NASF in Deutschland = Schutz der Wanderfische

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

fischera
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 19 Feb 2013 13:07

Re: NASF in Deutschland = Schutz der Wanderfische

Beitrag von fischera » 03 Dez 2018 15:52

Ich möchte Sie mal wieder auf interessante Beiträge hinweisen, danke für Ihre Zeit Ihr Interessse.
http://wanderfische.eu/index.php?option ... 34&lang=de

Schönen Tag wünsche ich.

"Jedes Schwein ist allein
Jeder Hund ist gesund, wenn er manchmal bellt
und danach für 'ne Stunde die Schnauze hält
und nicht mehr bellt, auch nicht für Geld
und sich zu seinem Herrn gesellt.

Schweinchen Jede Schlange ist lange noch kein Reptil,
wenn sie klappert, und klappert die Schlange viel,
sieht jedermann die Schlange an
und freut sich wie sie klappern kann.

Jedes Tier ist gern hier auf der schönen Welt,
weil den Tieren die Welt so gut gefällt.

Die Lachse, die Lachse, sind Tag und Nacht auf Achse.
Die Wanzen, sie tanzen den Menschen auf dem Kopf herum
und kriegen nie genug davon.

Jedes Schwein ist allein auf der weiten Welt,
wenn ihm nicht irgendwann eine Sau gefällt,
da kann man schön zwei Schweine sehn
zusammen durch das Leben gehn.

Jedes Pferd ist was wert, wenn es laufen kann,
und fängt so ein Pferd erst zu saufen an,
dann ist's nicht schön, es mag nicht gehn,
es mag so gern am Tresen stehn.

Jedes Tier ...
Jeder Aal ist normal, wenn er schwimmen mag,
aber hat so ein Aal mal 'nen schlechten Tag,
dann schwimmt er nicht, dann aalt er sich,
dann kommt er vor ein Fischgericht.

Jeder Hase ist tot, wenn er einmal pennt
und der Jäger ihm Schrot auf den Hintern brennt.
Dann fällt er um, ist plötzlich stumm,
er kommt nicht um den Kochtopf rum.

Jedes Tier ...
Jede Maus sieht gut aus, wenn sie Handstand macht,
die Balance verliert und zusammenkracht,
und wenn sie auf die Nase fällt,
dann wird sie wieder aufgestellt.

Jedes Schwein ist allein auf der weiten Welt,
wenn ihm nicht irgendwann eine Sau gefällt,
da kann man schön zwei Schweine sehn
zusammen durch das Leben gehn.

Als Lied
https://www.youtube.com/watch?v=o9yo8YcbPb0

Nachtrag, zur Werra, Pipeline und K&S
https://www.hna.de/kassel/ks-pipeline-k ... 88194.html

fischera
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 19 Feb 2013 13:07

Re: NASF in Deutschland = Schutz der Wanderfische

Beitrag von fischera » 10 Dez 2018 12:42

Es wird um Ihre Unterstützung gebeten.
Ihre Unterschrift könnte eine Petition unterstützen.
"#AgainstTheCurrent kämpft dafür, Island vor
unkontrollierter Aquakultur zu schützen, einer
schmutzigen und ökologisch verheerenden Form der
Fischzucht."
Mehr zum Thema unter
http://wanderfische.eu/images/Aktuelles ... ure_DE.pdf

Sich gesund ernähren sieht anders aus, meine ich,
"Das heißt konkret: Nur Bio-Lachs ist nahezu frei von Ethoxyquin, in fast allen anderen Lachsfilets findet sich der Stoff: Ein sogenanntes Antioxidans, das dafür sorgt, dass das Fischfutter nicht ranzig wird. Auch als Pflanzenschutzmittel wurde Ethoxyquin eingesetzt. Doch innerhalb der EU ist der Stoff seit 2011 als Pflanzenschutzmittel nicht mehr zugelassen. Als Futtermittel darf er trotzdem weiter verwendet werden. Absurd!"
Aus:
https://www.br.de/br-fernsehen/sendunge ... r-100.html

Hier ist etwas gegen den Frust den Sie nach dem Lesen der Zeilen im Vorfeld vielleicht bekommen haben.
http://www.looduskalender.ee/n/de/node/2979#cam
Mögen Forellen Frösche?
http://www.looduskalender.ee/n/de

fischera
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 19 Feb 2013 13:07

Re: NASF in Deutschland = Schutz der Wanderfische

Beitrag von fischera » 11 Jan 2019 12:38

Es geht in dieser Angelegenheit nicht um meine persönlichen Belange/Darstellung .

Hier in meiner Nähe ist eine "Aktion" ins Leben gerufen worden, die Unterstützung bekommt. Politisch und auch von einer Handwerkskammer.
Es geht um eine Miniwasserkraftanlage in einem Fluss mit fast keinem Gefälle usw.

Mir geht es darum euch einige Links, Hinweise usw. an die Hand zu geben um solch einen UNSINN zu verhindern der hier gerade geprüft wird.
Mit Steuergelden, 25 000 Euro.
Solche Supererfinder gibt es ja nicht nur hier im Vorharzgebiet.

Es gibt einen Bericht eines regionalen Anzeigenblattes zur Info.
Tageszeitungsberichte, nicht ganz lesbar für die Mehrzahl der User hier,
aber eben auch Kommentare unter diesen Berichten.
Auf die möchte ich hinweisen.

"Vorreiter in Deutschland und Europa
Mit den Erfahrungen dieses ersten Prototyps hätte man die Möglichkeit, mit den in Wolfenbüttel vorhandenen Kompetenzen diese Anlage technisch weiter zu optimieren und hier zu bauen, um sie dann auch in Wolfenbüttel erstmalig in Deutschland und Europa zu betreiben.
...
„Der Erfinder des neuen innovativen und modularen Klein-Wasserrades (zirka 5 Kilowatt) "


Mehr:
https://regionalwolfenbuettel.de/energi ... vorreiter/

https://www.wolfenbuetteler-zeitung.de/ ... utzen.html

https://www.wolfenbuetteler-zeitung.de/ ... affen.html

Danke für Eure Aufmerksamkeit

fischera
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 19 Feb 2013 13:07

Re: NASF in Deutschland = Schutz der Wanderfische

Beitrag von fischera » 06 Mär 2019 14:54

Ich verstehe es nicht.
Den Bau von Kreuzfahrtschiffen im Binnenland, den Bau dieser Schiffe selbst. Es geht um Arbeitsplätze, ein Totschlagagument.
Um was für Arbeitsplätze? Um eine Skrupellosigkeit im Umgang mit Menschen. Aber auch mit der Umwelt.
Die Ems ist teilweise nur noch Transportwasser ohne Leben.
https://www.radiobremen.de/bremenzwei/a ... ft100.html
https://www.weser-kurier.de/startseite_ ... 58572.html

Ich verstehe auch nicht die Menschen die zu tausenden anreisen um solche "Dreckschleudern" bei der Überführung in die Nordsee sich
anzuschauen.
Das mit dem Flüssiggasantrieb bei diesen Schiff ist auch mit Vorsicht zu geniessen.
https://www.morgenpost.de/vermischtes/a ... rdsee.html

JETZT geht es der ELBE ans Leben!
Oder wie ein Fischer sagte: der letzte Sargnagel wird eingeschlagen.


Das Mühlenberger Loch wurde zugeschüttet, weil Arbeitskräfte und ein Superflieger entstehen sollte. 2019 will den Flieger keiner mehr haben, eigentlich wollte ihn nie jemand, außer einigen Wirschaftsbossen und einigen Politiker.
http://www.friedensblitz.de/geos/loch.htm
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ ... -1.4329816

Die Ausbaggerung der Elbe für Riesenschiffe, trotz sinkender Tonnage weltweit, trotz Häfen die nicht ausgelastet sind und diese Schiffe dort be und entladen werden könnten.
So bezahlt nicht nur der Steuerzahler die Zerstörung seiner Umwelt, nein er bezahlt auch noch die Bauprojekte von Unbelehrbaren
selbstsüchtigen Manager/Politikerriege.

2015
"Anstatt in Hamburg erneut Millionen Euro an Steuergeldern für ein paar Schiffe im Jahr auszugeben, wäre es im Rahmen eines Gesamtkonzeptes aller Häfen im Norden sinnvoller, die für Hamburg zu großen Containerschiffe über Wilhelmshaven zu leiten und dort zu löschen. Dies setzt dort allerdings eine bisher nicht existierende (Schienen-) Verkehrsanbindung voraus."
Aus:
http://www.deutschlandreform.com/haumlf ... orden.html

Dieses Forum ist keine Wirtschaftsplattform, ist mir klar,
aber ich finde dieser Hintergrund ist wichtig.
Weil ja in den letzten Jahren die Gerichte den Umweltschutz nur am Rande berücksichtigten.
Was auch immer die Gründe dafür sind. (Gesetzeslage)

Da scheint auch die EU-Wasserrahmenrichtlinie nur eine untergeordnete Rolle zu spielen, wie mir scheint.
https://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/Pub ... assung.pdf

Der Stint

Der Stint wird in diesem TV Beitrag als sehr deutliches Beispiel gezeigt welche riesigen Auswirkungen eine kleine Veränderung im Ökosystem haben kann.
Leider schon hat!

Dieser TV Beitrag ist auch für Menschen ohne vertieftem Naturwissen sehr informativ.
Nach dem Motto:
Alles hängt mit allem zusammen.
Auch du selbst.

© Ethischer Grundsatz

"Die Feinschmecker am langen Elbdeich gucken auf leere Teller. Viel schlimmer ist jedoch, dass auch vielen Tieren der Magen knurrt. Seeschwalben und Zwergmöwen, Zander und Aal, vielen Lebewesen im Fluss, die von der Stintbrut leben, fehlt plötzlich die Nahrungsbasis. Auch Seehunde und Schweinswale gehen leer aus. Es droht ein Schaden an der Natur der Tideelbe. Denn das Ökosystem des Flusses hängt zwischen der Staustufe von Geesthacht bis in die Nordseemündung vom Stint ab. Über 90 Prozent aller Fische in der Tide-Elbe sind Stinte. Wenn die plötzlich nicht mehr aus dem Meer in den Fluss ziehen, brechen die Nahrungsketten für viele Tierarten zusammen."

Zum Beitrag mit 30 Minuten Video.
Wiederholung im TV = Donnerstag, 07. März 2019, 11:30 bis 12:00 Uhr
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... 78920.html


Und damit der Fisch hier in meinem Kommentar wieder das Oberwasser erhält.
"Wie geht das?
Fisch aus dem Binnenland
Mittwoch, 06. März 2019, 18:15 bis 18:45 Uhr
Donnerstag, 07. März 2019, 02:05 bis 02:45 Uhr
Freitag, 08. März 2019, 11:30 bis 12:00 Uhr "
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... 79046.html

Zu diesem Thema gibt es auch eine Petition, der noch 8000 Unterzeichner fehlen.
(Übersetzung)
" Lassen Sie die Natur im Zweifelsfall den Vorteil haben.
Die Zukunft der Fischzucht liegt in geschlossenen Eindämmungs- und Landbetrieben.
"Lasst uns die isländische Regierung ermutigen, den Grundstein für eine nachhaltige Fischzucht in geschlossenen Containment- oder Landbetrieben zu legen."
https://amotistraumnum.is/en/petition/

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

fischera
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 19 Feb 2013 13:07

Re: NASF in Deutschland = Schutz der Wanderfische

Beitrag von fischera » 24 Mär 2019 01:03

Nachtrag zu meinem Beitrag vom 06.03.2019
Zitat:
"Über 90 Prozent aller Fische in der Tide-Elbe sind Stinte. Wenn die plötzlich nicht mehr aus dem Meer in den Fluss ziehen, brechen die Nahrungsketten für viele Tierarten zusammen."

Nicht nur für Tiere/Fische kann es eng werden.
Danke, an die jungen Menschen die sich zur Zeit engagieren, das zu verhindern.
https://www.ndr.de/nachrichten/Weltweit ... re158.html

Man mag es ja als schwarzsehen deuten was dieser Herr vor einiger Zeit schrieb.
https://humane-wirtschaft.de/2017_06/HW ... S17-17.pdf

Diese Nachricht kam schon 2018.
https://www.bundestag.de/resource/blob/ ... f-data.pdf

In diesem Monat kam aus einem Bundesland was sich auch gern als "Kanada von Deutschland" bezeichnet schlimme Nachrichten.
Leider sehr kleinlaut und verdeckt.
http://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichte ... t-gestoppt

Neues über die Durchgängigkeit unserer Flüsse, der Oker, und den Nachweis dafür.
https://okerlachs.de/aktuelles/

Danke für Ihre Aufmerksamkeit

Nachtrag:
Wenn "Jemand" zur Aktivität der Fischwanderung im Verhältnis zur Wassertemperatur weitere Informationen sucht, dieses Phänomen ist hier gut dokumentiert.
http://www.wanderfische.de/Hindernisse/ ... gsburg.pdf

fischera
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 19 Feb 2013 13:07

Re: NASF in Deutschland = Schutz der Wanderfische

Beitrag von fischera » 10 Apr 2019 11:26

Guten Tag,
gerade erleben wir in Deutschland wieder kalte Nächte, das wird sich auf das Wanderverhalten einiger Fischarten kurzfristig auswirken.
Wenn man mal ein Monitoring begleitet hat und in der Anfangszeit bei 6-8 Grad Wassertemperatur sich über jeden Fisch freut, der dann eher zufällig in der Reuse war, dann bleiben solche Ereignisse sehr lange im Gedächnis.
https://okerlachs.de/fische-viele-fische/

Von der Mulde möchte ich berichten. Das war schon 2016 einmal der Fall, da ging es langsam los mit dem Hochwasserschutz und der Durchgängigkeit Herstellung für "Wasserbewohner".
http://wanderfische.eu/index.php?option ... 60&lang=de

Schlimm was da bei einem Hochwasser passiert, möge es damit jetzt vorbei sein.
https://www.youtube.com/watch?v=s-yk_1jpcqQ

Hier finden Sie zwei Beiträge (01.04. + 03.04.) zum Stand der Baumaßnahme im Frühjahr 2019.
http://wanderfische.eu/index.php?option ... 99&lang=de

Glyphosat,
ist damit was gewonnen?
"Neuigkeit zur Petition (230 000 unterschrieben)
Geheime BAYER-Studien zu Glyphosat veröffentlicht!
Sven Giegold & Martin Häusling"

HOFFENTLICH
Mehr:
https://www.change.org/p/bundesregierun ... tm_term=cs

Hier in der TV Sendung UNKRAUT (30 Min.) vom 08.04.2019 sind Pflanzenschutzmittel auch Thema, im Gewässer und am Gewässerrandstreifen.
https://www.br.de/mediathek/sendung/unk ... 00117bf1e8

Sie hören einfach nicht zu, die die Entscheidungen treffen, treffen können. Es ist fast nicht zu Glauben was hier wieder beschlossen wurde.
https://www.wp.de/politik/schulze-greif ... 33155.html

Kennen Sie noch Herrn Schmidt?
http://www.umweltinstitut.org/aktuelle- ... hosat.html

" Glyphosat-Minister" Schmidt wechselt in Aufsichtsrat des größten Glyphosat-Einzelverbrauchers"
Aus:
https://www.agrarheute.com/politik/ex-a ... ahn-543607
https://www.handelsblatt.com/technik/en ... cFpf9i-ap2

In 2 Tagen ist wieder Freitag.
Ich wünsche allen Protestierenden einen erfolgreichen Tag, für uns alle.
https://fridaysforfuture.de/streiktermine/

Danke für Ihr Interesse

fischera
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 19 Feb 2013 13:07

Re: NASF in Deutschland = Schutz der Wanderfische

Beitrag von fischera » 12 Apr 2019 10:56

Einfach ein toller Beitrag.
"Der vielfach preisgekrönte Unterwasserkameramann Serge Dumont zeigt diese unbekannte Welt in atemberaubenden Bildern. Er kommt dabei ihren Bewohnern so nah wie kein Tierfilmer vor ihm. Hechte und Haubentaucher gehen direkt vor seiner Kamera auf die Jagd. Bislang nie beobachtete Verhaltensweisen von Fischen und Vögeln konnte Serge Dumont, der an der Universität in Straßburg als Biologieprofessor lehrt, festhalten.
44 Min.
Verfügbar vom 11/04/2019 bis 20/05/2019
Nächste Ausstrahlung am Montag, 22. April um 03:15 "

Oder
https://www.arte.tv/de/videos/073114-00 ... are-fluss/

fischera
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 19 Feb 2013 13:07

Re: NASF in Deutschland = Schutz der Wanderfische

Beitrag von fischera » 31 Mai 2019 11:18

GutenTag,

Einen schönen letzten Maitag im Jahr 2019 wünsche ich.
Etwas von Ihrer Zeit das wünsche ich mir, von Ihnen.

Danke

Werbung möchte ich machen für 15 (17) Jahre Aller Oker Lachsgemeinschaft.

Hier geht es zur 5 Jahres Broschüre.
https://okerlachs.de/downloadbereich/

Hier der Bericht nach 10 Jahren.
http://www.archiv.okerlachs.de/archiv/V ... /AOLG.html

Hier ist die gerade erschienene AOLG Broschüre,
die die letzten 15 Jahre beschreibt.

" Die beiden Sprecher der AOLG Hans-Jürgen Sauer und Stefan Ludwig haben in zweijähriger Arbeit das Wirken der AOLG dokumentiert. Der Druck dieser Dokumentation konnte nur dank der Unterstützung des Landrates und der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg verwirklicht werden. Der Inhalt der 268-seitigen Dokumentation umfasst die vielfältige Arbeit der Vereine der AOLG von Harz bis Heide und in Sachsen-Anhalt. Schwerpunkte sind das Thema Durchgängigkeit der Flüsse stromauf und stromab, Gewässerentwicklungsprojekte, Besatzmaßnahmen im Projektgebiet der AOLG. "
Mehr:
https://okerlachs.de/landrat-dr-ebel-st ... hkeit-vor/

fischera
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 19 Feb 2013 13:07

Re: NASF in Deutschland = Schutz der Wanderfische

Beitrag von fischera » 16 Aug 2019 10:21

Nicht das "GELBE VOM EI" finde ich.

"Kassel (dpa). Nach jahrelanger Debatte um den Bau einer Fernleitung für Salzabwässer von Osthessen zur Oberweser ist das Projekt endgültig vom Tisch. Die Bundesländer entlang Werra und Weser beschlossen am Donnerstag, dass der Kasseler Kali- und Salzproduzent K+S keine Pipeline bauen muss. «Man kann ausschließen, dass sie kommt», sagte Hessens Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) als Vorsitzende der sogenannten Flussgebietsgemeinschaft (FGG) Weser in Kassel. Es lägen andere Wegen der Entsorgung vor, die kostengünstiger und technisch realisierbar seien."
Aus und mehr:
https://www.mt.de/lokales/news/22535647 ... uesse.html

Wenn das Unternehmen geht, hinterlassen sie einen Haufen (Sie wissen was ich meine)
https://www.handelsblatt.com/dpa/anlage ... MbUrl0-ap5

"Im Moment ist die Kamera im tiefsten Flussbett installiert, mit einem sehr schnellen Strom in der Mitte des Flusses, wo sich sogar größere Fische bewegen könnten. Es scheint jedoch so zu sein, dass im Sommer große Fische selten hierherkommen; bisher waren die größten die beobachtet wurden die Zährten (Vimba vimba). In Anbetracht der Jahreszeiten gibt es derzeit keinen Grund für Lachs, Bachforelle und Flussneunauge hierherkommen zu wollen. Wir werden ihre Laichwanderungen im Herbst im gleichen Flussabschnitt sehen."
Aus: (ins Kamerabild klicken, bringt Leben auf den Schirm)
https://www.looduskalender.ee/n/de/node/3626#cam

Ist diese Erde noch zu retten, als Lebensraum für Menschen?
"Kalt und klar sind die Fjorde und Meeresarme im Süden von Chile. So wie eine Fischart es mag, die hier auf der Südhalbkugel eigentlich gar nicht hingehört: Der Lachs."
Aus:
https://www.deutschlandfunk.de/lachsfar ... _id=454359

"Treffen sich zwei Planeten. Fragt der eine: „Du siehst ja übel aus, was ist denn mit dir los?“ „Ach ich glaub, ich hab Homo sapiens.“ „Ach so, keine Sorge, das geht vorüber.“

https://fridaysforfuture.de/

fischera
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 19 Feb 2013 13:07

Re: NASF in Deutschland = Schutz der Wanderfische

Beitrag von fischera » 12 Nov 2019 14:40

Die Oker,
mein Heimatfluss.
2002 wurde folgendes über sie geschrieben.
"Bei Goslar, wo die Oker, von einem Trink- wassereservoir gespeist, aus dem Harz- austritt, bildet sie ein 25 km langes Teil- stück mit Kies- und Geröllgrund, glasklar, kühl und sauerstoffreich - ideale Hoch- zeitsbetten für Lachs und die vielen weiteren, wandernden Kieslaicher, in dieser Ausdehnung und Lage kaum noch zu finden. Aber keiner der wandernden Kieslaicher gelangt aufwandernd dort hin, weil 25 Wehre und Querverbauungen von der Wesermündung bis an den Harzrand den Wanderweg versperren ! "
Aus:
http://www.fliessgewaesserschutz.de/Wahnsinn.html

Vieles wurde dagegen Unternommen, zig Millionen Euro Steuergelder in die Umbauten investiert. Hier sind solche Projekte zu sehen.
https://okerlachs.de/niedersaechsischer ... -erklaert/
https://okerlachs.de/wp-content/uploads ... t_AOLG.pdf

Ende September 2019 fand an und in der Oker ein Tag gegen die Plastik-Vermüllung unserer Gewässer statt. Ausgehend vom BUND Braunschweig beteiligte sich, neben anderen Institutionen und Firmen, auch die Aller-Oker-Lachsgemeinschaft zum Schutz der Gewässer.

Danach stellt sich mir die Frage, ob der Kipp-Punkt, bezogen auf unsere Wasserwelt nicht schon längst überstritten ist.
(Hier im Bereich des Klimas erklärt - https://www.swr.de/swr2/wissen/klima-ki ... 31396.html )
Wenn man dann mal abseits der üblichen Parameter einige Untersuchungen gemacht werden, kann das böse Erwachen kommen.

"Die Masterarbeit zeigte, dass die Oker stärker mit Mikroplastik belastet ist, als alle bisher beprobten Flüsse im mitteleuropäischen Raum!
Die Uni aus Braunschweig stellte auch auf einer Tafel die Masterarbeit 2018 von zwei Studentinnen vor. Dabei wurden das Wasser und die Sedimente der Oker auf Plastik-Partikel untersucht."
Aus und mehr:
https://okerlachs.de/bund-aktionstag-pl ... -der-oker/

Hier wurde viele Jahre, Jahrzehnte fast nichts getan um unsere Gewässer zu schützen. Kurz bevor die Strafgelder der EU ausgesprochen werden, wird wieder etwas getan. Ausgang offen.
"In Deutschland haben nicht einmal 10 Prozent der Oberflächengewässer einen guten ökologischen Zustand. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Eine Studie des Ecologic Instituts im Auftrag des Umweltbundesamtes (Projektsteckbrief) beschäftigt sich aktuell mit den für die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie ... "
Aus:
https://www.umweltbundesamt.de/wasserrahmenrichtlinie

Was bleibt mir und ...
https://fridaysforfuture.de/neustartklima/#map

Danke für die Aufmerksamkeit.

fischera
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 19 Feb 2013 13:07

Re: NASF in Deutschland = Schutz der Wanderfische

Beitrag von fischera » 10 Feb 2020 12:27

Auszug aus einem Mailverkehr, zum Thema Aale sterben zur Zeit.
Steigende Flusspegelstände in den letzten Tagen trieb sie zur Laichwanderung, Wasserkraftturbinen töten sie dabei, in großer Anzahl.
Hier wurde es einmal sehr deutlich dokumentiert, was seit Jahrzehnten unbeobachtet passiert, oder negiert wird.

Sehr geehrte Damen und Herren,

angesichts der schlimmen Situation um den europäischen Aal, bitte ich Sie sich meiner Mail anzunehmen.

"Die steigenden Okerpegel lösten eine Blankaalwanderung mit fatalen Folgen aus.
...
Wir bitten alle Leser, die in der Nähe von Wasserkraftanlagen leben, ähnliche Vorfälle zu dokumentieren – die Pegel sind noch immer sehr hoch ….."
Aus und mehr:
https://okerlachs.de/steigende-pegel-st ... -der-oker/

"Meinersen : das Aaldrama geht weiter"
https://okerlachs.de/meinersen-das-aald ... ht-weiter/

"Die Blankaale haben bei uns zwei ausgeprägte Wanderungsphasen. Eine kürzere und kleinere in den Monaten April-Mai (Frühjahrsabwanderung) sowie eine deutlich ausgeprägtere in den Monaten September-November (Herbstabwanderung)."
Aus:http://www.umweltbuero-lichtenberg.de/u ... -aale.html

Vor 12 Monaten
"Europaabgeordnete fordern die Mitgliedsstaaten auf, die Datenlage zu verbessern und mehr Anstrengungen zum Schutz der Aale zu unternehmen."
Aus:
https://www.dafv.de/projekte/europaarbe ... -aale.html

Eigentlich liegen sehr viele Fakten auf dem Tisch, verehrte Abgeordnete der EU, des deutschen Bundestages.
Todesfalle Kraftwerk-Wasserwerk-Turbinen zerfetzen Tausende Aale
Video ca. 10 Min.
https://www.srf.ch/sendungen/kassenstur ... sende-aale

Folgender Unsinn kostet nur Geld und bringt keinen wirklich weiter, diese Art von Politik muss aufhören!
Auch im nieds. Haushalt 2020 erneut mit 50 000 Euro veranschlagt.
Seit Jahren eine fragwürdige Massnahme, nicht nur dieser Herr wurde zum Taxifahrer!

"Dafür betätigt er sich nun als „Taxifahrer“, fährt Aaltaxi. Dabei handele es sich um ein vom Land Niedersachsen gefördertes Projekt.
Die schonend gefangenen Aale werden ausschließlich in Weserwasser gehältert, damit es zu keinem Gewässerbruch kommt. Mit einem Sammeltransport werden sie dann an die Nordsee gebracht und später wieder im Meer ausgesetzt, erklärt Fischers Fritze, pardon Jankes Kurt."
https://www.weser-kurier.de/region/achi ... 32369.html

Ursachenbekämpfung muss erfolgen, nicht nur beim Thema Aal!

Vielleicht hilft auch beten und lesen um zu verstehen.
https://www.ndr.de/kultur/buch/Das-Evan ... le102.html

Seit Jahrzehnten oder noch länger ist dieses Sterben bekannt.
Auszüge aus der Deutschen Fischerei Zeitung 1886/88 im nächsten Link am Ende
http://wanderfische.eu/index.php?option ... Itemid=302

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

(um Weiterleitung wird gebeten)

fischera
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 19 Feb 2013 13:07

Re: NASF in Deutschland = Schutz der Wanderfische

Beitrag von fischera » 11 Feb 2020 13:15

Ich möchte zu meinem Kommentar vom 10.02.2020 noch einen Nachtrag schreiben.

Es ist nicht nur der Aal, über den Wasserkraftbetreiber gern sagen: Er ist durch seine Länge besonders gefährdet, durch Turbinen geschädigt zu werden.
Das ist so nicht haltbar, wie hier schon vor vielen Jahren an Forellen + bewiesen wurde.
Seite 69-71
https://okerlachs.de/wp-content/uploads ... _korr1.pdf

Was nicht direkt durch die Turbinen selbst getötet wird, kann nicht unbedingt weiterleben, das sterben setzt später ein.
Oder das weitere Fischleben (alle anderen Tiere die solch eine Passage durchlaufen natürlich auch) wird sehr eingeschränkt sein.

Hier eine Untersuchung aus Sachsen, am Beispiel Lachs - Smolt. Aber auf viele Arten übertragbar.
Aus S. 45
"Verkrümmungen des Skeletts in dieser Form nach einer Turbinenpassage konnten nur in JAGSCH et al. (2006) bei einer Röntgenaufnahme einer Regenbogenforelle (Oncorhynchus mykiss) gefunden werden. Auch hier wurde eine Skoliose (zwei seitliche Verkrümmungen) in ähnlicher mittlerer Lage der Wirbelsäule in der Projektion von ventral festgestellt
...
S.49
Die Untersuchung zeigt, dass Smolts nach der Turbinenpassage zwar äußerlich unverletzt sind, aber dennoch innere Verletzungen aufweisen können. Diese können zeitlich verzögert auch zum Tod führen. Es kann davon ausgegangen werden, dass die WKA Prossen die Lachssmolts schädigt.
Aus und mehr:
file:///C:/Users/bizgast/AppData/Local/Temp/LfULG_Schriftenreihe_Heft_12_2012_Schaedigung_von_Fischen_in_Turbinenanlagen.pdf

"Hamburg, Berlin, 26.04.2019.
Erstmals hat die Tierärztlichen Hochschule Hannover Aale, die in der Weser gefangen wurden und aller Wahrscheinlichkeit nach mindestens ein Wasserkraftwerk passiert hatten, auf innere Verletzungen untersucht.
Die Röntgenbilder zeigen, dass selbst die Aale, die äußerlich unverletzt waren, zu rund 50% teils schwerwiegende Wirbelsäulenverletzungen aufwiesen. Es gibt Stauchungen und Verschiebungen von Wirbelkörpern sowie Wirbelbrüche, die in dieser Form bei Menschen zu Gesundheitsschäden bis hin zu motorischen Ausfallerscheinungen und Querschnittslähmungen führen können.
Dabei zeigte sich, dass die Häufigkeit dieser Verletzungen mit zunehmender Körperlänge angestiegen ist. Abwandernde Blankaale, insbesondere große Weibchen, sind überproportional betroffen, wenn sie die Flüsse auf dem Weg in Laichgebiete in der karibischen Sargasso-See verlassen."
Aus:
https://www.dafv.de/referate/gewaesser- ... mutet.html

Erzeugt diese Forschung/Untersuchung Hoffnung?
"26.09.2019
Sensorfische sollen echte Fische in Wasserkraftwerken schützen.
Lehrstuhl für Aquatische Systembiologie an der Technischen Universität München
https://www.br.de/nachrichten/wissen/se ... en,RdBI9Kh

fischera
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 19 Feb 2013 13:07

Re: NASF in Deutschland = Schutz der Wanderfische

Beitrag von fischera » 24 Feb 2020 13:46

EILMELDUNG 23.02.2020 von der Oker/Niedersachsen
https://okerlachs.de/eilmeldung-schon-wieder-meinersen/

fischera
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 19 Feb 2013 13:07

Re: NASF in Deutschland = Schutz der Wanderfische

Beitrag von fischera » 12 Mär 2020 12:52

Kunststoff/Plastik in unserer Umwelt.

Was bitte sollen Bürger tun, wenn Behörden mehr als 10 Jahre eine Umweltverschmutzung ignorieren?
Bürger diesen Frevel in gewissen Abständen immer wieder aufzeigten, ohne wirklich ernst genommen zu werden.

Sollte man nicht 5 Jahre nach Paris meinen solch ein Verhalten ist nicht mehr möglich?
Vielleicht braucht es aber einfachste Erklärungen um die Ziele des Abkommens in die Behörden zu transportieren.
Betriebsblindheit und Desinteresse könnten die Ursache solches wie hier dokumentierten Verhalten erklären.
Weite Gründe von Untätigkeit möchte ich hier nicht benennen.
https://www.kindersache.de/bereiche/wis ... limaschutz

Greta Thunberg klagt zu recht an, so ist meine Überzeugung.
https://www.freitag.de/autoren/the-guar ... limawandel

2020 in Deutschland
"Die Uferböschungen des Stichkanals in Osnabrück sind über mehrere Kilometer mit kleinen Plastikschnipseln verunreinigt.
Als Quelle der Verunreinigungen steht der Recyclingbetrieb Grannex unter Verdacht."
Aus und mehr
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... ik530.html

Für die Oker gab es zum Thema einen Link von mir, hier im Kommentar vom 12.11.2019.

Wie sieht es 2020 im Boden aus.
Der Boden selbst könnte leiden, die Gesundheit der Lebewesen.
Denken sie an die Bewirtschaftung bis an die Randbereiche der Bäche, Flüsse, Teiche, Seen.
Starkregen.
Was im Boden ist, ist sehr schnell ganz woanders.
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswi ... ik332.html

"Mikroplastik
Jeder von uns isst eine Kreditkarte pro Woche"
https://www.welt.de/gesundheit/article1 ... Woche.html

Den 16. Mai 2020 möchte ich ins Gedächtnis rufen.

"Der World Fish Migration Day 2020 rückt näher! Dieser Tag dient dazu, Bewusstsein für die Bedeutung von Wanderfischen und frei-fließenden Flüssen zu stärken. Am 16. Mai organisieren tausende von Organisationen, Schulen, Aquarien, Zoos und Gemeinden ihre lokalen Veranstaltungen, um die Menschen für wandernde Fischarten zu begeistern und über unsere Abhängigkeit von Ökosystem Fluss aufzuklären. Mach mit!"
Aus und mehr
https://balkanrivers.net/de/aktuell/mac ... n-day-2020

Vielleicht ist eine Förderung möglich?
"Die Fördermittel für das "Bundesprogramm Biologische Vielfalt" konnten für 2017 von ursprünglich 15 auf 20 Millionen Euro erhöht werden. Die Bundesregierung hat außerdem im Juni 2017 zu dem Entwurf des Bundeshaushalts 2018 beschlossen, dass die Fördermittel des Bundesprogramms 2018 auf 25 Millionen Euro und ab 2019 auf 30 Millionen Euro angehoben und damit wie in der "Naturschutz-Offensive 2020" gefordert verdoppelt werden sollen. Bewilligungsbehörde ist das Bundesamt für Naturschutz (BfN).
Aus:
https://www.bmu.de/themen/natur-biologi ... -vielfalt/

"Wählen Sie Ihre Publikationen aus!
Es gibt Broschüren, Faltblätter, Ratgeber, Poster, Lehrmittel und andere Materialien zu Themen wie Umwelt und Naturschutz, Klima und Energie, Luft und Wasser sowie Förderprogramme."
Aus:
https://www.bmu.de/service/publikationen/

Danke für ihre Aufmerksamkeit.

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7812
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: NASF in Deutschland = Schutz der Wanderfische

Beitrag von Thomas Kalweit » 30 Mär 2020 13:21

Super, wie Du uns hier immer auf dem Laufenden hälst!
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste