Pure Fishing kauft Hardy & Greys

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Antworten
Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7816
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Pure Fishing kauft Hardy & Greys

Beitrag von Thomas Kalweit » 05 Jul 2013 14:09

Jetzt ist der Handel perfekt - Weltkonzern kauft Traditionsfirma:

http://www.fischundfang.de/Service/Aktu ... ardy-Greys
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Smile
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 3203
Registriert: 27 Mär 2007 08:52
Wohnort: Erkelenz

Re: Pure Fishing kauft Hardy & Greys

Beitrag von Smile » 06 Jul 2013 14:31

Wieso? Wieso sollten automatisch die Preise sinken, insbesondere wenn die Qualität weiter oben bleiben soll. Das ist hanebüchen.
Sicherlich gbt es Einsparungspotentiale in manchen Bereichen. Da wird entweder günstiger eingekauft oder produziert. Vielleicht auch beides in Kombination. Aber erstens pressen wir damit die rohstoffliefernden Länder aus - die dann größere Kompromisse beim Abbau machen - oder die Verlagerung von Arbeitsplätzen in Billiglohnländer wird forciert. Da wird auf Kosten von Sicherheit, Umweltschutz oder Einkommen billiger produziert. Nur damit wir nicht 3-5 sondern 10-15 Rollen und 20 Ruten im Keller verstauben lassen können.
Sorry, aber da habe ich ein echt dünnes Fell. Wenn eine Fabrik einstürzt wollen alle, dass so was nie mehr passiert. Bis sie wieder den nächsten Artikel kaufen. Dann geht es wieder um den Betrag hinter dem Komma. Wir konsumieren diese Welt in den Infarkt und sparen uns zu scheinbar zu Tode.
Lieber einmal gut und nachhaltig kaufen - und dafür ein bisschen teurer - als billig und ruckzuck wieder kaputt. Rollen kosteten früher 70 Märker aber da habe ich noch 1100 DM netto verdient. Heute sind es 29 Euro aber ein vergleichbarer Beruf wird mit 2.500 Euro entlohnt. Noch günstiger muss nicht. Meine alte Rolle von Shimano läuft übrigens noch heute wie ein Döppken lasse ich aber meistens zuhause weil mir das Geticker auf den Senkel geht.
Würden wir mehr im hochwertigen Bereich aber dafür etwas teurer kaufen, würde mehr Geld verdient und die Qualität könnte insgesamt höheres Niveau halten. Aber vielleicht ist es insgesamt gesünder wenn es etwas weniger ist, aber dafür besser.
...."May the holes in your net be no larger than the fish in it. ~Irish Blessing"
Besser geht es ohne TSKH

Benutzeravatar
Hartmut
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2640
Registriert: 04 Aug 2005 03:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Pure Fishing kauft Hardy & Greys

Beitrag von Hartmut » 13 Jul 2013 00:42

Apropos Qualität. Hierzulande in BaWü werden handwerkliche Fachkräfte gesucht. Geht der Facharbeiterbestand weiter zurück sind wir vielleicht (hoffentlich) im qualifizierten Handwerkerbereich auch bei 120€ Kosten pro Stunde, da die Facharbeiter ordentlich bezahlt werden müssen, wenn es weniger gibt.
Qualität muss seinen Preis haben, so einfach lautet die Formel.

Petri

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 42 Gäste