Schleienfutter

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Benutzeravatar
e$$oxX
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1466
Registriert: 13 Dez 2003 03:01
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Schleienfutter

Beitrag von e$$oxX » 14 Dez 2003 18:18

Hallo Leute !
Ich möchte mich in der nächsten Saison mehr auf Schleien spezialisieren.Deshalb bitte ich euch um gute Futterrezepte und -Tipps! DANKE schon mal im Vorraus !!
"Haben Sie die Fische, die Sie hier im Eimer haben, alle allein gefangen?"
- "Nein, ich hatte einen Wurm, der mir dabei half."

Grotius
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 65
Registriert: 16 Okt 2003 03:01
Wohnort: München

Schleienfutter

Beitrag von Grotius » 14 Dez 2003 20:40

Servus E$$oxX,
Futtertipps kann ich nicht geben, denn ich fütter nicht an. Aber als Köder gehen bei mir am besten Dosenmaiskörner, die ich vorher über Nacht mit Vanillezucker aromatisiere. Wichtiger als Anfüttern ich die richtige Stelle, dann kann man sich das Füttern sparen. Die Stellen erkannt man an Fraßtrichtern, "wackelnden" Schilf- und Binsenhalmen und feinen Luftblasen.

Benutzeravatar
Karsten
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2109
Registriert: 03 Feb 2002 03:01
Wohnort: Waren/Müritz
Kontaktdaten:

Schleienfutter

Beitrag von Karsten » 14 Dez 2003 21:35

Hallo!
Ich nehme in den meisten Fällen einen halbentauwurm mit Mistwurm verfeinert. Etwas "Gartenarbeit" soll ebenfalls Schleien anlocken. Mit einer harke den Grund einige Zeit(1-2 Tage) vorher aufwühlen. Die Wolke soll die Schleien anlocken.
Gruß Karsten
[url=http://www.mueritzanglers.de]www.mueritzanglers.de[/url]

Christus ist ein Weg.
Der rechte Weg führt zur Wahrheit.
Der Schlüssel zur Wahrheit ist der freie Geist.

Snoeker
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 227
Registriert: 18 Jun 2003 03:01
Wohnort: Mittelfranken

Schleienfutter

Beitrag von Snoeker » 15 Dez 2003 10:03

was ich Dir absolut empfehlen kann: nimm Hart-Mais, koch ihn, giess ihn in einen Eimer und geb Zimt dazu. Das ganze lässt Du ca 1-2 Tage quellen. Danach abgiessen und Portionsweise einfrieren. Der Zimt lockt die Schleien wie jeck.

Grüsse

Rainer
Tight Lines & Grüsse

Rainer

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7803
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Schleienfutter

Beitrag von Thomas Kalweit » 15 Dez 2003 11:05

Auf Schleien: Frische Erde vom Maulwurfshügel, gemischt mit zerhackten Würmern (auch Maden, gekochter Weizen, Mais) und etwas Paniermehl.
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
e$$oxX
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1466
Registriert: 13 Dez 2003 03:01
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Schleienfutter

Beitrag von e$$oxX » 15 Dez 2003 16:28

Des hört sich ja alles schon sehr gut an ! [img]images/smiles/icon_eek.gif[/img]
Danke nochmal!
Ich werd es bestimmt außprobieren.Und noch eine Frage : Stimmt es das Lebkuchen eine Besonders anziehende wirkung auf schleien haben ??
"Haben Sie die Fische, die Sie hier im Eimer haben, alle allein gefangen?"
- "Nein, ich hatte einen Wurm, der mir dabei half."

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7803
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Schleienfutter

Beitrag von Thomas Kalweit » 15 Dez 2003 16:57

Bei den englischen Spezialisten, die meistens mit Mini-Boilies auf kapitale Schleien angeln, gibt es verschiedene Lehrmeinungen.

Manche schwören auf süße Fruchtaromen (z.B. Tutti-Frutti), die anderen auf tierische Geschmäcker (Leber, Seafood). Vor zehn Jahren galt der Flavour Maple Cream (cremige Ahornsirup) als Geheimtipp auf Schleien.

Meiner Erfahrung nach geht aber nichts über den natürlichen Duft von Lebendködern, wie in frischer Wurmerde.

Hier noch ein Geheimtipp: Im Buch "Schleienangeln" von F.J.Taylor handelt ein ganzes Kapitel über Teer - das Aroma von frischem "Straßenbelag" soll auf Schleien unwiderstehlich wirken... Viel zum Ausprobieren!
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Salar
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 66
Registriert: 01 Dez 2003 03:01
Wohnort: fränkische Platte

Schleienfutter

Beitrag von Salar » 15 Dez 2003 18:08

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von e$$oxX:
<STRONG>Des hört sich ja alles schon sehr gut an ! [img]images/smiles/icon_eek.gif[/img]
Danke nochmal!
Ich werd es bestimmt außprobieren.Und noch eine Frage : Stimmt es das Lebkuchen eine Besonders anziehende wirkung auf schleien haben ??</STRONG><HR></BLOCKQUOTE>

Ja, aber erst nach Ablauf des MHD!

Mal im Ernst, meine Erfahrungen im Fangen von Schleien habe ich nur mit Würmern gemacht. Im zeitigen Frühjahr mit Mistwürmern, die quicklebendig sein sollen, garniert mit einer Made aus Gründen des Kontrastes; später mit Laubwürmern, die auch sehr lebendig sind. Und den Vorteil haben, dass sie keine gelbliche Körperflüsigkeit beim anködern aussondern (soll bitter sein?!). Allerdings hatte ich auch schon während dem Aalangeln frühmorgens auf 1/2 Tauwürmern das Glück, mehrere Schleien zu fangen. Maden waren im "goldenen Oktober" die erste Wahl.
Jedoch bin ich bei diesem Zielfisch nicht auf dem laufenden!
"Das Angeln froh genießen, ist der Vernunft Gebot, man lebt ja nur so kurze Zeit und ist so lange tot".

Benutzeravatar
e$$oxX
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1466
Registriert: 13 Dez 2003 03:01
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Schleienfutter

Beitrag von e$$oxX » 15 Dez 2003 18:25

@ Salr :
ok des mit der gelben flüssigkeit von laubwürmern habe ich auch schon bemerkt. Aber könntest du mir sagen was "MHD" is?
"Haben Sie die Fische, die Sie hier im Eimer haben, alle allein gefangen?"
- "Nein, ich hatte einen Wurm, der mir dabei half."

reverend
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1019
Registriert: 13 Jan 2003 03:01
Wohnort: B.E./Obb.

Schleienfutter

Beitrag von reverend » 15 Dez 2003 18:52

MHD = Mindesthaltbarkeitsdatum

Benutzeravatar
mikesch
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 754
Registriert: 07 Jan 2002 03:01
Wohnort: Traunreut/Chiemgau
Kontaktdaten:

Schleienfutter

Beitrag von mikesch » 16 Dez 2003 12:13

Lebkuchen - Karpfen und Rotaugen, da bin ich mir sehr sicher [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img] , für Schleien ??
Versuch macht klug.
Fishing isn't sport, it's a passion
Gruß
Michael

Salmiak
User
User
Beiträge: 27
Registriert: 16 Dez 2003 03:01
Wohnort: Würselen
Kontaktdaten:

Schleienfutter

Beitrag von Salmiak » 16 Dez 2003 17:07

Schöne Exemplare lassen sich besonders gut auf Zimt- Maden überlisten.

Vor dem Angeltag gibt man ca. 1 Teelöffel Zimt in die Madendose [ca. 1/4 l Maden]

Während der Nacht nehmen die Maden einen starken aber feinen Zimtgeruch an und werden so fängiger.


Laterz Salmiak
[url=http://www.scherberger-angler.de.vu]www.scherberger-angler.de.vu[/url] -
Tragen sie sich in unser Gästebuch ein und stöbern sie in aktuellen News, Tipps, Rezepten und unserer Gallerie!

[last Update: 20. Dez. 2003]

Harry1
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1817
Registriert: 08 Okt 2003 03:01
Wohnort: Bergisch Gladbach

Schleienfutter

Beitrag von Harry1 » 16 Dez 2003 22:55

Meine Schleienfutterempfehlung sieht wie folgt aus:
Da Schleien auf dunkles Futter stehen nehme ich 1-2 kg Panier u. Maismehl, dazu
Kakao, Honig, Anis, Zimt, Vanille und süßen Dosenmais.
Das Ganze vermenge ich mit warmen Wasser und lasse es vor dem Angeln ein paar Stunden ziehen.
Wenn dann keine Schleien angelockt werden, gibt es auch keine im Gewässer. [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]
mfG. Harry1

Salmiak
User
User
Beiträge: 27
Registriert: 16 Dez 2003 03:01
Wohnort: Würselen
Kontaktdaten:

Schleienfutter

Beitrag von Salmiak » 18 Dez 2003 12:43

Das Rezept hört sich gut an.

Ich werde es nächstes Jahr auch mal testen.

Laterz Salmiak
[url=http://www.scherberger-angler.de.vu]www.scherberger-angler.de.vu[/url] -
Tragen sie sich in unser Gästebuch ein und stöbern sie in aktuellen News, Tipps, Rezepten und unserer Gallerie!

[last Update: 20. Dez. 2003]

Browning - Tom
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 4
Registriert: 18 Dez 2003 03:01
Wohnort: Dortmund

Schleienfutter

Beitrag von Browning - Tom » 19 Dez 2003 20:38

Moin

Es gibt von einem franz. Futterhersteller ein Spezialfutter für Schleien.
Ordentlich zerhackte Würmer rein und die Schleien können kommen, vorausgesetz es sind welche im Gewässer.

Gruß und immer lange Gummizüge

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste