Hechtmord zum Vogelschutz

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7812
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Hechtmord zum Vogelschutz

Beitrag von Thomas Kalweit » 05 Sep 2013 15:22

Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1280
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Hechtmord zum Vogelschutz

Beitrag von Fishermanslure » 05 Sep 2013 17:59

NA da sieht man mal, wie gut die Naturschutzgebiete funktionieren, aus welchen die Angler verbannt wurden. Aber die Fische zu ersticken ist ja allemal schonender als der brutale Fang mit der Angel...
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Benutzeravatar
Hartmut
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2640
Registriert: 04 Aug 2005 03:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Hechtmord zum Vogelschutz

Beitrag von Hartmut » 05 Sep 2013 19:16

Dies ist die brutalste Form der Tierquälerei.
Peta sollte die Verursacher für diesen Frevel anzeigen!

Das ist ungefähr so, als würde man die Jagd vollkommen verbieten und dann die Wildschweine im Wald vergasen, wenn sie überhand nehmen. Ich hoffe sehr die Verantwortlichen für diese brutale Tierquälerei werden, für diese sinnlose Tat, entsprechend bestraft.

Petri

Benutzeravatar
Steinbuttt
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1164
Registriert: 05 Feb 2011 19:16
Wohnort: Zingst
Kontaktdaten:

Re: Hechtmord zum Vogelschutz

Beitrag von Steinbuttt » 05 Sep 2013 19:48

Oh mann, da ist man echt sprachlos ... da will man Tiere zu schützen indem man andere zu Tode quält ... zu so einer Aktion, fällt einem echt nichts mehr ein ... :roll: :( :x :cry: :evil: :twisted: ... entspricht aber genau meinem Eindruck, den ich von diesen selbsternannten "Naturschützern" habe! :roll:

Gruß Heiko

Benutzeravatar
andreas b.
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 653
Registriert: 22 Aug 2012 16:18
Wohnort: im Osten (da wo die Sonne aufgeht)

Re: Hechtmord zum Vogelschutz

Beitrag von andreas b. » 05 Sep 2013 21:09

da hätten's auch eine Kormoran-Voiliere drüber bauen können
Viele Grüße aus'm Osten
Andreas
Deutscher Hechtangler-Club e.V.
Catch & Decide

"My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Hechtmord zum Vogelschutz

Beitrag von Uwe Pinnau » 05 Sep 2013 23:22

Ich hatte die Meldung auch gerade privat übermittelt bekommen und bin empört und total aufgedreht und wollte es hier posten, aber ihr wisst es ja schon. Mir fällt dazu nichts ein, ich bin blindwütig und wenn ich könnte und dürfte wie ich wollte..........
Das kann und darf doch nicht so durchgehen, kann man das nicht auch anzeigen!
Habe mich schon lange, sehr lange nicht mehr so aufgeregt und wenn nicht morgen die Messe in Maurik wäre, würde ich dahin fahren und eine Unmutsäusserung rauslassen.
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Benutzeravatar
Ulli3D
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2036
Registriert: 10 Jul 2006 03:01
Wohnort: NRW/ Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Hechtmord zum Vogelschutz

Beitrag von Ulli3D » 06 Sep 2013 08:49

Vor allen Dingen, das "Problem" hat man in spätestens 3 oder 4 Jahren wieder, wenn die Enten wieder Laich eingeflogen haben. Elektrofischen wäre ja auch mal eine Alternative gewesen. Als Angler muss ich jeden Fisch kurz und schmerzlos töten, was hier geschehen ist war reine Tierquälerei. Ich denke, ich werde mal googlen, wer die zuständige Staatsanwaltschaft ist, denn Verstöße gegen das Tierschutzgesetz sind Offizialdelikte, da muss der Staatsanwalt ermitteln.
Petri Heil aus Sankt Augustin

Ulli

Benutzeravatar
Ulli3D
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2036
Registriert: 10 Jul 2006 03:01
Wohnort: NRW/ Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Hechtmord zum Vogelschutz

Beitrag von Ulli3D » 06 Sep 2013 09:05

Ach ja, wer auch noch eine Anzeige erstatten will:

verwaltung@sta-marburg.justiz.hessen.de

lautet die E-Mail-Adresse.
Petri Heil aus Sankt Augustin

Ulli

Benutzeravatar
kati48268
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 986
Registriert: 21 Jul 2009 12:47
Wohnort: Greven

Re: Hechtmord zum Vogelschutz

Beitrag von kati48268 » 06 Sep 2013 09:33

Da wird bei einer Anzeige wohl nicht viel rumkommen. Verantwortlich für das Ablassen ist lt. dem verlinkten Pressebericht nicht der NABU, sondern der Regierungspräsident Gießen, Lars Wittek; http://de.wikipedia.org/wiki/Lars_Witteck .

Einem politischen Beamten ist schwer ans Bein zu pissen. Eine Anzeige samt Dienstaufsichtsbeschwerde setzt zumindest Beförderungen/Sprung in Besoldungsstufen während der Laufzeit der Beschwerde aus. Glaube aber nicht, dass die Staatsanwaltschaft das zum Verfahren bringt, bzw. der Vogel wird sich seinen "wichtigen Grund nach TierSchG" schon zusammenbasteln (lassen).

Wichtiger finde ich da Pressearbeit (die ja auch hier geschieht), vor allem vor Ort; es ist nicht nur Bundestagswahl, sondern auch Landtagswahl in Hessen. Schützenhilfe könnte da durch die anderen Parteien kommen, um dem RP so viel Feuer unter dem hintern zu machen, damit das nicht noch mal so passiert.

Benutzeravatar
Ulli3D
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2036
Registriert: 10 Jul 2006 03:01
Wohnort: NRW/ Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Hechtmord zum Vogelschutz

Beitrag von Ulli3D » 06 Sep 2013 09:45

Ob es wirklich stimmt, dass der RP das veranlasst hat oder wie es zu der Anordnung gekommen ist, ich bin da skeptisch. Wer hat denn im Zweifelsfall den RP darauf aufmerksam gemacht? von alleine kommt eine Behörde sicher nicht auf solchen Dummfug, oder?
Petri Heil aus Sankt Augustin

Ulli

Benutzeravatar
andreas b.
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 653
Registriert: 22 Aug 2012 16:18
Wohnort: im Osten (da wo die Sonne aufgeht)

Re: Hechtmord zum Vogelschutz

Beitrag von andreas b. » 06 Sep 2013 10:02

Da läßt man Fische ersticken um Vogeljunge zu schützen!? Mal abgesehen davon ob dies überhaupt den gewünschten Effekt bringt, denn nicht nur der Hecht ist scharf auf Vogeljunge auch Milan, Rohrweihe und Co. werden sicher über diesen Teichen kreisen.

Aber mal andersrum betrachtet. Fisch darf sterben damit Vogel lebt, aber Vogel (z.B. Kormoran) darf nicht sterben damit Fisch überlebt. Selbst wenn es um gefährdete Arten ginge, diese Scheinheiligkeit und einseitige Betrachtung (knuddelige Vögel vs. schleimiger Fisch) ist absolut zum Kotzen!
Viele Grüße aus'm Osten
Andreas
Deutscher Hechtangler-Club e.V.
Catch & Decide

"My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

Benutzeravatar
ct
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 335
Registriert: 01 Aug 2012 03:57
Wohnort: Bremen

Re: Hechtmord zum Vogelschutz

Beitrag von ct » 08 Sep 2013 12:38

Ein Fischsterben herbeizuführen, weil vielleicht ein paar Vögel von Hechten gefressen wurden?
Das ist ja total krank :evil:
Ein Leben ohne Angeln ist möglich, aber nicht sinnvoll:-)

Benutzeravatar
Lan
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 214
Registriert: 20 Dez 2001 03:01

Re: Hechtmord zum Vogelschutz

Beitrag von Lan » 08 Sep 2013 15:51

mir kann niemand erzählen, dass so etwas rechtens ist. eine anzeige kann hier sicherlich erfolg haben. denn es ist ganz eindeutig tierquälerei. ein abfischen wäre sicherlich möglich gewesen, wasser ablassen ist halt billiger. blöde wic*ser sind das

paulson
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 7
Registriert: 07 Nov 2013 02:50

Re: Hechtmord zum Vogelschutz

Beitrag von paulson » 07 Nov 2013 03:39

Frechheit so in die Natur einzugreifen, künstlich angelegter See hin oder her, wann lernen wir der Natur wieder freien Lauf zu lassen, das Gleichgewicht wird nur durch uns gestört, falsche Tierliebe wie im Falle des Kormoran. Schade das sowas nicht Angezeigt wird.... :twisted:

Benutzeravatar
MeisterHades
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 218
Registriert: 03 Nov 2013 22:25

Re: Hechtmord zum Vogelschutz

Beitrag von MeisterHades » 07 Nov 2013 20:26

Ulli3D hat geschrieben:Ob es wirklich stimmt, dass der RP das veranlasst hat oder wie es zu der Anordnung gekommen ist, ich bin da skeptisch. Wer hat denn im Zweifelsfall den RP darauf aufmerksam gemacht? von alleine kommt eine Behörde sicher nicht auf solchen Dummfug, oder?
Ich kann`s mir denken...Da wird irgendein engagierter Vogelliebhaber nen Antrag gestellt haben oder nen Typen vom RP schief von der Seite angelabert haben und der Typ(wahrscheinlich nicht in vollem Umfang im Bilde, der is auch nur ein Mensch) sieht nur "Naturschutz"...ok das machen wir....
Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast du`s hinter dir!

Man kann Sch**ße mit Gold überziehen...aber Sch**ße bleibt Sch**ße!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste