Aale gehen also doch über Land.

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Antworten
SILURUS GLANIS
User
User
Beiträge: 40
Registriert: 22 Dez 2003 03:01
Wohnort: AUGSBURG
Kontaktdaten:

Aale gehen also doch über Land.

Beitrag von SILURUS GLANIS » 28 Mär 2004 01:00

Hallo zusammen .

Ich habe heute auf B3 einen Bericht über die Tierwelt in England gesehen. Da wurde unter anderem ein Aal gezeigt, der übers Land kroch.

Ist also doch was dran an den ganzen Geschichten von Aalen am Ufer?

Petri

Werner
CATCH AND RELEASE! ODER SOLLEN UNSERE KINDER KEINE KAPITALEN MEHR FANGEN DÜRFEN?

AUFREGENDER ALS ZU TÖTEN, IST ES, LEBEN ZU LASSEN!

Haubentaucher
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 79
Registriert: 15 Feb 2004 03:01
Wohnort: 15*

Aale gehen also doch über Land.

Beitrag von Haubentaucher » 28 Mär 2004 11:14

Das wurde doch schon früher berichtet und sogar im Bild festgehalten, dass die Aale besonders in den Morgenstunden, wenn genügend Tau im Gras ist, auch mal über Land in andere Gewässer ziehen.

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Zitat der Seite www.aalfreun.de

In geschlossenen Gewässern nutzt der Aal auch schon mal den Landweg, um dem Wander- und Fortpflanzungstrieb nachzukommen und ein anderes Gewässer zu erreichen. Durch seine Fähigkeit zur Hautatmung kann er bis zu 7 Tage an Land verbringen. Die Umgebung muß dabei jedoch feucht sein. Früher dachte man, dass Aale, die weit entfernt vom nächsten Gewässer tot aufgefunden wurden, das Werk von Fischwilderern war, die nichts besseres mit den Tieren anzufangen wussten.
<HR></BLOCKQUOTE>

Haubentaucher
Petri

Ole

reverend
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1019
Registriert: 13 Jan 2003 03:01
Wohnort: B.E./Obb.

Aale gehen also doch über Land.

Beitrag von reverend » 31 Mär 2004 21:05

War ja meine Rede seit ...

Nun nur mal die Frage:
Angenommen, ihr findet im morgentaufeuchten Gras einen Aal auf dem Weg zum nächsten Fließgewässer. Was würdet ihr tun?

a. Den Aal als Beute mitnehmen - besser von mir verwertet, als in der nächsten Turbine verhackstückt zu werden?
b. Den Aal fangen und in das nächstgelegene Fließgewässer einsetzen? (Was man nach geltendem Recht nicht darf...)
c. Den Aal zurück in das eigene Gewässer bringen? Man bzw. der eigene Verein hat ihn dort schließlich eingesetzt?
d. Gar nichts tun außer hoffen und beten, dass der Schleicher es selber bis zum FLießgewässer schafft, bevor die Sonne hoch steht?

[ 31. März 2004: Beitrag editiert von: reverend ]

Benutzeravatar
TincaTinca
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 843
Registriert: 28 Okt 2003 03:01

Aale gehen also doch über Land.

Beitrag von TincaTinca » 31 Mär 2004 21:42

alles nur nicht a) ....

Benutzeravatar
Matze Koch
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 978
Registriert: 07 Nov 2002 03:01
Wohnort: Ostfriesland

Aale gehen also doch über Land.

Beitrag von Matze Koch » 31 Mär 2004 22:54

Zitat Reverend:

"b. Den Aal fangen und in das nächstgelegene Fließgewässer einsetzen? (Was man nach geltendem Recht nicht darf...)"

Wo kommt diese grandiose Weisheit denn nun wieder her? Steht irgendwo im deutschen Tierschutzgesetz was über "über Land wandernde Aale - und wohin sie zu wandern haben"? über das "Aufheben von Aalen auf Wanderlust, mit oder ohne Angelschein?"

Ich möchte nur zugern wissen, welche Geheimpolizeit mich daran hindern möchte einen Aal beim Landgang ins Wasser zu verhelfen.

[img]images/smiles/icon_confused.gif[/img] [img]images/smiles/icon_confused.gif[/img] [img]images/smiles/icon_confused.gif[/img]
.
.
.
There´s a fine line between fishing and sitting there looking stupid!

Benutzeravatar
Karsten
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2109
Registriert: 03 Feb 2002 03:01
Wohnort: Waren/Müritz
Kontaktdaten:

Aale gehen also doch über Land.

Beitrag von Karsten » 01 Apr 2004 02:00

Hallo!
a bis c je nach Größe des Aales. Wenn mich jemand sieht das ich einen 1m Aal zurücksetze ruft sofort in der Psychatrie an [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img] .
d auf keinen Fall, siehe oben
Gruß Karsten
[url=http://www.mueritzanglers.de]www.mueritzanglers.de[/url]

Christus ist ein Weg.
Der rechte Weg führt zur Wahrheit.
Der Schlüssel zur Wahrheit ist der freie Geist.

Coachman
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 83
Registriert: 05 Aug 2003 03:01
Wohnort: Bad Neustadt
Kontaktdaten:

Aale gehen also doch über Land.

Beitrag von Coachman » 01 Apr 2004 10:54

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Jackie:
<STRONG>
Wo kommt diese grandiose Weisheit denn nun wieder her? Steht irgendwo im deutschen Tierschutzgesetz was über "über Land wandernde Aale - und wohin sie zu wandern haben"? über das "Aufheben von Aalen auf Wanderlust, mit oder ohne Angelschein?"

Ich möchte nur zugern wissen, welche Geheimpolizeit mich daran hindern möchte einen Aal beim Landgang ins Wasser zu verhelfen.

[img]images/smiles/icon_confused.gif[/img] [img]images/smiles/icon_confused.gif[/img] [img]images/smiles/icon_confused.gif[/img]</STRONG><HR></BLOCKQUOTE>

Jeh nun, unser reverend lebt -wie allseits bekannt sein dürfte- in Südbayern. Und in Bayern ist gemäß AVFig das Einbringen von Aalen in Gewässer der Forellenregion -die dort i. A. in der Überzahl sind- verboten, bzw. zumindest genehmigungspflichtig.
Bestenfalls darf man einen Aal in einen Baggersee oder z.B. in die Donau verfrachten.
Walter[img]http://www.saalefischer.de/webpics/ff.gif[/img]

[url=http://www.saalefischer.de]www.saalefischer.de[/url]

Benutzeravatar
andalG
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 862
Registriert: 11 Okt 2003 03:01
Wohnort: Ruhpolding u. Bad Bodendorf/RLP

Aale gehen also doch über Land.

Beitrag von andalG » 01 Apr 2004 11:23

Logisch gehen Aale über Land. Sie fahren sogar Auto! Aber nur im Eimer. [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]

Andal
[b]Bleibe im Lande und wehre dich täglich![/b]

Benutzeravatar
Matze Koch
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 978
Registriert: 07 Nov 2002 03:01
Wohnort: Ostfriesland

Aale gehen also doch über Land.

Beitrag von Matze Koch » 01 Apr 2004 20:03

Halleluja!

Ich wohne nicht in Bayern!

[img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img] [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img] [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]
.
.
.
There´s a fine line between fishing and sitting there looking stupid!

reverend
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1019
Registriert: 13 Jan 2003 03:01
Wohnort: B.E./Obb.

Aale gehen also doch über Land.

Beitrag von reverend » 01 Apr 2004 20:35

Halleluja!

Du wohnst nicht in Bayern! [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]

Im Übrigen, Coachman, hat das mit der Forellenregion nichts zu tun.
§19 Abs 2 AVFiG:
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR> Fische der folgenden Arten dürfen nach Maßgabe des Absatzes 1 und, vorbehaltlich des Bescheids der KReisverwaltungsbehörde über die Ausstellung von Erlaubnisscheinen (Art. 35 Abs. 1 Satz 1 des Fischereigesetzes für Bayern), ohne behördliche Erlaubnis ausgesetzt werden:
1. Forellenarten mit Ausnahme der Meerforelle
2. Saiblingsarten
3. Huchen
4. Coregonenarten
5. Äsche
6. Schleie
7. Karpfen
8. Aal in den Flussgebieten von Main und Elbe mit AUsnahme der Seen
9. Hecht
10.Zander
11.Edelkrebs<HR></BLOCKQUOTE>
Also: Kein Aalbesatz in nichtgeschlossenen Gewässern in Oberbayern (da Einzugsgebiet der Donau).
Aber: Im Chiemsee werden dennoch munter Aale gesetzt - die Berufsfischerei ist mächtig und hat eine Lobby beim Landratsamt...

[ 01. April 2004: Beitrag editiert von: reverend ]

Snoeker
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 227
Registriert: 18 Jun 2003 03:01
Wohnort: Mittelfranken

Aale gehen also doch über Land.

Beitrag von Snoeker » 02 Apr 2004 02:46

Einspruch: gerade in Flüssen die mit der Donau in Verbindung stehen, sowie die Donau selbst, darf kein Aal mehr besetzt werden - geltendes Verordnungsrecht seit 01.01.04.
Macht das Sinn? Keine Ahnung - aber so ist es halt nun mal in Bayern. Ich sage bloss: Nachtangelverbot.
Tight Lines & Grüsse

Rainer

Peterpaul
User
User
Beiträge: 11
Registriert: 11 Mär 2004 03:01
Wohnort: Schleswig Holstein

Aale gehen also doch über Land.

Beitrag von Peterpaul » 20 Apr 2004 17:38

AndalG [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img] [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img] [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]

Ewurose
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 73
Registriert: 14 Feb 2004 03:01
Wohnort: Norderstedt

Aale gehen also doch über Land.

Beitrag von Ewurose » 21 Apr 2004 02:55

Hallo Sportsfreunde
Natürlich gehen Aale Über Land, natürlich nicht überall.In allen Regionen wo Felder und Wiesen an einem Fluß liegen und von Gräben oder Wettern unterbrochen werden , findedt dieser` Landgang` statt und sie haben scheinbar auch bevorzugte Wege.Meine Eltern haben in besonderen Nächten in ihrem Schrebergarten hinterm Deich an der Stör bei Itzehoe mit der Mistgabel Aale gestochen und im Besonderen in Erbsenbeeten.
Gruß Uwe
Haut rein und den Fisch raus

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste