DAV und VDSF: Interessenvertretung für Angler?

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Hermann
User
User
Beiträge: 42
Registriert: 16 Dez 2000 03:01

DAV und VDSF: Interessenvertretung für Angler?

Beitrag von Hermann » 26 Mai 2001 20:02

[QUOTE]Original erstellt von Sven Helmes:
Liebe Petri-Jünger,

Doch setzen sich die beiden für angerlische Interssen ein? Oder kochen sie nur ihr eigenes Süppchen?

Dass kann man so nicht sehen ( Ich bin kein Verbandsfunktionär.)Im Gegensatz zu den "Naturschützern" kriegen Angler nämlich den Arsch nicht hoch. Erstere demonstrieren, argumentieren bei jeder Gelegenheit, suchen die Öffentlichkeit und verfügen als soziologische Gruppe über die Fähigkeit, sich in zusammenhängenden Sätzen in der Presse zu äußern. Das alles scheint mir auf die meisten meiner Fischerkollegen nicht zuzutreffen. Man braucht nur einige Landesverbandszeitschriften aufzuschlagen, dann kann man die Hilflosigkeit in Wörten vor sich sehen.
Aber da die meisten Angler in der Öffentlichkeit den Mund halten- man könnte ihn sich ja verbrennen-ist es ungerecht, nur auf die Verbände zu schimpfen, die-namentlich der VDSF- haben den vorauseilenden Gehorsam gegenüber den Naturschützern erfunden.Aber aus einem Hühnerhaufen können schließlich keine Adler hervorgehen, das, liebe Mitangler, solltet ihr bedenken.
Hermann
Hermann

Frank Wehmeyer
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 6
Registriert: 04 Mär 2001 03:01
Wohnort: Deutschland,37139 Adelebsen
Kontaktdaten:

DAV und VDSF: Interessenvertretung für Angler?

Beitrag von Frank Wehmeyer » 11 Jun 2001 13:02

Leider muß ich Hermann recht geben.
Solange wir Angler den A.....nicht hoch bekommen und bei den verbänden mitmachen(nur wie?)ändert sich nix.
Gruß Frank


------------------
Immer eine Handvoll wasser unter dem Schwimmer:)
Immer eine Handvoll Wasser unterm Schwimmer:)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste