Rollstuhlfahrer

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Benutzeravatar
bundyman
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1304
Registriert: 11 Mai 2004 03:01
Wohnort: Am Rande des Wahnsinns

Rollstuhlfahrer

Beitrag von bundyman » 01 Dez 2005 20:51

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Chinook:
<STRONG>... und genau deshalb sind wir im Ausland, was unser Verhältnis zu unseren Behinderten (und Kindern) angeht auch so hoch angesehen.</STRONG><HR></BLOCKQUOTE>

Mal im Duden nachgeschlagen, was 'Missverstaendniss' bedeutet?
----
"Du redest von Bier? Du redest in meiner Sprache!"
[Al Bundy]

Benutzeravatar
Chinook
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2301
Registriert: 10 Mai 2005 03:01

Rollstuhlfahrer

Beitrag von Chinook » 01 Dez 2005 20:55

Bitte um Klärung bundyman. Ich war der Ansicht, dir bezüglich deiner Äußerung Schützenhilfe gegeben zu haben. Auf wessen Seite ist das Mißverständnis oder hat sich agr eine neues aufgetan?

Chinni

Benutzeravatar
bundyman
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1304
Registriert: 11 Mai 2004 03:01
Wohnort: Am Rande des Wahnsinns

Rollstuhlfahrer

Beitrag von bundyman » 01 Dez 2005 21:35

Die Garnele hat mich wohl komplett Missverstanden und antwortete mir, 'Aber Hallo, ein wenig Respekt vor Rollstuhlfahrenden Anglern könnte auch nicht schaden. '

Da ick hoechsten Respekt vor jedem habe, besonders vor Behinderten/Versehrten jeder Art, hat mich die Garnele gruendlichst Missverstanden, worauf ick ihr den Titel 'MissVerstaendniss' verliehen habe.

Daraufhin antwortest du mir '... und genau deshalb sind wir im Ausland, was unser Verhältnis zu unseren Behinderten (und Kindern) angeht auch so hoch angesehen.'

Ick kann mir nicht vorstellen, dass wir im Ausland wegen irgendwas hoch angesehen sind, aber vermutlich schon gleich garnicht, wegen unserem Umgang mit Behinderten, denn der ist unterirdisch schlecht.
Daher war deine Aeusserung wohl eher ironisch gemeint, nur warum als Antwort auf einen meiner Beitraege?
Missverstaendniss? [img]images/smiles/icon_confused.gif[/img]

[ 01. Dezember 2005: Beitrag editiert von: bundyman ]
----
"Du redest von Bier? Du redest in meiner Sprache!"
[Al Bundy]

Benutzeravatar
Chinook
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2301
Registriert: 10 Mai 2005 03:01

Rollstuhlfahrer

Beitrag von Chinook » 01 Dez 2005 21:39

Allet klar. Hätte den Adressaten meiner Ironie nennen sollen: Harry1.
Bis denne

Bernie
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 536
Registriert: 05 Mär 2003 03:01
Wohnort: 26903 Surwold

Rollstuhlfahrer

Beitrag von Bernie » 01 Dez 2005 21:47

@ All:

Freunde, was soll dieser Hickhack:

Schaut mal hier im Forum unter "ROLLIES" August 2003 unter "suchen"!
Die Beiträge beantworten vieles. Leider nicht alles.

Bernie
bste

Harry1
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1817
Registriert: 08 Okt 2003 03:01
Wohnort: Bergisch Gladbach

Rollstuhlfahrer

Beitrag von Harry1 » 02 Dez 2005 00:38

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Bernie:
<STRONG>@ All:

Freunde, was soll dieser Hickhack:

Bernie</STRONG><HR></BLOCKQUOTE>
´
Das kann ich dir sagen Bernie, es ist halt total unreal aus ner Laune raus hier über Angelplätze für Rollstuhlfahrer nur zu schreiben.

Das erscheint mir wie ein schlechter Film in der Glotze, wenn ich meine ich müsste etwas tun dann doch wohl nur mit körperlichem Einsatz, schreiben bringt keine Angelplätze für Rollstuhlfahrer.

Ich hätte gerne nur kapitale Fische in meinen Hausgewässern, dann einen gut begehbaren Rundwanderweg um diese Gewässer und eine intakte Natur ohne Kormorane.

Nur es ist so wie es ist und die künstlich angelegten Angelgewässer erfordern mit den Jahren viel Arbeit und fast keiner hat dazu Lust diese harte körperliche Arbeit zu leisten.

Am einfachsten ist halt das Schreiben über die Arbeit, ach was rede ich fürn Müll, soll doch jeder tun und lassen was er für richtig hält, stimmts Bernie [img]images/smiles/icon_confused.gif[/img]
mfG. Harry1

Garnele
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 138
Registriert: 05 Feb 2005 03:01
Wohnort: Kattenvenne
Kontaktdaten:

Rollstuhlfahrer

Beitrag von Garnele » 02 Dez 2005 11:08

Ok, vielleicht hab ich da etwas falsch verstanden, was ja durchaus vorkommen kann [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]

MFG Tina
Am liebsten erinnere ich mich an die Zukunft.

Salvador Dalí (1904-89), span. surrealist. Maler

Benutzeravatar
Chinook
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2301
Registriert: 10 Mai 2005 03:01

Rollstuhlfahrer

Beitrag von Chinook » 02 Dez 2005 11:40

Es ging bei meiner Ausgangsfrage nicht um das Für und Wider sondern, wie ist eure Erfahrung, wie ist's in eurem Verein...

Optimist
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 902
Registriert: 28 Aug 2005 03:01
Wohnort: Kerpen - Horrem

Rollstuhlfahrer

Beitrag von Optimist » 02 Dez 2005 13:28

Meine persönlichen Erfahrungen:

Vor Jahren ging ich mit meinem gehbehinderten Kollegen angeln, und das auf einem Angelboot.

Wir hatten uns schon vorher Gedanken gemacht, wie und wo er am besten ins Boot einsteigen könnte, was auch immer ganz gut geklappt hatte (es sah für Fremde ganz lustig aus).

Worüber wir nicht allzu sehr nachgedacht hatten: wie kommt er wieder aus dem Boot raus. Wir haben im Anfang genauso praktiziert wie beim Einsteigen. Es hat gedauert, aber es funktionierte.

Dann wurden wir übermütig und blieben abends etwas länger draußen (wir angelten auf Aal). Es wurde kälter, als wir nach Hause wollten. Unsere Methode klappte da nicht mehr. Wegen Kälte und Feuchtigkeit konnte mein Kollege nicht mehr laufen.

Wir paddelten in Parkplatznähe, wo die Böschung ziemlich steil ist (ca 4m). Es blieb nichts anderes übrig, als Huckepack auf dem Rücken die Böschung hinauf.

Nach ca, einer halben Stunde haben wir auch das geschafft, und wir beide waren auch geschafft.

Da mein Kollege sich nur mit den Händen festhalten konnte und die Beine nicht bewegen kann, brauchten wir etliche Anläufe, bis wir die verdammten drei bis vier Meter geschafft hatten: natürlich mit entsprechenden Begleitkommentaren und Flüchen.

Was wir nicht wußten: Wir wurden von einigen Kollegen, aus einem anderen Verein beobachtet.

Beim späteren Angeln erfuhr ich, dass sich einige Angler aus unserem Verein so "besaufen" würden, dass sie nicht imstande seien, aus dem Boot zu steigen.
Sicherlich nimmt der eine oder andere schon mal einen Flachmann mit (wegen der Kälte). Aber mit Sauferei haben wir in unserem Gewsäser noch nie was zu tun gehabt. Hierüber wunderten sich auch die Anderen.

Beim Nachfragen, wann und wo, wurde mir klar, wer damit gemeint war: Wir beide.

Wenn ich mir so überlege, sah das sicherlich so aus, aus als wären wir besoffen, und dann noch die nich gerade leise Unterhaltung (unser Fluchen).
Als ich die Kollegen aufgeklärt habe, um wen es sich handelte, haben sie sich gewundert, wie wir das geschafft haben. Sie hatten Verständnis dafur.

Heute würde ich das nicht mehr schaffen, denn er hat ganz schön an Gewicht zugelegt. Trotzdem lachen wir heute noch über unser Abenteuer.
Das muß uns erst einer nachmachen.

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7812
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Rollstuhlfahrer

Beitrag von Thomas Kalweit » 02 Dez 2005 13:35

So, hier sind die alten Threads zum Thema:

Nummer 1

Nummer 2
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Eisangler

Rollstuhlfahrer

Beitrag von Eisangler » 02 Dez 2005 16:23

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Harry1:
<STRONG>
... ach was rede ich fürn Müll</STRONG><HR></BLOCKQUOTE>

Wie einsichtig von Dir, Harry [img]images/smiles/icon_razz.gif[/img]

Harry1
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1817
Registriert: 08 Okt 2003 03:01
Wohnort: Bergisch Gladbach

Rollstuhlfahrer

Beitrag von Harry1 » 03 Dez 2005 00:06

[img]images/smiles/icon_smile.gif[/img] So deutlich musst du mir das nicht bestätigen Ole, ich weiß es ja selbst, Glückwunsch zum Aufstieg als Jerkbaittester [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]

Ja dann ein kapitales Petri Heil Eisangler.

Noch ein kleiner Tip von mir, die Hechte stehen nicht mehr an der Oberfläche. [img]images/smiles/icon_biggrin.gif[/img]
mfG. Harry1

Eisangler

Rollstuhlfahrer

Beitrag von Eisangler » 03 Dez 2005 00:17

Ach danke für den Tip, großer Hechtmeister,was würde ich nur ohne Dich anstellen...?
Der Gerätehändler hat mich lediglich darum gebeten, mal zu sehen, wie die Dinger laufen, weil er keine Zeit dafür hat, Pappnase!!!
Werde ihm mit der Kamera ein nettes Filmchen
anfertigen und zusenden.
So, jetzt ist aber Schluß damit, sonst kriegen wir wieder Off-Topic-Schelte... [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]
Viel Erfolg Morgen am Rhein!!!
OLE

[ 27. Mai 2006: Beitrag editiert von: Eisangler ]

erolly
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 4
Registriert: 27 Mai 2006 03:01
Wohnort: emmerich

Rollstuhlfahrer

Beitrag von erolly » 27 Mai 2006 20:20

Hallo
ich habe euer beiträge mit großer intressse gelesen und bin der meinung das es schade ist das es so wenige stellen für behinderte gibt, wo man mit einem rollstuhl ans wasser kann,würde man mehr für diese leute tun und stege bauen oder wege befestigen wo in ersterlinie die sicherheit für diese rollstuhlfahrer gegeben ist würden man bestimmt viele sehen die im rollstuhl angeln
auch ich suche immer noch noch einem geeigneten angelplatz aber wie ihr es schon bemerkt habt sind diese sehr rar in deutschland und das finde ich sehr schade
euer erolly

[ 27. Mai 2006: Beitrag editiert von: erolly ]

[ 27. Mai 2006: Beitrag editiert von: erolly ]

Eisangler

Rollstuhlfahrer

Beitrag von Eisangler » 27 Mai 2006 21:15

Diese Diskussionsrunde hatte sicher einige negative Höhepunkte und ist auch nicht mehr ganz aktuell...
Vielleicht sollte man da nochmal ganz von vorne anfangen und sehen, wie die Leute (teilweise hat sich das "Forumspersonal" erneuert...) heute dazu stehen...

Gruß
OLE

[ 27. Mai 2006: Beitrag editiert von: Eisangler ]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste