 29 Jun 2009 16:07

Interessant finde ich nur, dass hier das Umweltministerium eines unserer Nachbarländer so ein Gesetz beschließt. Und bei uns machen manche den Anglern vor, dass sie beim Zurücksetzen eines Fisches eine Todsünde begehen und irgendwann im Höllenfeuer enden werden :roll: .
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Entnahme von Flussfischen illegal

Beitrag von Lahnfischer » 29 Jun 2009 16:11

Ist halt typisch "Deutsch", anders wüsste ich das nicht zu erklären :roll:

Wäre echt an der zeit, dass es für solche Sachen eine gesamteuropäische Lösung gibt :!: Die EU hängt sich doch auch sonst in alles andere rein und schreibt sogar die maximal erlaubten Krümmungswinkel für Bananen und Gurken vor... :lol:
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Ulli3D
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2036
Registriert: 10 Jul 2006 03:01
Wohnort: NRW/ Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Entnahme von Flussfischen illegal

Beitrag von Ulli3D » 29 Jun 2009 16:20

Wer sich im Köln/ Bonner Raum mal mit Anglern unterhält und nach Fängen fragt, der bekommt in der Regel nur Schulterzucken als Antwort :(

Sind alle Angler schlechter geworden, die Fische gewitzter oder macht sich schon die "Allesabschlagmentalität", die man dort vielfach bei einigen Neubürgern findet, bemerkbar?

Ich bin ja auch für ein selektives Entnehmen aber, wenn das unkontrollierbar wird, dann muss man eben zu so drastischen Mitteln wie die Briten greifen.

Wenn bei uns nicht bald etwas geschieht, dann frage ich mich, ob unsere Enkel noch die Rute schwingen können, um wenigstens den einen oder anderen Fisch an den Haken zu bekommen.
Petri Heil aus Sankt Augustin

Ulli

Benutzeravatar
Silas
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1786
Registriert: 02 Jan 2007 03:01
Wohnort: BW / Schwäbisch-Hall
Kontaktdaten:

Re: Entnahme von Flussfischen illegal

Beitrag von Silas » 29 Jun 2009 16:27

Ich glaub das Thema mit C&R wird schon seit ich im Forum bin immerwieder besprochen, aber leider tut sich in Deutschland nichts sonder es wird eher immer schlechter :cry:

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7809
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Entnahme von Flussfischen illegal

Beitrag von Thomas Kalweit » 29 Jun 2009 16:28

Die Briten machen halt auch keinen Fischbesatz, wenn da ein paar Fische entnommen werden, dann merkt man das gleich. Durch den fehlenden Besatz schleppen sie sich aber auch keine Krankheiten ein, und die autochthonen Fischstämme bleiben erhalten.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Niederbayer

Re: Entnahme von Flussfischen illegal

Beitrag von Niederbayer » 29 Jun 2009 16:51

@ Lahni
Prinzipiell gebe ich Dir schon Recht, aber wie willst eine Zwischenlösung bei uns wieder umsetzen/kontrollieren!

Sonst ist glaub ich fast schon unumstritten, dass was passieren muss...

mzg
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 674
Registriert: 12 Mai 2002 03:01

Re: Entnahme von Flussfischen illegal

Beitrag von mzg » 29 Jun 2009 17:09

So traurig es ist. Ich habe auch lange auf eine Vernunftregelung in D gehofft.
Leider wird es jedes Jahr schlimmer. Nicht nur die legalen, auch die illegalen Wodka-Kormorane sind nicht zu bändigen. Fischwilderei scheint die Justiz nicht weiter zu interessieren.
Mit tut auch das Herz weh, wenn ich einen verangelten Fisch wegwerfen muss, inzwischen finde ich die englische Lösung aber die einzig gangbare. Totales Catch&Release an Fließgewässern und harte Strafen für jede Missachtung, vorallem für volljährige Fischwilderer.
Bei stehenden Gewässern können die Betreiber gerne selbst entscheiden.
Die Berufsfischer an Fließgewässern müssten m.E. nicht eingeschränkt werden. Die haben auch bisher meist vernünftig gehandelt. (Mit Ausnahme der Stellnetzfischerei auf Forelle und Lachs an den Flussmündungen...)

Das Entnahmeproblem ist ja nicht mal in Vereinen in den Griff zu bekommen. Mit Aunahme einiger Fliegenfischer-Strecken scheint es vernünftig bewirtschaftete Fließgewässer nur in privater Hand zu geben.
Im Gegenzug müssen endlich die Beschränkungen für Put&Take Gewässer fallen, damit dort die nötige Triebabfuhr erfolgen kann.

Der aus dem Süden kommt
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 116
Registriert: 25 Jun 2009 16:24

Re: Entnahme von Flussfischen illegal

Beitrag von Der aus dem Süden kommt » 29 Jun 2009 18:38

Das Catch&Release ist meiner Meinung nach keine schlechte Idee. Ich bin jedoch auch für das selektive Fischen. Den ein oder anderen Fisch will ich ja schon behalten. Ich glaub nämlich , dass wirklich jeder Angler dazu in der Lage ist, ob man den gefangenen Fisch zurücksetzen kann oder nicht. Und was das Kontrollieren der Angler angeht, so möcht ich mal hier ein paar Fakten nennen: In den 13 Jahren, in denen mein Vater bislang angelt ist er noch NIE einem Fischereiaufseher begegnet!! Es ist schon möglich, dass dies ein Einzelfall ist, aber das zeigt, dass die Anglerei ein jetzt schon quasi unkontrollierbar ist. Also würde selektives Angeln da keinen großen Unterschied machen, denk ich. :lol: :lol:

mfg der aus dem Süden kommt
Wer braucht Männer mit Niveau wenn es Männer mit STIHL gibt?

cybride1
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 208
Registriert: 17 Mai 2009 16:18

Re: Entnahme von Flussfischen illegal

Beitrag von cybride1 » 29 Jun 2009 20:00

Hi,

Echt ? Wie hat er denn das geschafft ? :wink: Ich werde fast imer kontrolliert. Schwarzangeln schwer gemacht. :D Außer ich angle an schwer zugänglichen Stellen ..... :wink:
Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Ausrüstung !

Niederbayer

Re: Entnahme von Flussfischen illegal

Beitrag von Niederbayer » 30 Jun 2009 07:58

Erst kürzlich hatte ich es geschrieben:
Obwohl ich schon über 30 Jahre fische - mit Schein über 20 Jahre - bin ich vor ca. 2 Monaten das erste Mal in meinem Leben kontrolliert worden! :shock:

Und der Kontrolleur wusste nicht einmal was C&R heißt/bedeutet :!: :!: :!:

Benutzeravatar
JERKjünger
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 70
Registriert: 20 Jan 2009 14:29
Wohnort: Iserlohn NRW

Re: Entnahme von Flussfischen illegal

Beitrag von JERKjünger » 30 Jun 2009 09:33

Warum ist das denn so,das man so wenig Kontrolliert wird?versucht doch mal Kontrolleur zu werden,das ist gar nicht so einfach!
Ich bin jetzt vom Ruhrverband bei der Unteren Fischereibehörde vorgeschlagen worden als Kontrolleur!!Und wir haben am Biggesee zum beispiel ca 16 Kontrolleure,davon sind aber nur eine Handvoll die regelmäßig wirklich am Wasser sind!Da es ein ehrenamt ist,gibt es außer ein paar Euronen unkosten+Angelschein nix!
Und viele sind ältere Herren,das die nicht zu Gruppen mit 5 oder mehr Leuten gehen ist doch auch klar,oder!
Man sollte das vieleicht Hauptberuflich machen lassen,dann sieht die Welt anders aus!
Mann bekommt nicht immer was man bestellt

Hechtmann1
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 200
Registriert: 20 Feb 2009 22:09
Wohnort: Straßkirchen/SR/Niederbayern

Re: Entnahme von Flussfischen illegal

Beitrag von Hechtmann1 » 30 Jun 2009 09:44

Hallo,

ja,das ewige Thema.Da die Briten eben keinen Besatz machen,ist da auch sinnvoll.Bei uns jedoch völlig undurchsetzbar,da eben nicht jeder seinen Fisch zurücksetzen möchte,und die Mitglieder z.T. hohe Jahresgebühren bezahlen müssen.Wir haben in Straubing eine Fangbeschränkung,die einem einen Raubfisch pro Woche zugesteht.Den mußt erstmal fangen :!:Totales C&R ist übertrieben.Ich denke man sollte stattdessen die Kontrollen erhöhen,damit die ganzen Beschränkungen auch eingehalten werden.Wenn das nicht der Fall ist,sollte man harte Strafen(hohe Geldstrafen,z.B.1000 Euro bei Verstoß)verhängen.Und das Hauptproblem ist nicht durch die Entnahme von Fischen durch Sportangler entstanden,sondern durch die Verbauung derer Lebensräume.C&R mildert das ganze,bekämpft aber nicht die Ursache.Fischwildererei gabs früher noch viel öfter als heute(geht mal zum Stammtisch und hört den "Alten" zu),fällt also auch als große Ursache aus.
Und wenn Wir alle wollen das sich was ändert,dann müssen Wir erstmal auf uns aufmerksam machen.Wie :?: :?: Volksentscheid?Gebt Anregungen,und laßt uns was bewegen :!:

Grüße,aus dem Gäuboden.
Man(n) muß auch wissen wo die Fische stehen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste