Kormorane

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Antworten
Stefan von Hatten

Kormorane

Beitrag von Stefan von Hatten » 27 Mär 2006 10:08

Guten Morgen, Freunde des gepflegten Angelsportes!

Ich weiss, dass ich mit diesem Thema wahrscheinlich in ein Wespennest stosse - aber die Nachricht eines Freundes, die mich heute morgen erreichte, macht mir dann doch so langsam Angst.

Zur Beschreibung - er nennt einen wunderschönen Waldsee sein Eigen. Recht gross - so ca. 1 - 2 Fussballplätze. Er investiert sehr viel Arbeit und Zeit in dieses Gewässer.

In den letzten Tagen hat sich die Zahl der Kormorane stark erhöht - vor ca. einer Woche sprach er noch von ca. 20 Tieren, die für dieses Gewässer schon viel zu viele sind und gestern wurde er freudigst von einer Schar von über 100 Tieren, die beginnen, ihre Nester zu bauen, empfangen :-( Ein Ende der Zunahme ist noch nicht anzusehen.

Das dürfte der Fischpopulation einen herben Schlag versetzen - das Gewässer ist nicht besonders tief und daher für die Kormorane sehr leicht zu bejagen.

Die EU hat den Schutz der Kormorane bereits aufgehoben (oder täusche ich mich da?) - lediglich unsere Bundesregierung hat noch keine weiteren Maßnahmen gestartet. Ich denke, es ist an der Zeit, eine entsprechende Petition beim Bundestag einzureichen, und damit zu erreichen, dass Maßnahmen gegen Kormorane getroffen werden können und müssen.

Kann die FuF Redaktion nicht federführend für die Angler eine solche Aktion starten??

Petri!

Stefan

susch
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 157
Registriert: 07 Mär 2006 03:01
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Kormorane

Beitrag von susch » 27 Mär 2006 12:46

hallo,

da scheinen ja in deutschland die gesetze wohl noch "veraltet" zu sein.
bei uns in österreich kann man den abschuss eines kormorans beim land beantragen.dies muss natürlich pächter oder besitzer des sees, flusses schriftlich machen. normalerweise kommt dann jemand zum wasser und schaut sich die lage an (ist aber eher eine ausnahme..) dies dauert für gewöhnlich ein paar wochen, dann kann man dieses vieh erledigen.( wenn man es nicht vorher auf seine art klärte...)
ist zwar ein wenig bürokratie,(antrag stellen,fotos, usw.. aber effektiv.
lg susch
[url=http://www.fishhunters.at]www.fishhunters.at[/url]

Benutzeravatar
Flo86
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1280
Registriert: 16 Dez 2002 03:01
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Kormorane

Beitrag von Flo86 » 27 Mär 2006 13:02

Ist das wirklich nachhaltig?
Kormoran
Ist zwar keine Doktorarbeit und auch schon ein paar Jahre alt, aber wie ich ich finde ein recht interessanter Erfahrungsbericht zu verschiedenen Methoden.

[ 27. März 2006: Beitrag editiert von: Flo86 ]
"In einer Million Jahren, ja schon in tausend wird der Mensch wieder Kohlenstoff sein", [...] "Weil er dumm ist. Und auch Gentechnik wird ihm nicht helfen."
-Steve Jones-

Benutzeravatar
stefan kunze
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 327
Registriert: 18 Jan 2006 03:01
Wohnort: Staßfurt
Kontaktdaten:

Kormorane

Beitrag von stefan kunze » 27 Mär 2006 13:02

morjen....
bist ja auch wieder da...schönen urlaub gehabt??? [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img]

kann mich dem thema nur anschliessen,denn ich habe auch ein kleines eigenes gewässerchen (1ha)
und als ich am we dort gewesen bin musste ich fest sellen,dass nun auch bei mir die kormorane
angekommen sind...sind zwar erst zwei,scheint aber n paar zu sein....
kann da also voll und ganz mitfühlen ...und wer weiss wie viele da noch folgen.. [img]images/smiles/icon_mad.gif[/img]
irgendwas werd ich wohl auch unternehmen... aber ich weiss ja auch nich wirklich was man darf und was nich....
bin mal gespannt was hier zu dem thema noch für beiträge folgen...
bis dann
stefan
http://www.dkac-sachsen-anhalt.de - Der Verein für Karpfenangler aus Sachsen-Anhalt

Stefan von Hatten

Kormorane

Beitrag von Stefan von Hatten » 27 Mär 2006 17:16

Hi Stefan,

der Urlaub wurde wegen Schneechaos von Dortmund bis Flensburg um sechs Wochen auf Ende April verschoben :-)

Zum Thema Kormorane - es wird Zeit, das was passiert! Das Thema muss in irgendeiner Form richtig angegangen werden und öffentlich gemacht werden - wofür haben wir denn unsere Dachorgansisationen und Interessenvetreter?

Petri!

Stefan

Harry1
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1817
Registriert: 08 Okt 2003 03:01
Wohnort: Bergisch Gladbach

Kormorane

Beitrag von Harry1 » 27 Mär 2006 18:10

Es tut mir ja echt Leid für deinen Freund Stefan, in seiner Lage hast du hier in Deutschland echt die Ar___karte.
mfG. Harry1

Benutzeravatar
bundyman
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1304
Registriert: 11 Mai 2004 03:01
Wohnort: Am Rande des Wahnsinns

Kormorane

Beitrag von bundyman » 27 Mär 2006 19:45

In welchem Bundesland wohnt denn dein Kumpel?
Die Kormoranverordnung gilt (IIRC) Bundesweit, hat aber von Bundesland zu Bundesland verschiedene Novilierungen durchgemacht und ist daher moeglicher Weise an Unterschiedliche Bedingungen geknuepft?...
In Brandenburg (beispielsweise) gilt Jagdrecht (in Ausnahmefaellen) seit '02, in BW erst seit '04.
Hier duerfen nur Kormorane gejagd werden, die nicht dem Brutgeschaeft nachgehen und sie duerfen nicht zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang bejagd werden. Und jagen duerfen nur Jagdscheinbesitzer, also nicht die Gewaesserbesitzer/Paechter ...
----
"Du redest von Bier? Du redest in meiner Sprache!"
[Al Bundy]

Zander2802
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 848
Registriert: 23 Jan 2005 03:01
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Kormorane

Beitrag von Zander2802 » 27 Mär 2006 20:41

Wie sieht es denn mit NRW aus???
Man müsste sich auch mal an die Politiker wenden. Haben nicht mehrere vor der Wahl gesagt sie wollen dagegen etwas tun?!!
Wir könnten ja mal ein "Konzept" machen, was wir genau möchten bzw. fordern.
Denn mit etwas Glück könnte ich es einem CDU Abgeordnetem geben (kenne über mehrere Ecken einen). Das wäre denke ich mal ein Versuch wert und vielleicht erreichen wir ja etwas (hoffnung stirbt zuletz [img]images/smiles/icon_wink.gif[/img] )
[url=http://www.catch-release.de][img]http://www.anglerwebs.de/cur/cr100x50.gif[/img][/url]

Benutzeravatar
TincaTinca
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 843
Registriert: 28 Okt 2003 03:01

Kormorane

Beitrag von TincaTinca » 27 Mär 2006 21:09

Es langweilt langsam...

Harry1
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1817
Registriert: 08 Okt 2003 03:01
Wohnort: Bergisch Gladbach

Kormorane

Beitrag von Harry1 » 27 Mär 2006 21:16

Das hört sich ja gut an Zander2802.

Ich kann dir jetzt schon sagen was die Politiker wissen wollen, genaue Statistiken mit den Zahlen wieviele Kormorane an wieviel Tagen an den betreffenden Gewässer sind.

Leider ist es nie möglich über einen großen Zeitraum genaue Angaben dazu aufzustellen.

Im Winter fällt der Kormoran über einen Tag gesehen in großer Stückzahl oft nur Stundenweise über ein Gewässer her, dann fliegt er zum nächsten.

Wer hat die Zeit sich über Wochen mit solchen Statistiken zu beschäfftigen und nur dafür am Wasser zu sein?

Selbst wenn es mit der Kormoranstatistik für ein Gewässer klappt und es zur Vergrämung kommt, sind ein paar Tage später die nächsten Kormorane da.

Aber frag doch einfach mal nach was der Bekannte in dieser Sachlage für eine Empfehlung für uns Angler hat.
mfG. Harry1

Zander2802
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 848
Registriert: 23 Jan 2005 03:01
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Kormorane

Beitrag von Zander2802 » 27 Mär 2006 22:42

Hatte ich eh vor...
Mal schauen was er sagt.
Aber bis ich ihn wieder sehe könnte es noch was dauern...
Aber dann sag ich euch auf jedenfall bescheid..
[url=http://www.catch-release.de][img]http://www.anglerwebs.de/cur/cr100x50.gif[/img][/url]

Harry1
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1817
Registriert: 08 Okt 2003 03:01
Wohnort: Bergisch Gladbach

Kormorane

Beitrag von Harry1 » 28 Mär 2006 19:15

Cool Zander2802, ich bin gespannt was du in Erfahrung bringst. [img]images/smiles/icon_cool.gif[/img]
mfG. Harry1

Benutzeravatar
Moselpiker
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 430
Registriert: 10 Feb 2006 03:01
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Kormorane

Beitrag von Moselpiker » 28 Mär 2006 19:40

Ich hoffe nur der will sich auch damit befassen.
Der Klang eines Lachens ist für mich
immer die kultivierteste Musik der Welt gewesen... Sir Peter Ustinov

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7812
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Kormorane

Beitrag von Thomas Kalweit » 31 Mär 2006 13:45

Hier eine aktuelle Pressemeldung aus Österreich:

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR> Der harte, lange Winter verstärkt die Kormoranplage:

Sind unsere Flüsse bald leer?

Mehr als 9000 schwarze, gefiederte Jäger sind seit November 2005 bis heute Tag für Tag in den Forellen- und Äschengewässern unterwegs, um sich ihre Tagesration von einem ½ kg Fisch pro Vogel zu holen.
Die Einflüge erstrecken sich von der Schweiz entlang der Alpen bis zum Neusiedlersee, südlich der Alpen in das Kärntner Becken und in der Steiermark auf die Flüsse Mur und Mürz.

Bei einer Anwesenheit von 150 Tagen – und in dieser endlosen Wintersaison könnten es noch mehr werden - verzehren diese Kormorane die gewaltige Menge von 670 Tonnen Forellen und Äschen. Eine ähnlich große Menge geht durch mißglückte Jagdversuche der Kormorane („Anhacken“) zugrunde. Und das nicht nur heuer, sondern schon seit Jahren!

Die Fischbestände sind daher am Zusammenbrechen - aber die Landesbehörden (insbesondere die Naturschutzabteilungen) lassen es durch zum Teil ungeeignete Abschussverordnungen zu.

Bislang wurden dem Österreichischen Kuratorium für Fischerei & Gewässerschutz etwa 500 Abschüsse im Winter 2005/06 gemeldet - ein Tropfen auf dem heißen Stein.
Dieser nahezu biblischen Plage kann nur ein gesamteuropäisches Bestandsmanagement abhelfen; eine Forderung, die mittlerweile von allen betroffenen EU-Ländern erhoben wird.

Wie dramatisch die Situation ist, zeigen Bilder vom KW Greifenstein, wo die Vögel bereits im August (!) auf Beute lauern, und vom Donaukanal im Stadtgebiet von Wien, wo sich im Februar regelmäßig 30- 40 Kormorane an den laichbereiten Nasen (einer wegen genau dieser Bedrohung bereits 2003 zum „Fisch des Jahres“ gewählten Fischart) gütlich taten.

Dass Zugvögel im Bezug auf die Vogelgrippe Überträger sind, ist nachgewiesen. In der Steiermark wurden bereits tote Kormorane daraufhin untersucht. Sollte diese Vogelart, deren lateinischer Name „Phalacrocorax carbo sinensis“ ist, zur Verbreitung dieser Seuche beitragen, dann ist dringender Handlungsbedarf gegeben.
Anträge für ein Bestandsmanagement sind derzeit von mehreren EU-Ländern nach Brüssel unterwegs. So hat z.B. der Bayerische Landtag am 14. 12. 2005 die Bundesregierung aufgefordert, mit dem Ziel tätig zu werden, den Kormoran in den Anhang II (jagdbare Vogelarten) der Europäischen Vogelschutzrichtlinie aufzunehmen. Hoffentlich reagieren die verantwortlichen Stellen entsprechend, um die heimischen Fischbestände vor weiterer Dezimierung und Ausrottung zu bewahren.

Bildlegende: Foto 1 – Kraftwerk, Greifenstein, August 2006
Foto 2 – Donaukanal, Wienflußmündung, Feber 2006

Österreichisches
Kuratorium
für Fischerei und
Gewässerschutz

Dachverband österreichischer
Fischereivereine und Angler
<HR></BLOCKQUOTE>

Bild

Bild
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

franzkohl
User
User
Beiträge: 14
Registriert: 31 Mär 2006 03:01
Wohnort: Wien

Kormorane

Beitrag von franzkohl » 31 Mär 2006 16:35

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Stefan Gsundbrunn:
<STRONG>Guten Morgen, Freunde des gepflegten Angelsportes!

Ich weiss, dass ich mit diesem Thema wahrscheinlich in ein Wespennest stosse - aber die Nachricht eines Freundes, die mich heute morgen erreichte, macht mir dann doch so langsam Angst.

Zur Beschreibung - er nennt einen wunderschönen Waldsee sein Eigen. Recht gross - so ca. 1 - 2 Fussballplätze. Er investiert sehr viel Arbeit und Zeit in dieses Gewässer.

In den letzten Tagen hat sich die Zahl der Kormorane stark erhöht - vor ca. einer Woche sprach er noch von ca. 20 Tieren, die für dieses Gewässer schon viel zu viele sind und gestern wurde er freudigst von einer Schar von über 100 Tieren, die beginnen, ihre Nester zu bauen, empfangen :-( Ein Ende der Zunahme ist noch nicht anzusehen.

Das dürfte der Fischpopulation einen herben Schlag versetzen - das Gewässer ist nicht besonders tief und daher für die Kormorane sehr leicht zu bejagen.

Die EU hat den Schutz der Kormorane bereits aufgehoben (oder täusche ich mich da?) - lediglich unsere Bundesregierung hat noch keine weiteren Maßnahmen gestartet. Ich denke, es ist an der Zeit, eine entsprechende Petition beim Bundestag einzureichen, und damit zu erreichen, dass Maßnahmen gegen Kormorane getroffen werden können und müssen.

Kann die FuF Redaktion nicht federführend für die Angler eine solche Aktion starten??

Petri!

Stefan</STRONG><HR></BLOCKQUOTE>

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste