Aal-Schonzeit in Hessen

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Antworten
Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7812
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Aal-Schonzeit in Hessen

Beitrag von Thomas Kalweit » 15 Jan 2009 14:16

Das erste Bundesland hat auf die schwindenden Aalbestände reagiert:

http://www.fischundfang.de/456,2178/
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
werderdennis
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 06 Jan 2009 23:27
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Aal-Schonzeit in Hessen

Beitrag von werderdennis » 15 Jan 2009 14:27

Finde ich gut so.
Ist ja auch nicht weiter schlimm für uns Angler da die Hauptfangzeit sich auf den Sommer beschränkt und das Mindestmaß halte ich auch für angemessen.
Hier bei uns gelten 35cm als Mindestmaß welches ich als zu gering empfinde.
Viele Angler entnehmen bei uns ja fast jeden Aal mit , mit der begründung es seien ja genau die richtigen Pannenaale. Ich kann es nicht verstehen das man den Aalen kaum eine chance zum abwachsen gibt.
Auch als riesen Aalangelfan hoffe ich auf eine solche entscheidung in Niedersachsen.
Ich kam,sah und fing !

Benutzeravatar
Ulli3D
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2036
Registriert: 10 Jul 2006 03:01
Wohnort: NRW/ Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Aal-Schonzeit in Hessen

Beitrag von Ulli3D » 15 Jan 2009 14:28

Ist zumindest ein Signal aber, so lange wie die Glasaale in den NL abgefischt werden, bei Wasserkraftwerken die Fischtreppen fehlen ... bringt so eine Insellösung leider recht wenig :(
Petri Heil aus Sankt Augustin

Ulli

Benutzeravatar
Plötzenburger
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 240
Registriert: 02 Jul 2008 14:33

Re: Aal-Schonzeit in Hessen

Beitrag von Plötzenburger » 15 Jan 2009 17:44

Sorry aber das ist der größte Scheiß den die jemals hätten machen können. :evil:
Schonzeit bringt's weil die Aale ja auch so viel bei uns laichen :roll:
Mit dem Mindestmaß ist okay nur 45 hättens auch getan.

Wenn sich die Regelung nur auf Flüsse und Kanäle beziehn würde wäre das auch noch okay aber irgendwelche Seen mit Besatzaalen :arrow: das ist doch echt schwachsinnig :roll:

Gruß
Plötzenburger

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Aal-Schonzeit in Hessen

Beitrag von Lahnfischer » 15 Jan 2009 17:46

Viel wichtiger als die Schonzeit und das heraufgesetzte Mindestmaß für den Aal finde ich die niedrigeren Rechanabstände vor den Kraftwerksanlagen :!:
Würde mich nur einmal interessieren, wie schnell die Kraftwerksbetreiber ihre Rechen umrüsten müssen/werden... :roll:

Die Lahn z.B. ist durch glaube 16 oder 19 Wehre mit Kraftwerksanlagen aufgestaut. Ich glaube kaum, daß hier auch nur 5% der abwandernden Aale überhaupt den Rhein erreichen können, zumindest im Ganzen... :twisted:
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
bundyman
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1304
Registriert: 11 Mai 2004 03:01
Wohnort: Am Rande des Wahnsinns

Re: Aal-Schonzeit in Hessen

Beitrag von bundyman » 15 Jan 2009 20:33

Hmm, hier in Brandenburg gibts seit diesem Jahr wohl auch in einigen Seen Entnahmeverbote fuer Aal.
Genaueres kann ick aber noch nicht sagen, da ick die Karte fuer dieses Jahr noch nicht gekauft habe.
An angeln ist je derzeitig nicht zu denken...
----
"Du redest von Bier? Du redest in meiner Sprache!"
[Al Bundy]

Benutzeravatar
JonnyX
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 112
Registriert: 01 Jan 2007 03:01
Wohnort: Herborn (Hessen)
Kontaktdaten:

Re: Aal-Schonzeit in Hessen

Beitrag von JonnyX » 15 Jan 2009 22:19

PLötzenburgers Post hat bei mir gerade eine allgemeine Frage zum Thema Aal ausgelöst.
Ich meine mich an eine Dokumentation erinnern zu könen, in der Aale zum laichen aus einem Se über eine Tauwassernasse Wiese in den nächsten bach sind.
Hab ich das falsch mitbekommen, oder kommt das wirklich vor, dass die Aale aus Seen auch "abwandern". :?: :?:
auch wenn ich selten schreibe, lese ich immer mit...

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7812
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Aal-Schonzeit in Hessen

Beitrag von Thomas Kalweit » 16 Jan 2009 09:03

Sagen wir mal so: Kurze Strecken (20-30 m) sollen Aale bis zum nächsten Bach auch über Land "gehen".

Vor allem in regnerischen Nächten. Ich habe das schon indirekt einmal miterlebt. Ein Kumpel hatte Aale in seinen Mini-Gartenteich eingesetzt. Ein paar Jahre später fand er deren Skelette unter den Blumenkübeln auf seiner Terrasse... Auch gibt es Untersuchungen, bei denen Aale in einer Teichanlage von Teich zu Teich gewandert sind.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste