Fish Care in Eurem Verein?

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Benutzeravatar
Englishpike
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 291
Registriert: 26 Dez 2006 03:01
Wohnort: Bordon, GB

Fish Care in Eurem Verein?

Beitrag von Englishpike » 02 Feb 2009 20:33

Hi,

Ich wollte mal nachhaken, wie es bei Euch im Verein so aussieht mit Fishcare?

Bei uns MUSS man einen Unterfankescher von mindestens 80cm Buegellaenge haben, eine geeignete Abhakmatte, einen Seiteschneider um tief sitzende Drillinge abzuknipsen, anstatt mit Gewalt rausdruecken und eine lange Arterienklemme von mindestens 25cm (ich nehme da lieber eine Elektrikerzange von 25cm - hab da mehr Kontrolle ueber den Drilling!).

Gibt es in Euren Vereinen Richtlinien oder ist es jedem freigestellt, wie er mit dem Fang umgeht?

Bin da mal gespannt.

Gruesse von der Insel

Benutzeravatar
Karpfenfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1048
Registriert: 24 Okt 2004 03:01
Wohnort: Altmühltal

Re: Fish Care in Eurem Verein?

Beitrag von Karpfenfischer » 02 Feb 2009 20:36

Den Fisch waidgerecht behandeln.

Sieht bei den meisten hier so aus:
Fisch rausziehen, auf Boden schmeißen, abschlachten und dann Haken rausreißen. Innereien werden selbstverständlich wieder ins Gewässer geschmissen...
...

Eure Vorschriften hab ich immer mit am Wasser.
Gruß

Markus

www.sportangler-dietfurt.de

Benutzeravatar
bundyman
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1304
Registriert: 11 Mai 2004 03:01
Wohnort: Am Rande des Wahnsinns

Re: Fish Care in Eurem Verein?

Beitrag von bundyman » 02 Feb 2009 21:19

Karpfenfischer hat geschrieben: Sieht bei den meisten hier so aus:
Fisch rausziehen, auf Boden schmeißen, abschlachten und dann Haken rausreißen. Innereien werden selbstverständlich wieder ins Gewässer geschmissen...
...
Mit 'hier' ist aber sicher nicht das Forum gemeint?
Englishpiker hat geschrieben: Gibt es in Euren Vereinen Richtlinien oder ist es jedem freigestellt, wie er mit dem Fang umgeht?
In unserem Verein (einem der groessten in Deutschland) ist es jedem freigestellt, was er mit dem Fang macht (so keine Schonmasse/-zeiten/arten betroffen sind).
Zum abhaken und zuruecksetzen braucht man keinen Kescher, macht man eh direkt im Wasser... ;)
----
"Du redest von Bier? Du redest in meiner Sprache!"
[Al Bundy]

Benutzeravatar
Karpfenfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1048
Registriert: 24 Okt 2004 03:01
Wohnort: Altmühltal

Re: Fish Care in Eurem Verein?

Beitrag von Karpfenfischer » 02 Feb 2009 21:25

bundyman hat geschrieben:
Karpfenfischer hat geschrieben: Sieht bei den meisten hier so aus:
Fisch rausziehen, auf Boden schmeißen, abschlachten und dann Haken rausreißen. Innereien werden selbstverständlich wieder ins Gewässer geschmissen...
...
Mit 'hier' ist aber sicher nicht das Forum gemeint?
Nein nein, die Petrijünger aus meinem ansässigen Verein
Gruß

Markus

www.sportangler-dietfurt.de

Benutzeravatar
Da Bass
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 624
Registriert: 19 Jan 2007 03:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Fish Care in Eurem Verein?

Beitrag von Da Bass » 02 Feb 2009 21:26

ja eimer muss dabei sein um die fische abzuhaken ? und um nasse hände zu haben ... und einige fangbeschränkungen was zander pro woche und so betrifft...

sonst leider eigentlich nichts .. aber nciht mal an diese vorschriften halten sich alle :?

Willy
User
User
Beiträge: 40
Registriert: 02 Feb 2009 18:55
Wohnort: Nähe Kassel

Re: Fish Care in Eurem Verein?

Beitrag von Willy » 02 Feb 2009 22:06

Englishpike hat geschrieben:Hi,

Ich wollte mal nachhaken, wie es bei Euch im Verein so aussieht mit Fishcare?

Bei uns MUSS man einen Unterfankescher von mindestens 80cm Buegellaenge haben, eine geeignete Abhakmatte, einen Seiteschneider um tief sitzende Drillinge abzuknipsen, anstatt mit Gewalt rausdruecken und eine lange Arterienklemme von mindestens 25cm (ich nehme da lieber eine Elektrikerzange von 25cm - hab da mehr Kontrolle ueber den Drilling!).

Gibt es in Euren Vereinen Richtlinien oder ist es jedem freigestellt, wie er mit dem Fang umgeht?

Bin da mal gespannt.

Gruesse von der Insel
Bei solchen Richtlinien in einen Verein kann ich nur sagen Daumen hoch klasse, sowas würde ich mir überall wünschen :D

Benutzeravatar
Englishpike
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 291
Registriert: 26 Dez 2006 03:01
Wohnort: Bordon, GB

Re: Fish Care in Eurem Verein?

Beitrag von Englishpike » 02 Feb 2009 22:33

Wir haben im alten Verein Leute gehabt, die dicke 30lb Karpfen auf Kies gelegt haben und dann wieder zurueck gesezt haben...die Tiere sahen danach nich allzugut aus! :evil:

Benutzeravatar
werderdennis
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 06 Jan 2009 23:27
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Fish Care in Eurem Verein?

Beitrag von werderdennis » 02 Feb 2009 23:05

In meinen Verein ist Pflicht - Maßstab min.1meter,Lösezange,Messer,Kescher,Maulsperre für Raubfische und einen Gegenstand zum betäuben der Fische. Und natürlich die Papiere.
Ich kam,sah und fing !

Benutzeravatar
Argulus
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 215
Registriert: 05 Dez 2008 23:08
Wohnort: Plattengülle
Kontaktdaten:

Re: Fish Care in Eurem Verein?

Beitrag von Argulus » 02 Feb 2009 23:11

@ Englishpike ... es ist ja schon ein Akt einen vernünftigen Kescher mit 80 cm Bügellänge zu bekommen und Karpfenkescher sind für Raubfischköder nicht sehr optimal ... wenn darin die Drillinge sitzen ist der Angeltag gelaufen 8)

Eine Abhakmatte würde ich nicht mitnehmen wollen, mein nasses Keschernetz ist recht dick und schützt den Fisch ausreichend... wenn er nicht schon im Wasser "abfällt".

Zum Abhaken habe ich eine Pistolenzange. Die sind wirklich zu empfehlen.
Sitzen die Drillinge in den Kiemenbögen, besonders bei Zandern, habe ich etwas für die Küche :wink:
Beim Hecht löse ich den Köder vom Vorfach und fädle ihn nach hinten aus den Kiemen. Bei starken Verletzungen muss der Hecht mit nach Hause, Maß vorausgesetzt. So tief haben Hechte einen Kunstköder selten im Schlund.
Komischerweise kommt das am häufigsten bei 25 cm Gummifischen vor :roll:

Vorschriften dazu gibt es nur in so weit, dass man die Fische mit nassen Händen anfassen muss... und tot schlägt, bevor man den Haken löst :?
><<<((;°> Den jüngsten Tag der Zivilisation werden wir ihrem unaufhaltsamen Fortschritt verdanken. <°;))>>><

Benutzeravatar
Englishpike
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 291
Registriert: 26 Dez 2006 03:01
Wohnort: Bordon, GB

Re: Fish Care in Eurem Verein?

Beitrag von Englishpike » 02 Feb 2009 23:12

Ist die Maulsperre tatsaechlich noch im Gebrauch??? :shock:

Na ja ....muss ja jeder selber wissen ob er dieses barbarische Ding einsezt.....hoffentlich erst wenn das Tier betaeubt oder tod ist.

Wenn ich bis zur Brust im Wasser stehe, habe ich im Rucksack die Matte und auf dem Rucksack den Kescher....man muss zwar alles dabeihaben, aber ob man alles auch verwendet...muss jeder selber wissen. :D

Benutzeravatar
Argulus
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 215
Registriert: 05 Dez 2008 23:08
Wohnort: Plattengülle
Kontaktdaten:

Re: Fish Care in Eurem Verein?

Beitrag von Argulus » 02 Feb 2009 23:15

Englishpike hat geschrieben:Ist die Maulsperre tatsaechlich noch im Gebrauch??? :shock:
... das habe ich mich auch gefragt.
Ein untermaßiger Hecht hat nach Einsatz dieses "Gerätes" keine Kiefergelenke mehr ... sondern Trümmerbrüche :!:
><<<((;°> Den jüngsten Tag der Zivilisation werden wir ihrem unaufhaltsamen Fortschritt verdanken. <°;))>>><

Benutzeravatar
Owen
User
User
Beiträge: 12
Registriert: 21 Jan 2009 17:19
Wohnort: Linz/OÖ

Re: Fish Care in Eurem Verein?

Beitrag von Owen » 03 Feb 2009 09:50

Also ich Persönlich bin nicht der Grösste Freund von Catch an Release aber manchmal geht es nicht anders. Ich befische die Donau und einen Baggersee in der nähe Linz. Aber wie gesagt manchmal geht es nicht anders.

Für diesen Fall schleppe ich immer eine Abhakmatte mit mir mit. Für die Waidgerechte Entfernung des Hakens setze ich auf Dr.Slick. Das ist eine Super Tool das für Fliegenfischen Hergestellt wurde. Mit diesem Tool kann ich notfals ach denHaken abzwicken.

Ich Fische auch nicht mit dem Durchschnittlichen Wiederhaken sonder Zwicke immer einen Teil des Wiederhaken ab um den Haken schneller Lösen zu können.
Aber das ist ein Heisses Thema das viele Angler spaltet.
Leben um zu Fischen oder Fischen um zu Leben?

Benutzeravatar
werderdennis
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 06 Jan 2009 23:27
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Fish Care in Eurem Verein?

Beitrag von werderdennis » 03 Feb 2009 16:30

Die Maulsperre ist leider bei uns Pflicht aber benutzen tut sie kaum einer. Ich selbst habe keine weil ich es auch verletzend für den Fisch halte.
Zum glück wird da nicht soo genau hingeschaut.
Ich kam,sah und fing !

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7809
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Fish Care in Eurem Verein?

Beitrag von Thomas Kalweit » 03 Feb 2009 16:38

Bein uns muss man eine "Landehilfe" dabei haben - Kescher oder auch einen Boga Grip. Die Größe des Keschers ist nicht festgeschrieben. Ansonsten sind bei uns zusätzlich in NRW Hakenlöser, Maßband, Fischtöter und Messer gesetzlich vorgeschrieben.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
JonnyX
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 112
Registriert: 01 Jan 2007 03:01
Wohnort: Herborn (Hessen)
Kontaktdaten:

Re: Fish Care in Eurem Verein?

Beitrag von JonnyX » 03 Feb 2009 20:28

Bei uns im Verein ist der umgang mit den Fischen leider auch sehr schlecht.
Da heißt es dann "Komm lass den ruhig tief schlucken den Hacken pulen ma schon wieder raus"
Und dann heißts "ach der is zu klein" und "na der hat aber tief geschluckt"
Wenn gewiise metzger dann de haken herausgerupft haben, wird der Fisch ins Wasser geschmissen und die Herrschaften wundern sich, das die Fische oben schwimmen :evil: :evil:
auch wenn ich selten schreibe, lese ich immer mit...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste