Fisch vom Feld Bericht auf der Startseite

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Antworten
Timon
User
User
Beiträge: 12
Registriert: 25 Nov 2006 03:01
Wohnort: Dortmund

Fisch vom Feld Bericht auf der Startseite

Beitrag von Timon » 18 Mär 2021 20:54

Hallo,
ich habe gerade mit großem Unverständnis auf der Startseite über die Fisch vom Feld Produkte gelesen.
Ich dachte, hier ist das Forum eines Angelmagazins! Wenn ich meinen selbst gefangenen Fisch aus dem Süßwasser esse, sorge ich noch dafür dass Biomasse und damit auch Phosphat und Nitrat aus dem Wasser herauskommen, die über die Düngung angrenzender Felder ins Wasser gelangen, um so einen vegetarischen Kram zu produzieren! Aufgrund einer zu hohen Nitratbelastung unseres Grundwassers wird Deutschland gerade von der EU verklagt. Was ist da nachhaltiger?
Viele Grüße und allzeit Petri Heil!
Timon

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7824
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Fisch vom Feld Bericht auf der Startseite

Beitrag von Thomas Kalweit » 23 Mär 2021 11:58

Hallo Timon,
die Aktuelles-Meldung soll zeigen, was sich gerade in der Lebensmittelindustrie zum Thema "Fisch" so alles tut. Er ist eher als Skurrilität gedacht und mit einem Schmunzeln/Augenzwinkern zu lesen :D Trotzdem berichten wir natürlich möglichst neutral darüber, eine Meldung soll ja frei von jeder Wertung sein, damit sich der Leser selbst ein Bild machen kann.

Beste Grüße!
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

fischera
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 187
Registriert: 19 Feb 2013 13:07

Re: Fisch vom Feld Bericht auf der Startseite

Beitrag von fischera » 26 Mär 2021 10:51

Ich habe keine Beziehung zu dem Unternehmen, das im Artikel eine Rolle spiel, außer das ich Produkte von ihnen kaufe.
Wenn es sich um echte Fischprodukte handelt.
Weil dieses Unternehmen einiges anders macht, als andere.
https://green-economy-bremerhaven.de/20 ... bensmittel.

Das König Kunde viele fragwürdige Produkte kauft, kennen wir doch schon von der Fleischverachtung, es darf nicht vorhanden sein, aber das Produkt soll so aussehen.

Das Thema Versorgung mit Fisch bei steigenden Konsum, eine echte Herausforderung weltweit.
03/2021
"Weltweit gelten 33 Prozent der kommerziell genutzten Fischbestände als überfischt und 60 Prozent als maximal genutzt (Stand: Juli 2018). In den europäischen Gewässern ist die Situation besonders schlimm: Im Mittelmeer und im Schwarzen Meer werden sogar 62,2 Prozent der Bestände als überfischt klassifiziert. Doch für viele Fischbestände fehlen Daten – letztlich kann die Wissenschaft nur für 35 Prozent der untersuchten Bestände eine Zustandsbeschreibung machen. "
https://www.wwf.de/themen-projekte/meer ... erfischung

1.Beifang nicht ausreichend sinnvoll geklärt. 2.Schwarzfischerei ein riesen Thema. 3.Klimawandel.

An anderer Stelle im Internet schrieb ich mal einen Kommentar zur Lachsforelle und Gentechnik-Lachs mutiert zum Landtier
Leberwurst ohne Leber.
24.02.2021
https://www.proplanta.de/agrar-nachrich ... 61508.html

Nie gab es so viele Seehunde/Kegelrobben vor unserer Küste. Sie fressen Fisch aus dem Meer.
https://www.laves.niedersachsen.de/star ... 91951.html

Dann haben wir da noch einige fliegende Fischfresser.

"Einen Rückgang verzeichnen Forscher auch bei den Heringslarven. Als Grund vermuten sie den Klimawandel, der zur Erwärmung der Ostsee führt und damit zu phänologischen Veränderungen, also zur Verschiebung jahreszeitlich bedingter Wachstums- und Entwicklungsphasen."
Aus und mehr
https://www.ndr.de/ratgeber/klimawandel ... ng290.html

"Süßwasserfischpopulationen drohen zu kollabieren
"World's Forgotten Fishes Report" - so heißt der Bericht, den 16 globale Naturschutzorganisationen am Dienstag veröffentlicht haben. Von der Vielfalt der "vergessenen" Süßwasserfische - immerhin 18.075 Arten - hänge aber die Gesundheit, die Nahrungsmittelsicherheit und der Lebensunterhalt von Hunderten von Millionen Menschen entscheidend ab. Jede dritte Art ist laut Bericht bereits vom Aussterben bedroht. Süßwasserfische stellen 51 Prozent aller Fischarten und ein Viertel aller Wirbeltierarten der Erde. Seit 1970 gibt es einen 76-prozentigen Rückgang bei wandernden Süßwasserfischen sowie 94 Prozent weniger "Mega-Fische" (über 30 Kilogramm). Die Artenvielfalt im Süßwasser nehme doppelt so schnell ab wie in den Ozeanen oder Wäldern. Bereits 80 Arten von Süßwasserfischen seien laut Roter Liste der Weltnaturschutzunion IUCN für "ausgestorben" erklärt worden, darunter allein 16 im Jahr 2020."
https://www.dnr.de/eu-koordination/eu-u ... chrumpfen/

Einige Arten scheinen aber hohe Bestände zu produzieren. Das ist nicht nur hier aufgefallen.
https://okerlachs.de/wp-content/uploads ... _Walle.pdf

Die Veränderungen die uns bevorstehen werden vieles auf den Kopf stellen, davon bin ich überzeugt.
Und es werden andere sein als keinen Seehund mehr auf dem Teller zu haben oder Stiefel aus seinem Leder zu tragen.

Da warten wir lieber wieder auf das Staupevirus ??? und entsorgen dann die verendeten Tiere im Sondermüll.
Hinterfragen nicht wirklich was wir da tun, tun müssen weil wir vorher nichts getan haben.
Schon 1987
"Die Tiere sind so sehr mit Quecksilber, Cadmium und hochgiftigem PCB vollgepumpt, daß man sie nicht einfach vergraben kann, sondern als Sondermüll entsorgen muß. Die chemische Analyse der Kadaver ergab, daß die Seehunde an einer Überdosis Nordsee starben -
und nicht an einem geheimnisvollen Virus.
Allerdings traf der Befund erst im November ein, als schon 5250 der 5700 in Schleswig-Holstein gefundenen Robbenleichen von der staatlichen Tierkörper-Beseitigung im nordfriesischen Norstedt zu Futtermitteln verarbeitet worden waren. "
https://www.spiegel.de/politik/tote-rob ... text=issue


Ob Aquakultur die Lösung ist?
Ich denke nicht, weil Lachs, oder ..., nicht gleich Lachs ist.
Ob die Industrie das heute besser macht?
Hier war 2016 zu lesen, was den so gesunden Zuchtlachs ganz anders darstellt.

Der Raubfisch Lachs wird zum Vegetarier gemacht.
Sowas hat natürlich Auswirkungen.

"Dieses Pflanzenmaterial im Fischfutter enthält vor allem Omega-6-Fettsäuren.
Von denen nehmen Menschen aber ohnehin schon sehr viel auf.
Zu viel Omega-6 sollte Fisch nicht enthalten, da das die positive Wirkung von Omega 3 blockiert.
Wie viel Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren der Lachs in der Fischtheke enthält, wird jedoch nicht überprüft."
https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher ... hs582.html

Bleiben sie gesund, munter und neugierig.

Ist das vegan oder kann das weg?
Der vegane Blog für Medizin und Ernährung mit Katrin Luber
Ein Stichwort: Ethoxyquin
https://istdasvegan.eu/2018/05/die-gesu ... -der-welt/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste