Catch and Release?

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Benutzeravatar
Matze Koch
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 978
Registriert: 07 Nov 2002 03:01
Wohnort: Ostfriesland

Catch and Release?

Beitrag von Matze Koch » 16 Dez 2002 00:21

Jau, das mit den Barschen (Massenfischen, die wohl hoffentlich nie besetzt werden müssen)siehst Du richtig. Die entnehme ich immer, weil sie traumhaft schmecken, und die Bestände durch Angler nicht zu gefährden sind.

Das Recht biegen? Nagut, dann tue ich das eben, aber mit der Anarchie gehste sicher ein wenig weit.

Man sollte sich gelegentlich verdeutlichen, das wir hier von Fischen reden, nicht von Menschen. Vom Essen oder zurücksetzen. Nicht vom Banküberfall, sondern einem Fishc die Freiheit geben!

Wie ich schon schrieb: Extrembeispiele verdeutlichen oftmals etwas, dürfen aber nicht 1 : 1 übertragen werden auf die Situation um die es geht.

(Bist Du das eigentlich selber, auf dem Beispielbild, das Du reingestellt hast? Dann hätten wir jedenfalls optisch einiges gemeinsam, auch ein Trost, oder? hihi! Danke auch noch für die Erklärung mit der Einfügerei, bin dabei es umzusetzen, dauert aber sicher noch. Kapier das bei Tripod nicht wirklich. [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]
.
.
.
There´s a fine line between fishing and sitting there looking stupid!

mzg
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 674
Registriert: 12 Mai 2002 03:01

Catch and Release?

Beitrag von mzg » 16 Dez 2002 01:32

Hallo Just,
ich habe mir inzwischen die Mühe gemacht in den alten Beiträgen nach Catch&Release zu suchen. Jetzt verstehe ich besser, wieso du von dem Thema die Nase voll hast.
Es hat mich auch recht lebhaft daran erinnert, wieso ich in den letzten 4 Jahren so selten Angeln war. Nicht nur aus Zeitmangel, sondern aus Frust über diverse Mobbingaktionen von Seiten einiger spezieller Vereinskollegen. Der Beuteneid unter Anglern ist extrem ausgeprägt. Manch einer erträgt halt nicht, wenn so ein Jungfuchs vormacht, wie man im ach so überfischten Forellenbach in 15min sein Fanglimit ausschöpft oder er dann auch noch zu Königsehren kommt...
Jemand mit einer Jahresentnahme von 15 bis 25 Forellen und 5 Karpfen (bei möglichen 5 Salmoniden plus 2 Karpfen am Tag) hinter dem Rücken als Fischräuber zu bezeichnen...
Inzwischen stehe ich über sowas. Ich kann jetzt manchen Kollegen verstehen, der seinem Hobby in aller Stille nachgeht, seine Karpfen und Forellen zurücksetzt, bei keinem Vereinsfischen erscheint...

Aber Gott sei Dank gibt es auch eine größer werdende Zahl von Anglern, die trotz aller Restriktionen und Anfeindungen in ihren Vereinen Können und Technik weiterentwickeln, sich austauschen und sich über die Erfolge anderer freuen können.

Ich habe meinen Frieden mit andersdenkenden Anglern gemacht. Der C&R Trockenfliegenpurist ist mir genauso recht wie der Angler am wie du es nennst Karpfen- oder Forellenpuff. Solange beide mich nach meinen Vorstellungen fischen lassen. Natürlich versuche ich ihnen meine Einstellungen zu vermitteln, aber zwingen will ich keinen. Ich finde es völlig ok, wenn sich Leute mit gleichen Vorstellungen zusammenfinden und ihre Gewässer entsprechend bewirtschaften, allerdings sollten sie auch die Toleranz besitzen, Leute zu respektieren, die die in der Gruppe getroffenen Regelungen ausschöpfen. Ich habe mich im Verein mit einem allseits verschrieenen "Wurmangler" mit einer Entnahme von mehr als 100 Forellen und 25 Karpfen im Jahr genauso verstanden wie mit den Fliegenfischern. Ich stehe jedem gerne für Fragen zur Technik, zum Gewässer, zu den Fischen zur Verfügung, ich habe nichts zu verbergen. Aber es kostet verflucht viel Kraft, über solche Neidattaken wegzusehen.

Ich denke diese Tiefschläge sind einer der Gründe für die sehr mangelhafte Beteiligung hier im Form.

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich Leute wie carpcatcher, fliegenfischer, roman, dermichi, carpomaniak usw. mal wieder zu Wort melden würden.

Schaut euch mal http://anglersnet.co.uk/ubb/ultimatebb.php
an. Da geht was zusammen. Die zoffen sich auch, aber nicht auf solchem Tiefschlagniveau.

Gruß, mzg

Just
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1688
Registriert: 20 Dez 2000 03:01

Catch and Release?

Beitrag von Just » 16 Dez 2002 03:13

Jau Jackie, da bin ich auf dem Foto, hast Du auch so wenig Fell auf dem Kopf ? [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]

Klar sprechen wir vom Fischen und nicht von Banküberfall oder Mord und Totschlag, aber alle diese Begriffe sind unter dem Oberbegriff Recht zusammengefasst, das will ich damit ausdrücken. Ich will nicht den einzelnen Tatbestand vergleichen oder werten, sondern einfach klarmachen, das die vom Menschen geschaffenen Gesetze den Umgang miteinander regeln und Begriffe oder Tatbestände definieren - was ist Recht und was ist Unrecht.
Ende Januar halte ich Gesetzeskunde im Vorbereitungslehrgang zur staatlichen Fischereiprüfung - was soll ich den Leuten erzählen?! Setzt nur zurück, das macht nix - damit sie's dann in der Prüfung ankreuzen und vielleicht deswegen durchfallen ?!
Man hat auch eine gewisse Vorbildfunktion der Jugend gegenüber, speziell im Verein, ich kann das entsprechende Gesetz kritisieren (tue ich auch), aber ich kann es nicht brechen oder biegen (jedenfalls nicht, wenn jemand dabei ist und wenn ich es tue, dann halte ich meistens die Klappe).
Opfer müssen aufgrund geltender Gesetze viele bringen, nicht nur die Fischer. Ich schätze, dass in der Reihen der Fischer der Anteil der C&R'ler wesentlich geringer ist, als das Heer der fischverzehrenden Fraktion - und wie ist das in einer guten Demokratie, bei einer Abstimmung ?
Das betreffende Gesetz ist sicher reformbedürftig, aber noch gilt es und man sollte Illegalität nicht wie ein Orden an der Brust tragen (meine Meinung) [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]

Bei Tripod musst Du Dich mit einem Nickname (oder auch echten Namen) anmelden, sofern der von Dir gewählte Name noch frei ist, ansonsten musst Du einen anderen wählen. Lies Dir die Bedingungen durch, akzeptiere sie (ansonsten geht's eh nicht weiter) und dann hangelst Du Dich durch die Anmeldeseiten durch. Wenn Du das geschafft hast, dann bist Du stolzer Besitzer von einer E-Mail-Adresse bei Lycos und 50 MB Free Webspace. Dort kannst Du dann entweder 'ne gigantische Homepage erstellen, oder entsprechende Bilder hochladen, um sie irgendwo reinzustellen (eBay, F&F-Forum etc.). Uploadprogramm und Hilfestellung kriegst Du alles von Tripod gestellt.
Jetzt aber ran an den Speck, demnäxt will ich hier Bilder sehen [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]

Hi mzg, stimmt, ich trete auch bei Vereinsfischen nicht aktiv in Erscheinung. Ein Wettbewerb auf eine lebende Kreatur, nur wegen eines Titels oder eines Pokals ist nicht so meins. Ich fische z.B. mit 2 Bekannten im März privat um einen "Ruttenpokal", die Fische nehmen wir aber sowieso mit, die werden nicht wegen des Pokals gefangen.
Ich sage auch nix gegen jede waidgerechte Art des Fischens, das steht mir überhaupt nicht zu. Ich kritisiere aber z.B., wenn einer kein Mass und Ziel kennt, auch wenn's rechtlich abgesegnet ist. Wenn jemand in vier Woche 50 oder 60 Bachforellen abschlägt, um sie an die Hühner oder Schweine zu verfüttern, da werde ich stinksauer, auch wenn's legal ist. Die anderen Vereinskollegen möchten auch was fangen und die essen die Fische selber [img]images/smiles/icon_mad.gif[/img] dann soll dieser Agent auf Rotaugen, Aitel oder Brachsen fischen.

Mal was anderes [offtopic], weisst Du (oder ein anderer "Bayern-Poster"), woran Prof. Stein verstorben ist, das ging ja quasi von heute auf morgen ?

GeFue1
User
User
Beiträge: 40
Registriert: 07 Nov 2001 03:01
Wohnort: Euskirchen

Catch and Release?

Beitrag von GeFue1 » 16 Dez 2002 07:12

Hallo mzg,

die entsprechende Vorschrift steht im Tierschutzgesetz und zwar in § 17. Danach wird mit Freiheitsstrafe oder mit Geldstrafe bestraft, wer ein Wirbeltier ohne vernüftigen Grund tötet oder einem Wirbeltier aus Roheit erhebliche Schmerzen oder Leiden oder längeranhaltende oder sich wiederholende erhebliche Schmerzen oder Leiden zufügt. Es handelt sich also um eine Straftat. Verurteilungen nach dieser Strafvorschrift gibt es eine Reihe, zuletzt die - wenn ich mich recht erinnere auch im Forum diskutierte - Verurteilung eines Karpfenanglers, der seinen kapitalen Fang vor dem Zurücksetzen fotografierte.
Mehr will ich zu diesem auch nicht mehr schreiben, nur soviel noch:
1. Ich will, dass auch unsere Kinder und Kindeskinder noch Angeln gehen können/dürfen.
2. Niemand steht außerhalb der geltenden Rechtsordnung. Die, die das für sich - und sei es aus dem besten Motiven heraus - dennoch in Anspruch nehmen, schaden der Angelfischerei. Jede Verurteilung wird von so genannten Tier- und Naturschützern quasi wie ein Etappensieg auf dem Weg zum generellen Angelverbot gefeiert.
3. Tierschutz hat mittlerweile Verfassungsrang (steht als Staatsziel im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland). Von daher wird eine Aufhebung der Strafvorschrift im TierSchG wohl kaum in Betracht kommen. Anders herum "wird ein Schuh draus". Warten wir (besorgt) ab, was die Regierenden denn aus dem Auftrag der Verfassung nun in Gesetze umsetzen. Allein der Gedsanke daran, verursacht Gänsehaut.

Grüße
Jürgen

Benutzeravatar
Matze Koch
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 978
Registriert: 07 Nov 2002 03:01
Wohnort: Ostfriesland

Catch and Release?

Beitrag von Matze Koch » 16 Dez 2002 10:56

Hi, Leute!

Also, ich habe das Gefühl, wir liegen gar nicht so weit auseinander, wie das auf den ersten Blick wirken mag. Alle wollen, dass auch unserer Kinder noch angeln können, und alle verurteilen den Gesetzgeber. Die Unterschiede liegen nur da, wie man sein illegales (Hege-)Verhalten handhabt: Öffentlich, oder lieber klammheimlich. Ich setze meine Fische auch nicht vor einer Bildzeitungskamera zurück, aber andererseits trage ich manchmal auch gerne diesen „Illegalitätsorden“ (geiles Wort, Just!) an der Brust, denn wenn wir immer nur den Mund halten, ob die Naturheinis nun einen (vermeintlichen) Etappensieg feiern können oder nicht, werden wir auch nichts mehr erreichen. Es sollte doch deutlich werden, dass es viele Menschen gibt, die mit den Gesetzen nicht einverstanden sind. Anstatt ständig die Gewässer zu besetzen, sollte man mehr Vereinsgelder für Gerichtsverfahren ausgeben. Selbst wenn die verloren gehen, macht es der Öffentlichkeit dann die Präsenz von Menschen deutlich, die gegen diese fragwürdigen Gesetzauslegungen sind. (Es ist ja nur eine Frage der Auslegung)

Je länger wir den Mund halten, und unsere Fische klammheimlich zurücksetzen, im Dunkeln, und hinter vorgehaltener Tarnfleckjacke, desto mehr outen wir uns doch als Gesetzesbrecher. Stehen wir aber geschlossen zu unserer Meinung, dann wird es ein Angelverbot bei 2 Millionen Anglern (oder waren es mehr?) in der Republik nie geben. Schließlich leben wir in einer Demokratie, oder?

Mzg: Mich zu den Fischpuffs zu äußern, das spare ich mir nun lieber. Ich sehe das nicht so liberal wie Du. Ich verurteile diese „Becken“, denn die sind es, die uns in der Öffentlichkeit, und bei den Umweltverbänden wirklich unbeliebt machen, und das muss man verstehen. Fische reinzuschmeißen, die man 5 Minuten später wieder rausfängt. Das ist echt daneben.

GeFue1: Wie schon oben angeführt, glaube ich, dass Deine Strategie die falsche ist, um auch unseren Kindern noch das Angeln zu ermöglichen. Denn wenn wir immer brav das tun, was uns von „nichtangelnden Umweltschützern“ vorgeschrieben wird, dann kommt ein Angelverbot auch ohne, dass wir die Gesetze übertreten, denn das haben sich viele Umweltverbände klitzeklein auf die Fahnen geschrieben. Meine Kinder (4 Stück hab ich davon) essen leidenschaftlich gerne ihre selbstgefangenen Barsche (übrigens ist das bei einem Alter zwischen 3 und 10 Jahren auch schon wieder illegal !!!) und setzen ebenso selbstverständlich, mit einem glücklichen Lächeln auf den Lippen, Karpfen und Hechte zurück. Das nenne ich „Nachwuchsschulung“! Und Du kannst meine Kinder gerne mal „interviewen“ und wirst Dich über die erstaunten Blicke wundern, wenn Du ihnen versuchst beizubringen, dass es verboten ist, die Fische in ihr Element zurückzusetzen. Das Beispiel mit dem Ausreißen der Flügel einer Fliege halte ich in diesem Zusammenhang für arg daneben. Bleiben wir doch sachlich.

Just: Mit den Bildern gebe ich mir Mühe, bin bereits bei Lycos registriert, aber wie gesagt: Bin ein Computeridiot. Weiß noch nicht, wie ich die Bilder da reinschaufeln kann. Muss ich da über „email“ rein gehen? Ich finde keine Option auf meinen Speicherplatz zugreifen zu können. (Obwohl Du Dir das ohnehin nicht wirklich wünscht, mein Gesicht zu sehen, hahaha)
.
.
.
There´s a fine line between fishing and sitting there looking stupid!

Just
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1688
Registriert: 20 Dez 2000 03:01

Catch and Release?

Beitrag von Just » 16 Dez 2002 11:53

Hi Jackie, wenn Du http://www.tripod.lycos.de/ aufrufst, dann klickst Du oben links auf das grüne Login, meldest Dich mit dem von Dir gewählten Namen und Passwort an.
Auf der dann erscheinenden Seite scrollst Du runter, bis WebFTP erscheint, dort klickst Du auf Start und schon kann's logehen. Leg Dir zur besseren Übersicht evtl. Verzeichnisse an (image, fischen o.ä.), die klickst Du dann an (das jeweils geöffnete Verzeichnis erscheint im mittleren Fenster) und gehst dann dort auf Upload. Damit kannst Du Dir die Buildl von Deinem PC raussuchen, die Du hochladen willst, anschliessend klickst Du auf "Hochladen" und ab geht die gelbe Post - der Vorgang kann etwas dauern, Tripod ist nicht der Schnellste, also nur die Ruhe ... Lad nicht zu grosse Datenpakete (Bilder) hoch, dass mag er auch nicht immer.
Auf die Gruselbilder von Dir bin ich ja mal gespannt [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]

Die "Fischpuffs" mag ich auch nicht, aber sie bieten wohl einer Reihe von Anglern (nicht Fischern [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img] ) die einzige Möglichkeit, ihrer Leidenschaft nachzugehen.

Der Fliegenvergleich war übrigens von mir, nicht von GeFue1 [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]
Ich lass das alles mal so stehen, denn ich habe eigentlich alles gesagt (auch in früheren Posts), was meine Meinung dazu widerspiegelt.
Sollen andere das Thema etwas beleben [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]

Benutzeravatar
Matze Koch
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 978
Registriert: 07 Nov 2002 03:01
Wohnort: Ostfriesland

Catch and Release?

Beitrag von Matze Koch » 16 Dez 2002 21:13

Ups, da hab ich wohl welche verwechselt! Sorry!

Es wird jedenfalls noch viel zu diskutieren geben!

Aber ich glaube, Du hältst mich für erheblich zu begabt, Just, was die Computer/Internet Geschichte betrifft! Hihihi! Also drin hab ich die Bilder nun im mittleren Fenster. Und dann? Da lässt sich nicht wirklich was machen. Und wie schickt man überhaupt was ab?
[img]images/smiles/icon_confused.gif[/img] [img]images/smiles/icon_confused.gif[/img] [img]images/smiles/icon_confused.gif[/img] [img]images/smiles/icon_confused.gif[/img]
.
.
.
There´s a fine line between fishing and sitting there looking stupid!

Carpcatcher
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1133
Registriert: 23 Nov 2001 03:01
Wohnort: München

Catch and Release?

Beitrag von Carpcatcher » 16 Dez 2002 22:13

naja, da muß ich ja wohl wieder.....

Hallo zusammen erstmal.

Eigentlich ist ja für mich hier das Thema schon durch (wie auch meine Fingerspitzen), aber ich kann´s mir einfach nicht verkneifen.

Die vernünftige Verwertung ist mein Lieblingswort. Kurzes Beispiel: Ich befische auch einen kleineren Vereinssee mit ca 6 ha. In diesem See habe ich jetzt in knapp 12 Monaten fast 700 Pfd Karpfen gefangen. Wie, in aller Welt soll ich das vernünftig verwerten können?

Bei diesen 700 Pfd ist fast kein Karpfen unter 20 Pfd. dabei - allerdings auch nur zwei Fisch über 30 Pfd. - und das in einem Gewässer, das lt. Fangauswertung am Ende des Jahres ein Durchschnittsgewicht der gefangenen Karpfen von 4 Pfd 250gr aufweist (was habe ich bei der Bekanntgabe gegrinst)... Abgesehen von meiner bestätigten kleinen "Carpereitelkeit", hätte ich also alleine fast den gesamten "Großkarpfenbestand" eines Gewässers ausgerottet, wenn ich mich an´s bestehende Gesetz gehalten hätte. Ich kann das deshalb recht genau beurteilen, da einige Fische von meinem Angelfreund wiedergefangen wurden, so dass ich den Bestand recht gut abschätzen kann. Abgesehen von der nicht durchführbaren vernünftigen Verwertung der Fische, hätte ich allen anderen Anglern die Chance genommen, dort einen vernünftigen Karpfen zu fangen....

Gottlob sieht das mein Vorstand ebenso, so dass ich nie ein Problem habe, wenn mir mal ein Karpfen vor dem Kescher abkommt...

Grüße
Jürgen
Geist ist geil

Benutzeravatar
Matze Koch
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 978
Registriert: 07 Nov 2002 03:01
Wohnort: Ostfriesland

Catch and Release?

Beitrag von Matze Koch » 16 Dez 2002 22:13

Ist nur ein Test ob ich echt zu doof bin Bilder einzufügen:

[img][img]http://mitglied.lycos.de/angeln/kolkhecht.jpg[/img] [/img]
.
.
.
There´s a fine line between fishing and sitting there looking stupid!

Just
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1688
Registriert: 20 Dez 2000 03:01

Catch and Release?

Beitrag von Just » 16 Dez 2002 23:17

Hi Jürgen, schön, dass Du Dich auch mal wieder blicken lässt [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]

Jackie, den Button "Hochladen" findest Du in dem Upload-Fenster ganz unten, aber es scheint ja geklappt zu haben, also sooo schlimm kann der Computerlaie in Dir ja auch nicht sein [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]

Das Reinstellen funktioniert, indem Du hier unter dem Antwortfenster auf den Button "Grafik" klickst und oben in dem aufpoppenden Fenster den URL Deines Bildes einträgst bzw. reinkopierst. Abschicken, und die entsprechende Syntax wird dann im Text eingefügt und wenn Du dann Deinen Antworttext abschickst, erscheint das Bild im Forum.
Das Bild, was Du allerdings reinstellen wolltest, gibt es nicht, oder nicht mehr ... [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img] und die Syntax war auch nicht (ganz) korrekt [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]

[ 16. Dezember 2002: Beitrag editiert von: Just ]

Benutzeravatar
Matze Koch
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 978
Registriert: 07 Nov 2002 03:01
Wohnort: Ostfriesland

Catch and Release?

Beitrag von Matze Koch » 17 Dez 2002 00:36

Ein guter Angler fängt eben soviel, das er zwangsläufig Fische zurücksetzen muss, wenn er noch halbwegs gesunden Menschenverstand hat.
.
.
.
There´s a fine line between fishing and sitting there looking stupid!

GeFue1
User
User
Beiträge: 40
Registriert: 07 Nov 2001 03:01
Wohnort: Euskirchen

Catch and Release?

Beitrag von GeFue1 » 17 Dez 2002 07:15

Hallo Jackie,

eine Strategie, die vorsätzliche Verstöße gegen geltendes Recht zum Inhalt hat, kann ich nicht - und schon gar nicht gegenüber der Naturschutzlobby - verkaufen. Sie ist also keine Strategie, sie ist ein zusätzlicher Sargnagel.

Grüße
Jürgen

Benutzeravatar
andal
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 640
Registriert: 17 Dez 2002 03:01
Wohnort: Bachem, Kreis Ahweiler, direkt am unterm Weinberg

Catch and Release?

Beitrag von andal » 17 Dez 2002 18:12

Servus!

Ich kann die ganze Aufregung nicht recht nachvollziehen.
Der Gesetzgeber sagt: Ab erreichen des Schonmaßes ist abzuschlagen. Er verlangt aber auch das ein vernünftiger Grund vorliegen muß, um ein Wirbeltier zu töten.
Daraus folgt, ich darf einen Karpfen von 15 kg nicht abschlagen! Es ist einfach zu viel Fisch für zwei Personen!!! Den Rest verschenken? Das verbietet mir das bayr. Fischereigesetz. Eifrieren? Ich bin durch kein Gesetz der Welt dazu verpflichtet eine Gefriertruhe zu besitzen.
Außerdem kann ich manchmal arg ungeschickt sein. Da rutscht einem so ein schleimiger Gesell' schon mal ins Wasser. Natürlich ohne jeden arglistigen Vorsatz.
Also seit nicht päpstlicher als der Papst.
Und wo kein Kläger, da kein Richter.

Schönen Gruß

Andal
Wer fischt, hat Recht!

Benutzeravatar
Matze Koch
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 978
Registriert: 07 Nov 2002 03:01
Wohnort: Ostfriesland

Catch and Release?

Beitrag von Matze Koch » 17 Dez 2002 20:39

Du hast es erfasst, Andal. Aber ich bin nun mal gern kämpferisch. Wie schon oben angeführt, muss die "Naturschutzlobby" auch wissen, das da Mitbürger sind, die nicht alles akzeptieren,was irgendwie nach Natur- oder Tierschutz klingt. So mache ich den Nagel zum Sarg, zur Heftzwecke im Hintern der Grünen!

Gefue 1: Ich weiß nicht, ob Du Kinder hast.Ich habe welche (s.o.)und die angeln leidenschaftlich gerne mit. Du bist natürlich so päpstlich (danke Andal), dass Du Deine Kinder (ob nun vorhanden oder nicht) niemals mit zum angeln nehmen würdest, bevor sie ihre Prüfung (gibts weltweit nur bei uns!!!) bestanden haben oder jedenfalls 12 Jahre alt sind, um in Begleitung ans Wasser zu dürfen, stimmts?

Und die Fische würdest Du nie nie nie ein Kind töten lassen, denn ein Wirbeltier darf man ja erst mit 14 Jahren (und bestandener Prüfung) töten.

Andals Ansicht finde ich cool, und sie ist eine Privat-Alternative, die keiner bestrafen kann. Aber ich wehre mich dagegen, das der Staat uns Dinge aufbürdet, die unlogisch und undurchdacht sind. Statt Kindern das Angeln oder Karpfenanglern das Zurücksetzen zu verbieten, sollte man lieber für weniger Kriminalität an den Schulen sorgen.

Angeln, ist eine PRIMA Perspektive, und wenn dann die Kinder noch früh lernen Beute auch mal zurückzusetzen, dann ist das besser, als jede ANTI-GEWALT-THERAPIE!

Jede Wette!

[img]images/smiles/icon_razz.gif[/img] [img]images/smiles/icon_razz.gif[/img] [img]images/smiles/icon_razz.gif[/img]
.
.
.
There´s a fine line between fishing and sitting there looking stupid!

Benutzeravatar
andal
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 640
Registriert: 17 Dez 2002 03:01
Wohnort: Bachem, Kreis Ahweiler, direkt am unterm Weinberg

Catch and Release?

Beitrag von andal » 17 Dez 2002 22:50

Hallo Jacky,

es ist schön zu wissen, dass man nicht der einzige "Anarchist" in der Zunft ist.
Ich wirke lieber im Stillen, als mich mit denen zu zoffen, die es nicht einsehen, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

Ich denke, man sollte sich hier nicht über alle anderen stellen. Soll es jeder halten, wie er will.

Nur mit Scheinheiligkeit braucht mir keiner kommen. Hier den Apostel spielen und morgen mit 80 km/h durch die Dörfer brausen...

Und jetzt genug zu diesem Hickhack!!!

Friede den Fischern - Krieg der PETA

Andal (aus dem Untergrund)
Wer fischt, hat Recht!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste