"Einheits"-Verband & Katastrophen-Präsidentin

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Benutzeravatar
kati48268
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 986
Registriert: 21 Jul 2009 12:47
Wohnort: Greven

"Einheits"-Verband & Katastrophen-Präsidentin

Beitrag von kati48268 » 02 Jun 2013 11:57

Nun ist der DAV mit dem VDSF seit ein paar Wochen zum DAFV fusioniert.
Der „große, neue, einheitliche“ Bundesverband ist zwar von Zerfall gezeichnet und deutlich kleiner als die beiden Verbände zuvor;

die Niedersachsen haben gekündigt,
die Bayern haben gekündigt,
die Rheinischen haben ihre Kündigung angekündigt

und es werden weitere folgen, wenn erst mal die sich katastrophal darstellenden Finanzen offen gelegt werden und Beitragserhöhungen für die Landesverbände anstehen (die natürlich von den Anglern geleistet werden müssen),
aber es wird weiter von „Einheit“ gefaselt und den zahlenden Anglern heile Welt vorgespielt:
http://www.anglerverband.com/index.php? ... Itemid=489

Das mag einem inhaltlich ja am ***** vorbei gehen,
aber man sollte sich bewusst sein, dass die beiden Bundesverbände in den letzten 5 Jahren rund 10 Mio. € an Anglerbeiträgen verbraten haben.


Derweil stellt sich die neue Präsidentin, die FDP-Bundestagsabgeordnete Happach-Kasan
http://www.happach-kasan.de/
immer deutlich als maximaler Griff ins Klo heraus.

Ihre „Nähe“ zum Gen-Technik-Konzern Monsanto ist ja schon seit langem bekannt,
http://www.stern.de/news2/aktuell/fdp-b ... 39377.html
ganz offen positioniert sich Happach-Kasan ‚Pro’ Gen-Technik
http://www.stock-world.de/forum/thread? ... 525&page=3
und mit spielerischer Leichtigkeit erklärt sie (unter Gelächter) im Bundestag, dass Biodiversität nichts mit ökologischer Landwirtschaft zu tun hat
http://webtv.bundestag.de/player/macros ... nt=1528477
Einige andere Verbände, z.B. die Imker, haben das Happach-Kasan Deckmäntelchen Naturschutz gelüftet und werfen ihr ‚Konzernprostitution’ vor
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=12975
Dazu outet sich die Biologin Happach-Kasan in dem Bericht als ziemlich ahnungslos; spricht von Impfungen bei Insekten, etwas was biologisch gar nicht möglich ist.


Aber Gentechnik ist nicht das einzige Feld, mit dem sie sich als Ansprechpartnerin bei Umweltschutzverbänden und anderen Angler-Ansprechpartnern verbrennt.
So ist Happach-Kasan auch Befürworterin des Fracking, der wohl größten Umweltsünde überhaupt, und sie setzt sich sogar für die Umsetzung des Fracking ohne(!) Umwelt-/Gefahrenprüfung ein
http://www.gruene-kv-lauenburg.de/press ... /16122012/

Wie konnte man so jemanden zur Präsidentin eines Naturschutzverbandes DAFV wählen, und das auch noch einstimmig?

Ich schreibe bewusst Naturschutzverband und nicht Anglerverband, denn als solches hat sich der VDSF, nun DAFV, immer dargestellt.


Überhaupt: was hat Happach-Kasan mit Angeln & Anglern zu tun?
Sie ist keine Anglerin.

Der Rute & Rolle gab sie ein Interview, in dem wir lesen konnten, was sie uns Anglern bescheren wird.
Hier kann man das Interview nachlesen:
http://www.anglerverband.com/images/sto ... Teil_1.pdf
http://www.anglerverband.com/images/sto ... Teil_2.pdf

Gut, die Kollegen der R&R haben sich nicht grad mit Ruhm bekleckert, was ihre Fragestellungen und Nachfragen angeht.

Aber einige Aussagen lassen erkennen, wohin die Reise (weiter) geht: Entnahmepflicht, Angeln nur dadurch begründet, dass Fische verzehrt werden, C&Rler werden als „Zurück-Schmeisser“ diskreditiert, die Umsetzung der Fusion, also Verbandsmeierei wird als wichtigstes Vorhaben der nächsten Zeit benannt, kein Wort zu dem Zerbröckeln des Verbandes, zu Angelpolitischen Grundsätzen, wie sie mal vom DAV gefordert wurden, bevor die sich haben bedingungslos schlucken lassen, …
Dafür viel Blabla zum Kormoran und gegen kleine Wasserkraft (und zwar nur gegen die kleine, nicht die der Konzerne), obwohl gerade die FDP im Bundestag die Umsetzung der WRRL behindert hat.


Wie konnte man so jemanden zur Präsidentin eines Anglerverbandes wählen, und das auch noch einstimmig?

Eine Schande!

Benutzeravatar
Uwe Pinnau
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: 06 Dez 2005 03:01
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: "Einheits"-Verband & Katastrophen-Präsidentin

Beitrag von Uwe Pinnau » 03 Jun 2013 14:36

:?
www.deutscherhechtangler-club.de
"Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience"



[img]http://www.deutscherhechtangler-club.de/Bilder-Rodd/nov6.jpg[/img]

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1270
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: "Einheits"-Verband & Katastrophen-Präsidentin

Beitrag von Fishermanslure » 03 Jun 2013 17:26

Dass Vernunft und Sachverstand hier längst resigniert haben spricht doch alleine schon Bände...
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Benutzeravatar
andreas b.
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 653
Registriert: 22 Aug 2012 16:18
Wohnort: im Osten (da wo die Sonne aufgeht)

Re: "Einheits"-Verband & Katastrophen-Präsidentin

Beitrag von andreas b. » 03 Jun 2013 19:24

kati48268 hat geschrieben:Wie konnte man so jemanden zur Präsidentin eines Anglerverbandes wählen, und das auch noch einstimmig?

Eine Schande!
Angesichts der herausragenden demokratischen Traditionen in Deutschland nicht weiter verwunderlich.
Viele Grüße aus'm Osten
Andreas
Deutscher Hechtangler-Club e.V.
Catch & Decide

"My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

Benutzeravatar
kati48268
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 986
Registriert: 21 Jul 2009 12:47
Wohnort: Greven

Re: "Einheits"-Verband & Katastrophen-Präsidentin

Beitrag von kati48268 » 13 Jun 2013 23:17

Mit dem Beschluss des Kabinetts, das Thema Fracking zur Zeit nicht zu forcieren
(entstanden durch Druck einiger CDUler wie Laumann in NRW, denen die Wähler sonst in Scharen davon rennen)
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 03767.html
(warten wir mal die Bundestagswahl ab)
kommt Frau Präsidentin zunächst wohl mal nicht in die Zwickmühle, ihrem Naturschutzverband erklären zu müssen, warum sie doch selbst eine ganz andere Haltung hat, als der Verband dem sie nun vorsteht.
Denn ich möchte weder dem beerdigten DAV, noch dem VDSF unter neuer Fahne DAFV unterstellen, Pro-Fracking-Aktivisten zu sein.
By the way: man muss sich das Statement der FDP-Fraktion in o.g. Bericht mal auf dem Auge zergehen lassen. Alles was ich dazu weiter sagen möchte, würde von den Admins des Forums zu recht gesperrt werden müssen. :evil:

Einige Mitglieds-Landes-Verbände kämpfen aktiv gegen diesen Irrsinn
http://www.lfv-westfalen.de/content/akt ... acking.php
allerdings stellt sich mir schon die Frage, wie die dann eigentlich dazu kommen, eine Person einstimmig ins Präsidenten-Amt zu hiefen, die für eine komplett andere Position in dieser Frage steht...

Was hat Fracking eigentlich mit Angeln zu tun, fragst du dich?
Guckst du mal hier:
http://www.lfv-westfalen.de/images/gefa ... acking.pdf
Wer im youtube-Zeitalter keine 5 Seiten mehr lesen mag oder kann, wechselt gleich zu Seite 4, "Vertrauliche Studie belegt Vergiftung von Flüssen"

Und in vergifteten Flüssen wollen wir ja nicht Angeln, gell?
Da man die Fische dort auch nicht mehr fressen kann, gibt es lt. Verband & Präsidentin dann auch gar keinen Grund mehr, überhaupt noch zu angeln.
Tötö-Tötö-Tötöööö
Bild

Ich wünsche ein geschmeidiges Wochenende.

Benutzeravatar
andreas b.
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 653
Registriert: 22 Aug 2012 16:18
Wohnort: im Osten (da wo die Sonne aufgeht)

Re: "Einheits"-Verband & Katastrophen-Präsidentin

Beitrag von andreas b. » 25 Jun 2013 13:59

kati48268 hat geschrieben:Mit dem Beschluss des Kabinetts, das Thema Fracking zur Zeit nicht zu forcieren
(entstanden durch Druck einiger CDUler wie Laumann in NRW, denen die Wähler sonst in Scharen davon rennen)
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 03767.html
(warten wir mal die Bundestagswahl ab)
kommt Frau Präsidentin zunächst wohl mal nicht in die Zwickmühle, ihrem Naturschutzverband erklären zu müssen, warum sie doch selbst eine ganz andere Haltung hat, als der Verband dem sie nun vorsteht.
Denn ich möchte weder dem beerdigten DAV, noch dem VDSF unter neuer Fahne DAFV unterstellen, Pro-Fracking-Aktivisten zu sein.
By the way: man muss sich das Statement der FDP-Fraktion in o.g. Bericht mal auf dem Auge zergehen lassen. Alles was ich dazu weiter sagen möchte, würde von den Admins des Forums zu recht gesperrt werden müssen. :evil:

Einige Mitglieds-Landes-Verbände kämpfen aktiv gegen diesen Irrsinn
http://www.lfv-westfalen.de/content/akt ... acking.php
allerdings stellt sich mir schon die Frage, wie die dann eigentlich dazu kommen, eine Person einstimmig ins Präsidenten-Amt zu hiefen, die für eine komplett andere Position in dieser Frage steht...

Was hat Fracking eigentlich mit Angeln zu tun, fragst du dich?
Guckst du mal hier:
http://www.lfv-westfalen.de/images/gefa ... acking.pdf
Wer im youtube-Zeitalter keine 5 Seiten mehr lesen mag oder kann, wechselt gleich zu Seite 4, "Vertrauliche Studie belegt Vergiftung von Flüssen"

Und in vergifteten Flüssen wollen wir ja nicht Angeln, gell?
Da man die Fische dort auch nicht mehr fressen kann, gibt es lt. Verband & Präsidentin dann auch gar keinen Grund mehr, überhaupt noch zu angeln.
Tötö-Tötö-Tötöööö
Bild

Ich wünsche ein geschmeidiges Wochenende.
Das die Bundestagsfraktion unserer designierten Verbandspräsidentin einerseits Fracking befürwortet und andererseits gleichzeitig eine Übereignung der Trinkwasserversorgung in die Hände privater Unternehmen anstrebt hinterläßt bei mir ein gewisses ungutes Geschmäckle!
Viele Grüße aus'm Osten
Andreas
Deutscher Hechtangler-Club e.V.
Catch & Decide

"My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

Benutzeravatar
Alex Muc
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1617
Registriert: 27 Aug 2010 17:21
Wohnort: München

Re: "Einheits"-Verband & Katastrophen-Präsidentin

Beitrag von Alex Muc » 25 Jun 2013 16:18

...nicht nur bei dir.

Gruß,
Alex.

Benutzeravatar
kati48268
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 986
Registriert: 21 Jul 2009 12:47
Wohnort: Greven

Re: "Einheits"-Verband & Katastrophen-Präsidentin

Beitrag von kati48268 » 26 Jun 2013 12:01

andreas b. hat geschrieben:Das die Bundestagsfraktion unserer designierten Verbandspräsidentin einerseits Fracking befürwortet und andererseits gleichzeitig eine Übereignung der Trinkwasserversorgung in die Hände privater Unternehmen anstrebt hinterläßt bei mir ein gewisses ungutes Geschmäckle!
Zumindest bei der Trinkwasser-Privatisierung musste die EU-Kommision nach Bürgerprotesten einen Rückzieher machen:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/servic ... 07198.html
Schlimm genug schon, dass die EU-"Regierung", die nicht demokratisch legitimiert ist, so etwas überhaupt in Angriff genommen hat.
Schlimmer, dass auch deutsche Parteien, wie die gelb-blauen, Vorreiter bei solchen Geschichten sind.
Dass jemand aus dieser Bundestagsfraktion dann auch noch einem Angler- & Naturschutzverband vorstehen soll... :evil:

By the way,
der verlinkte Spiegel-Artikel lohnt sich zu lesen und wer einen Grund sucht, sich mal wieder ein paar Drinks in den Kopf zu schütten, klickt den letzten Link in dem Artikel an. :roll:
Bei dem Gedanken, dass die Brüsseler Vögel sich mit so einem ***** beschäftigen, kann man sich nur besaufen. Denn wer nüchtern darüber nachdenkt und dann noch in Betracht zieht, was die uns kosten, kommt sonst auf ganz andere Ideen...
Bild

Benutzeravatar
kati48268
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 986
Registriert: 21 Jul 2009 12:47
Wohnort: Greven

Re: "Einheits"-Verband & Katastrophen-Präsidentin

Beitrag von kati48268 » 13 Jul 2013 20:59

Unser neuer Katastrophen-Verband hat nun auch eine Internetseite: http://www.dafv.de/

Bislang findet man aber nur 2 Meldungen, was in diesem Fall auch nur 2x Kopfschütteln bedeutet (weitere Intelligenzleistungen werden sicherlich folgen).

1. Die Pressemeldung vom 5.6. über die Fusion
in der weiterhin von 800 000 Anglern gefaselt wird, wo doch 3 Landes-Verbände gekündigt haben (VFG B-W, Bayern, LSFV-Niedersachsen) und somit 300 000 Angler abgezogen werden müssen.

Fragen dazu:
Warum belügt der DAFV samt seiner Präsidentin die Anglerschaft & Öffentlichkeit?
Wie wollen die ohne die Mitgliedsbeiräge der 300 000 überleben ohne die Beiträge für den Rest zu erhöhen?
(Bedeutet für die meisten Leser hier: Geldbeutel öffnen!)


2. Ein Schreiben von Frau Dr. FDP an die Landesverbände (v. 9.7.), in welchem Sie über die Präsidiumssitzung v. 29.6. informiert.

Auch hier wieder dasselbe Gequatsche von 800 000, Stärkung der Anglerschaft, blablabla
(als wenn die Landesverbände es nicht besser wissen)
Interessant ist, dass das Präsidium doch bei seiner Sitzung festgestellt hat, dass "die Finanzlage schwierig ist" (ach was!) und man demnächst einen Finanzplan erstellen müsse, ein Leitbild erstellen und die inhaltliche Ausrichtung festlegen (nach 5 Jahren Verhandlungen haben die nicht mal das!), ein Logo entwickeln, die Mitgliedschaftenin nationalen/internationalen Organisationen,...
Was haben die eigentlich in den 5 Monaten seit der Fusion gemacht?

Die Mitgliedschaften in anderen Organisationen wurden übrigens schon im Verschmeldzungsvertrag geregelt. Dass damals derzuständige Notar darauf hinwies, dass mit dieser Satzung und diesem Verschmelzungsvertrag die Fortführung der Mitgliedschaften wie im Verschmelzungsvertrag festgeschrieben, NICHT sicher gestellt werden könne, wurde allerseits schlicht ignoriert. Wozu auf Gequatsche von Fachleuten hören?

Am schönsten gefällt mir jedoch Frau Doktors Statement:
"Den Regeln der Demokratie folgend waren alle organisierten Anglerinnen und Angler dazu aufgerufen von ihrem Recht zur Mitbestimmung Gebrauch zu machen und ihre Vorstellungen zum Verschmelzungsvertrag einzubringen."
Und das kommentiere ich nicht, sondern sage dazu einfach nur noch "Prost".

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1270
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: "Einheits"-Verband & Katastrophen-Präsidentin

Beitrag von Fishermanslure » 15 Jul 2013 15:49

Soviel zum Thema Demokratieverständnis der momentan aktiv Politiktreibenden, aber was bitte hat denn auch Demokratie mit Politik zu tun???

Dafür fordert unsere Präsidentin und Ihre Partei weiter fleissig dass das Fracing doch endlich genehmigt würde... :evil:
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Benutzeravatar
Alex Muc
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1617
Registriert: 27 Aug 2010 17:21
Wohnort: München

Re: "Einheits"-Verband & Katastrophen-Präsidentin

Beitrag von Alex Muc » 15 Jul 2013 19:59

Servus,

irgendwie kommt mir das ganze vor wie eine nicht enden wollende Faschingsveranstaltung. Realsatire pur nur das Lachen fällt schwer...

Gruß,
Alex.

Benutzeravatar
kati48268
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 986
Registriert: 21 Jul 2009 12:47
Wohnort: Greven

Re: "Einheits"-Verband & Katastrophen-Präsidentin

Beitrag von kati48268 » 15 Jul 2013 21:48

Vergleich passt, Alex. :wink:
Jede Menge Pappnasen, die sich für ganz toll und unglaublich wichtig halten...

Allerdings eine ziemlich teure Faschingsveranstaltung
kati48268 hat geschrieben:...
aber man sollte sich bewusst sein, dass die beiden Bundesverbände in den letzten 5 Jahren rund 10 Mio. € an Anglerbeiträgen verbraten haben.
von der man zwar nicht besoffen wird, aber schwindelig.

Nicht nur, dass jeder von uns persönlich seinen Geldbeutel öffnet, Jahr für Jahr an den Karnevalsverein abdrückt (1/2 Gebühr Jahresfischereischein = Fischereiabgabe, Verbandsabgaben im Vereinsbeitrag,...),
die nutzen unsere Kohle um gegen unsere Anglerinteressen zu agieren!

Somit muss man zugeben, dass wir(!) das närrische Fussvolk sind, weil wir dies seit Jahrzehnten hinnehmen.

Benutzeravatar
kati48268
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 986
Registriert: 21 Jul 2009 12:47
Wohnort: Greven

Re: "Einheits"-Verband & Katastrophen-Präsidentin

Beitrag von kati48268 » 16 Jul 2013 09:31

Das Thema Fracking ist zwar ziemlich OT, aber da unser aller Fehlgriff-Präsidentin auch eine Befürworterin ist:

Meine Prognose, dass bis zur Bundestagswahl die Fracking-Fanatiker Ruhe bewahren, ist wohl nur halbwegs richtig. Auf EU-Ebene wird -speziell heute- schön weiter gebastelt, ganz vorn dabei natürlich der nach Brüssel abgeschobene Oettinger, von dem man glaubte, da richtet er weniger Schaden an als in B-W.
http://www.badische-zeitung.de/nachrich ... 05161.html
:evil:

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1270
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: "Einheits"-Verband & Katastrophen-Präsidentin

Beitrag von Fishermanslure » 16 Jul 2013 16:37

Meine Rede, da wo es eine Möglichkeit gibt Kohle zu machen, wird es unumgänglich auch mit allen Mitteln versucht, wider jeden besseren Wissens.

Wer es nicht mitbekommen hat, in diesem Thread

http://forum.fischundfang.de/viewtopic. ... 27898c2b1a

wurde auf eine Doku verwiesen, die die Folgen dieser Technik in den USA beleuchtet. Wenn das bei uns praktiziert würde, könnten wir unser Hobby wohl über kurz oder lang vergessen...

Ein Loblied an den Profit und nach mir die Sintflut, so denken selbst unsere Entscheidungsträger, auch wenn Sie einem Anglerverband vorstehen...
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Benutzeravatar
kati48268
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 986
Registriert: 21 Jul 2009 12:47
Wohnort: Greven

Re: "Einheits"-Verband & Katastrophen-Präsidentin

Beitrag von kati48268 » 18 Sep 2013 11:19

Da Frau Dr. vermutlich schon einen Umzugsunternehmer für nach der Bundestagswahl bestellt hat,
werden für die zukünftigen Arbeitgeber als "Beraterin" in der Woche vor der Wahl noch schnell ein paar "Bewerbungsschreiben" rausgehauen:
http://www.topagrar.com/news/Home-to...f-1242562.html

Da hat man natürlich auch keine Zeit sich um Verband & Angler zu kümmern (kann man auch positiv für uns sehen :wink: )


Was man von der letzten Verbandsausschuss-Sitzung (14.9.) so informell hört... aua aua!

Vize Bauersfeld (Finanzen) war nicht anwesend (krank).
Es lagen von ihm oder der Präsidentin oder dem Präsidium auch keinerlei Dokumente vor zu Finanzen/Haushaltsplanerweiterung 2013.
Es lag kein Haushalt 2014 vor.
Es lagen keine inhaltlichen Richtlinien vor.
Es gab für die LV-Präsidenten nicht ein Stück Papier, nicht ein Dokument.

Es wurde wohl abgestimmt, dass es die bisher durchgeführten internationalen Veranstaltungen des DAV weiter geben soll - Steffen Quinger setzte sich sehr dafür ein.
Man vermied dabei das Wort Wettangeln trotz entsprechender Fragestellung.
Auch weil Herr Pieper wohl nochmal klar machte, dass es mit ihm kein Wettangeln geben würde..
Man stellte daher auch klar, dass es keine nationale Qualifikation geben würde.
Sondern dass die Mannschaften nach bestimmten "Kriterien, bei denen Fangerfolg nicht die erste Rolle spiele", ausgesucht würden.
Also Wettangeln zwar im Ausland fördern und mitmachen, aber in Deutschland weiter verbieten und verpönen! :shock:

Frau Dr. bestätigte explizit wohl nochmal, dass der DAFV in erster Linie Naturschutzverband und Angeln nachgeordnet wäre. Da haben wohl nur ehemalige DAV-LV dagegen gesprochen.

Aber das Logo ist ja fertig. Nach 6 Monaten harter Verbandsarbeit ein großer Erfolg.
Blöd nur, dass die LVs da gerne mitgeredet hätten, aber Frau Dr. sagte, es sei vom Präsidium so beschlossen und nicht diskutabel.



Na dann mal: Hut ab! Bild
Da zahl ich doch gern meine Zwangsbeiträge.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste