Wie haltet Ihr es mit dem Fischausnehmen ?

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Optimist
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 902
Registriert: 28 Aug 2005 03:01
Wohnort: Kerpen - Horrem

Wie haltet Ihr es mit dem Fischausnehmen ?

Beitrag von Optimist » 03 Jul 2008 10:12

Ich habe mir angeeignet, in fliessenden Gewässern die Fische sofort nach dem Fang ( am Wasser ) zu säubern.

Als ich letztens dabei beobachtet wurde, bin ich angesprochen worden mit der Begründung, das wäre Umweltverschmutzung. :roll:

Nach längerer Diskussion wurde doch eingesehen, das dies keine Umweltverschmutzung darstellt.

Wie haltet Ihr es mit dem Fischausnehmen ?

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7822
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Wie haltet Ihr es mit dem Fischausnehmen ?

Beitrag von Thomas Kalweit » 03 Jul 2008 10:17

Man sollte nie direkt am Wasser die Fische ausnehmen! Wird in Nordrhein-Westfalen sogar so bei der Fischerprüfung gelehrt.

So können mit den Innereien Innenparasiten ins Wasser gelangen, und sich so z.B. Fischbandwürmer weiter verbreiten.

Für den Menschen ist es aber auch gefärhlich: Selbst das klarste Bachwasser enthält Fäkalkeime aus Kläranlagen, die das Fischfleisch vor allem im Sommer mikrobiell infizieren können.

Also: Immer daheim unter Leitungswasser die Fische ausnehmen. Und die Eingeweide gehören nicht wieder in den Kreislauf zurück!
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
carp-hunter93
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 415
Registriert: 28 Feb 2008 18:06
Wohnort: Hürth bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Wie haltet Ihr es mit dem Fischausnehmen ?

Beitrag von carp-hunter93 » 03 Jul 2008 10:23

Zuhause.
wollte eig. das gleiche wie Thomas schreiben, aber er hat's ja schon geschrieben! :twisted: :lol: :lol:

Gruß Paul

Benutzeravatar
Barta0815
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1884
Registriert: 27 Nov 2002 03:01
Wohnort: Krefeld

Re: Wie haltet Ihr es mit dem Fischausnehmen ?

Beitrag von Barta0815 » 03 Jul 2008 11:10

ist ja sogar gesetzlich verboten, fische am wasser auszunehmen :wink:
so hab ich es schon bei der prüfung gelernt... sinn dahinter ist wohl, dass keine krankheiten/keime, die der fisch gehabt haben könnte, auf andere tiere oder ins wasser übergeht :wink:

gruß vom niederrhein

matthias

edit: wassn nu los? thomas beitrag wurde mir, als ich meinen beitrag schrieb, noch nicht angezeigt :shock: oder war ich noch im halbschlaf?! :lol:
...mir ******* egal, wer dein Vater ist! Wenn ICH hier angel, geht NIEMAND übers Wasser!!!

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7822
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Wie haltet Ihr es mit dem Fischausnehmen ?

Beitrag von Thomas Kalweit » 03 Jul 2008 11:34

Gesetzlich ist da meines Wissens in NRW nichts festgelegt. Es steht in der Regel nur in meisten Gewässerordnungen der Vereine drin.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Innfischer
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 207
Registriert: 02 Okt 2007 10:20
Wohnort: Oberbayern

Re: Wie haltet Ihr es mit dem Fischausnehmen ?

Beitrag von Innfischer » 03 Jul 2008 12:20

Hi

bei mir ist das gesetzl. geregelt. §18 Abs.2 AVFiG: "Tote Fische und Teile von Fischen dürfen in ein Gewässer nicht eingebracht werden. Dies gilt nicht für das Einbringen als Köderfisch". Soweit das in anderen Bundesländern nicht im Fischereirecht geregelt ist, müssten sinngleiche Bestimmungen im Tierseuchengesetz greifen.

In der Praxis läuft das bei mir so, dass ich entweder nur für 1-2 Stunden angle (das ist meistens so), dann nehme ich die Fische erst zu Hause aus. Oder aber ich bleibe länger. Dann habe ich immer Kühlbox, einen 10 l Kanisater mit Leitungswasser und Mülltüten dabei. Nehme den Fisch unmittelbar nach dem Fang aus, Innereien in den Müllbeutel, Fisch mit dem Wasser aus dem Kanister gespült und ab in die Kühlbox. Hört sich jetzt aufwendig an. Ich bin aber der Auffassung, wenn ich den Fisch schon essen will, dann soll er auch optimale Qualität aufweisen. Und dann ist mir die etwas umfangreiche Prozedur nicht zuviel. Man schmeckt den Unterschied!

Servus
Innfischer

Benutzeravatar
Blauhai
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1589
Registriert: 14 Feb 2006 03:01
Wohnort: Niederbayern/ Landkreis Kelheim

Re: Wie haltet Ihr es mit dem Fischausnehmen ?

Beitrag von Blauhai » 03 Jul 2008 12:43

Soviel zum gesetzlichen Teil.

Aber ich glaube dies wird etwas zu eng gesehen.
In einem kleinen Tümpel in dem viele Angler sind, klar wo würden wir da hinkommen, wenn jeder die Innereien ins Wasser wirft.

Allerdings sehe ich das in größeren Gewässern anders und in Flüssen sowieso.
Der Fisch und seine Innereien sind doch keine Fremdkörper für das Gewässer und auch Fische sterben einmal ohne vom Angler eine verbraten zu bekommen.

Soviel sollte ein größeres Gewässer schon verkraften können denke ich.

Bei mir verhält es sich meist so, daß ich die Innerein zumindest oberflächlich mit der Hand in der Erde verscharre.
Muß aber auch zugeben daß sie das eine oder andere mal auch im Wasser landen, wenn es nicht zuviele Innereien (z.B. Barsch) sind.
www.donaupirsch.de.tl

http://www.youtube.com/watch?v=tycQCRqcYg4&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=HmAKaOC3Cbo

Optimist
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 902
Registriert: 28 Aug 2005 03:01
Wohnort: Kerpen - Horrem

Re: Wie haltet Ihr es mit dem Fischausnehmen ?

Beitrag von Optimist » 03 Jul 2008 17:07

Ich bin persönlich der Meinung, daß es auf das Gewässer ankommt.
Ich lasse mich auch bekehren, wenn die Argumente stimmen. :wink: Ich mache das an großen Gewässer, wo Raubfische wie Hecht, Zander, Aal, Döbel vorkommen.

Das mit den Parasiten und Krankheiten durch Eingeweide leuchtet mir nicht ein, wenn die Fische aus dem selben Gewässer stammen. Dass es diesbezüglich eine gesetzliche Regelung gibt, ist mir nicht bekannt. Dass einige Vereine diese Regelung ( Auflage) praktizieren, das weiss ich. Wahrscheinlich, weil ein zu niedriger Raubfischbestand vorhanden ist, sonst kann ich mir das nicht erklären.
Fischabfälle ( ausser Köpfe ) sind doch ideale Köder für o.g. Raubfische.
Vorausgesetzt, dass sie aus dem selben Gewässer sind.
Damit habe ich schon selber gute Erfolge erzielt, vor allem mit dem Aal.

Das Argument mit Fäkalien ist schon interessanter, aber da ich die Fische nicht mit dem Wasser ausspüle, habe ich deswegen keine Bedenken. Ausgespült werden die Fische zu Hause unter Leitungswasser.

Abgesehen von den Auflagen: Interessent ist zu erfahren, welche Argumente dafür und welche dagegen sprechen.

Streamer

Re: Wie haltet Ihr es mit dem Fischausnehmen ?

Beitrag von Streamer » 03 Jul 2008 19:32

sauber und ordenlich und immer zu haus

Benutzeravatar
Jondalar
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2405
Registriert: 09 Nov 2004 03:01
Wohnort: Irlbach,bei Straubing
Kontaktdaten:

Re: Wie haltet Ihr es mit dem Fischausnehmen ?

Beitrag von Jondalar » 03 Jul 2008 20:28

Ich finde die Sache wird ein wenig überbewertet. Sicher ist in einem stehenden Gewässer davon abzuraten die Innereien ins Wasser zu werfen. An einem Fluss sieht das schon anders aus. Erstens geht es hier um rein biologischen Abfall und zweitens sind unsere Gewässer immer noch mit allerlei chemischen Substancen belastet das diese Paar Fischinnereien sicher nicht ins Gewicht fallen. Das einzige was wirklich bedenklich wie ich finde ist, das genau diese Substancen auch im Wasser sind mit denen man den Fisch säubert. Doch auch dieses Argument ist nicht wirklich etwas was mich abschrecken würde. Weil der gefangene Fisch ja schon sein ganzes leben darin schwimmt.
Grüsse von der Donau

ESOX 4-live
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 512
Registriert: 08 Sep 2006 03:01
Wohnort: Flensburg & Ærø (DK)

Re: Wie haltet Ihr es mit dem Fischausnehmen ?

Beitrag von ESOX 4-live » 03 Jul 2008 20:41

Wiso sollte man es dann nur in einem fließenden Gewässer machen können?
Wenn ich Innereien in meinem Vereinssee werfen würde, wären nach maximal einer halben Stunde Flusskrebse zur Stelle.
Mfg Oke
[url=http://imageshack.us][img]http://img211.imageshack.us/img211/1815/cimg2516mp8.jpg[/img][/url]

Benutzeravatar
Jondalar
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2405
Registriert: 09 Nov 2004 03:01
Wohnort: Irlbach,bei Straubing
Kontaktdaten:

Re: Wie haltet Ihr es mit dem Fischausnehmen ?

Beitrag von Jondalar » 03 Jul 2008 20:45

Nun gut wenn Du so dankbare Abnehmer dafür hast ist das ja toll. Doch wenn nicht stinkts sehr penetrant.
Grüsse von der Donau

Benutzeravatar
Blauhai
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1589
Registriert: 14 Feb 2006 03:01
Wohnort: Niederbayern/ Landkreis Kelheim

Re: Wie haltet Ihr es mit dem Fischausnehmen ?

Beitrag von Blauhai » 03 Jul 2008 20:54

Ja. Aber ich denke daß auch Aale, Barsche, Welse und bestimmt auch der Karpfen dazu beitragen, daß die Reste nicht schlecht werden.
www.donaupirsch.de.tl

http://www.youtube.com/watch?v=tycQCRqcYg4&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=HmAKaOC3Cbo

wonne
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 390
Registriert: 18 Apr 2006 03:01
Wohnort: 72160 Horb

Re: Wie haltet Ihr es mit dem Fischausnehmen ?

Beitrag von wonne » 03 Jul 2008 21:46

Hi,
ich nehme meine Fische immer zuhause aus, aus einem einfachen Grund:
Nach dem ausnehmen des Fisches erhöht sie die Oberfläche des Fisches auf der sich Krankheitserreger und Bakterien vermehren, ist der Fisch noch zu, schützt ihn seine Haut eine gewisse zeitlang von Bakteriellem Befall!

Gruss Wonne

Benutzeravatar
Illerfischer
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 169
Registriert: 14 Jul 2007 10:52
Wohnort: Allgäu

Re: Wie haltet Ihr es mit dem Fischausnehmen ?

Beitrag von Illerfischer » 03 Jul 2008 23:58

Meines Erachtens ist das Ausnehmen der Fische am Wasser kein Problem.
Die Schlachtabfälle im Gewässer zu entsorgen aber eine riesengrosse Sauerei!
Vor vielen Jahren habe ich während des Lehrgangs gelernt, daß Fischabfälle vergraben werden müsen (BaWü).
Mein Verstand sagt mir, daß es nicht sein kann über "Kollegen" zu schimpfen die vergessen haben eine Madendose mitzunehmen, und gleichzeitig die Fischabfälle im Gewässer zu entsorgen nur weil man zu faul oder zu bequem ist diese mitzunehmen.
Angler die in unserer Gegend so etwas machen bekommen Ärger mit unseren Fischereiaufsehern.
Und das ist auch gut so.!!
Grüße aus dem Allgäu
Roland

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste