Unglaubliche Strafen

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Antworten
Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7822
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Unglaubliche Strafen

Beitrag von Thomas Kalweit » 12 Jun 2014 08:41

Haftstrafe bis zu zwei Jahren für Angeln ohne Erlaubnisschein? Das scheint mir doch sehr happig... :roll:

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/due ... -1.4304937
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Unglaubliche Strafen

Beitrag von Lahnfischer » 12 Jun 2014 09:31

Ist halt die angedrohte Höchststrafe und so sicher noch nie verhängt worden. Ist wohl für hartknäckige Wiederholungstäter... :wink:

Real sieht es ja wohl immer noch so aus, dass viele Verfahren einfach eingestellt werden wegen Geringfügigkeit :roll:
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Unglaubliche Strafen

Beitrag von Ronny » 12 Jun 2014 12:40

So sieht es aus, wird wohl erst bei Mehrfachtäter so ausgelegt.
Bei unseren Nachbarn den Franzosen kommst nicht so Billig weg, wenn du dich nicht an die Gesetze hälst hagelt es drakonische Strafen.
Aber ich bin dort Gast und verhalte mich demnach auch.
Ausserdem macht das Angeln dort mehr Spass :D
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Benutzeravatar
Smile
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 3203
Registriert: 27 Mär 2007 08:52
Wohnort: Erkelenz

Re: Unglaubliche Strafen

Beitrag von Smile » 13 Jun 2014 20:51

Lahnfischer hat geschrieben:I.... noch nie verhängt worden. Ist wohl für hartknäckige Wiederholungstäter...
Für Ihre Hartknäckigkeit sind insbesondere die Schweden bekannt :wink:
...."May the holes in your net be no larger than the fish in it. ~Irish Blessing"
Besser geht es ohne TSKH

Team Hiroshi
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2111
Registriert: 24 Mär 2009 20:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Unglaubliche Strafen

Beitrag von Team Hiroshi » 16 Jun 2014 07:25

Moin!

Eine couragierte Vorgehensweise des Fischereiaufsehers - das sollte Schule machen. Endlich mal einer der nicht weggesehen hat wobei ich das nicht verallgemeinern möchte. Wenn einem 3 Mann gegenüberstehen und man als 70-jähriger Fischereiaufseher einer "Wand" gegenübersteht läßt man´s vielleicht sein der Gesundheit wegen, und weil man meist auf sich alleine gestellt ist und somit oftmals keine Zeugen auf seiner Seite hat...Das kommt alles auf den Fall an,- denn heutzutage muß man damit rechnen eins "über gebraten" zu bekommen und der pers. Schutz für Leib und Leben geht hier vor.

Hier geht´s ja auch um einen mündigen 50-jährigen und kein Bürschlein der sich mal mit der Handangel versucht... Das haben wir wohl alle mal so oder so hinter uns gebracht, wurden erwischt oder hatten Glück eben nicht erwischt worden zu sein. Die Verhältnismäßigkeit ist da eine ganz andere und mit so einer "Verwarnung" ist er noch glimpflich davongekommen zumal sich das Strafmaß auf 1/4 der eigentlich vorgesehenen Strafe reduziert hatte und der Richter trotzdem Milde zeigte, wenn auch erst nach dem Einspruch des Angeklagten. Einsicht sieht wohl anders aus, und im Endeffekt blecht nun seine Gattin und kommt für die Kohle auf die in der Haushaltskasse fehlt. Das "SIE" nun direkt auch damit betroffen ist - nur das tut mir wirklich leid.

Um "nur" ans Wasser zu gucken und mit der Vollausstattung + Käse in der Tasche nicht fischen zu wollen,- na das kann der erzählen wem er mag, ich hätte da genau so gehandelt und die Anzeige dürfte wohl gerechtfertig sein - hier zählt ja auch schon "das Führen der Gerätschaft zum eigentlichen Zweck", und der ist schon mal ganz klar gegeben gewesen.

Von "armer dummer Sau" kann man hier wohl nicht sprechen...

Gruß!

Florian
"Der nächste Fisch ist meistens der bessere"

Benutzeravatar
MeisterHades
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 218
Registriert: 03 Nov 2013 22:25

Re: Unglaubliche Strafen

Beitrag von MeisterHades » 16 Jun 2014 22:04

Da bin ich richtig froh in Sachsen zu Angeln, mit dem Jahresbeitrag kann ich in fast allen Gewässern in Sachsen angeln. Ob das im Zuge des gigantösen Zusammenschlusses etlicher Landesverbände auch noch so bleibt, ist fraglich...

Eine andere Frage ist, wer nun Recht hat: der Angler (dummer Zufall mit der Rute inner Hand) oder der Aufseher oder haut der journalist ganz doll auf die K***e??? Ich vertraue Journalisten nicht immer...

Sollte alles so ,wie beschrieben, gewesen sein, fällt mir nur eins ein: Selten dämlich, so viel zu riskieren...
Habe mal nen Bericht gelesen, wo jemand für das herauheben eines Lachses (aus dem Wasser), 2500 Dollar Strafe zahlen musste...dagegen sind 300€ nichts...
Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast du`s hinter dir!

Man kann Sch**ße mit Gold überziehen...aber Sch**ße bleibt Sch**ße!

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Unglaubliche Strafen

Beitrag von Ronny » 17 Jun 2014 15:34

So eine hohe Strafe spricht sich aber rum und jeder überlegt es sich ob er das herausfordern möchte.

Am Rhein hier im Frankreich hat einer auf einer ,,no carp kill,, Strecke einfach mal einen enrnommen.
Die Strafe war mehrere tausend Euro.
Len alias Lelox weiss glaub ich auch genau wieviel.

Du hast aber in Frankreich ein richtig gutes Angeln wenn du dich an ihrer Gesetze hälst.

Genial finde ich dort die Umweltpolizei, wenn die dich beim mutwilligen verschmutzen der Umwelt erwischen wird es auch Teuer.

Man hört jetzt öfters mal beim Angeln ,, mach das besser nicht,, :mrgreen:
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Benutzeravatar
lelox
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2037
Registriert: 31 Jan 2008 00:55
Wohnort: Dreyeckland

Re: Unglaubliche Strafen

Beitrag von lelox » 22 Jun 2014 21:22

Karpfenentnahme aus einer No Kill Strecke bedeutet einen hohen vierstelligen Eurobetrag. Es wird von einer 8 am Anfang gemunkelt.
Ansonsten sieht es in Frankreich so aus:

Bild



Wenn man sich den Verteiler am Ende des alljährlichen Erlasses des Präfekten zur Fischerei ansieht, weiß man woran man ist.

Benutzeravatar
Alex Muc
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1617
Registriert: 27 Aug 2010 17:21
Wohnort: München

Re: Unglaubliche Strafen

Beitrag von Alex Muc » 23 Jun 2014 07:52

Opposition à un contrôle...

Da reichen wahrscheinlich schon Widerworte, oder. :wink: ?

Die Sanktionen für Gewässerverunreinigung sind auch ordentlich. Sehr schön.

Gruß,

Alex.

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Unglaubliche Strafen

Beitrag von Ronny » 23 Jun 2014 10:16

@ Alex, ich sag es mal so, wenn du dort Mist baust aus Vorsatz und dann noch Frech wirst regeln die das meistens selber. :wink:
Viele wurden Frech und Gewaltätig gegen die Kontrolleure, deshalb wird dieses so sein.
Kontrollen werden oft von den Polizisten durchgeführt, die fackeln nicht lang wenn du denen Dumm kommst. :lol:

Wenn es aber Fahrlässig ist und du siehst das ein lassen sie auch einmal alle fünfe gerade sein.

Die Naturschutzstrafe macht sich bereits bemerkbar, man sieht immer mehr Angler die ihren Müll mit nehmen.

Aber wie gesagt, hälst du dich an ihre Gesetze dann hast du ein wunderschönes Angeln das auch von allen respektiert wird.
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Benutzeravatar
MeisterHades
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 218
Registriert: 03 Nov 2013 22:25

Re: Unglaubliche Strafen

Beitrag von MeisterHades » 27 Jun 2014 00:07

Casso hat geschrieben:
Ronny hat geschrieben:Die Naturschutzstrafe macht sich bereits bemerkbar, man sieht immer mehr Angler die ihren Müll mit nehmen.
Für mich selbstverständlich. Ich kann es auch nicht verstehen warum es Menschen gibt, die ihren Müll achtlos in der Natur liegen lassen. Es kann doch nicht so schwer sein, sich eine extra Tüte mitzunehmen um hinterher den eigenen Müll mit nach Hause zu nehmen. In diesem Punkt finde ich hohe Strafen gerechtfertigt. Wenn es viele anders nicht verstehen wollen oder können haben sie auch nichts anderes verdient!
Für etliche ist das garnicht selbstverständlich...zumindest hab ich bei uns in der Gegend das Gefühl. Angelschnüre, Wurmschachteln, Maisdosen...liegt alles in der Gegend rum! An meinem Hausgewässer kann ich bald ausmachen, wer wo wann geangelt hat, und das nur anhand der Kippenstummel. Ist halt nicht für jeden selbstverständlich wirklich jeden Müll mitzunehmen. Erhöhte Kontrollen wären gut, wenn`s hoch kommt seh ich an meinem Hausgewässer im Jahr zwei Kontrolleure... und das Problem selber in den Griff bekommen, ist unmöglich, Anzeigen würden mangels stichhaltiger Beweise eingestellt werden...
Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast du`s hinter dir!

Man kann Sch**ße mit Gold überziehen...aber Sch**ße bleibt Sch**ße!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste