Peta zeigt 3000 Angler an

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Antworten
Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7816
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Peta zeigt 3000 Angler an

Beitrag von Thomas Kalweit » 12 Apr 2013 12:27

Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1280
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Peta zeigt 3000 Angler an

Beitrag von Fishermanslure » 12 Apr 2013 14:36

Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Benutzeravatar
Smile
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 3203
Registriert: 27 Mär 2007 08:52
Wohnort: Erkelenz

Re: Peta zeigt 3000 Angler an

Beitrag von Smile » 12 Apr 2013 21:47

Mit Peta ist das so eine Sache. Es gibt ja immer wieder Dinge, wo man im ersten Moment denkt, na ja, das sehe ich ganz ähnlich. Ich halte Stierkämpfe für eine Scheißidee, ich glaube nicht, dass es Sinn macht Tiere unter erbärmlichsten Bedingungen zu halten, um Ihnen irgendwann das Fell über die Ohren zu ziehen.
Robbenschlächerei wie auch Walfang lehne ich ab.
Tierversuche an Schweinen oder Affen, wo sie teilweise aberwitzig gequält werden (das sind hochentwickelte Säuger) finden nicht meine Zustimmung, Mäuse aufzuschneiden um einen 'Sterilen Wurf' Jungtiere zu gewinnen ist auch nicht meins. Ich haue die Viecher platt wo ich sie kriegen kann - aber eben kurz und schmerzlos.
Da bin ich durchaus im Kielwasser oder besser Umfeld von PETA Positionen. Aber diese Forderungen werden durch die völlig abstrusen Übersteigerungen karikiert und ad absurdum geführt.
Da schwingen diese völlig beschmierten Vorstellungen von 'edlem Wildleben' mit. Die völlige Vermenschlichung von Kreaturen, Tiere empfinden Liebe oder seelischen Schmerz, Freundschaft oder Hass wie Menschen. Im Prinzip sind Tiere die besseren Menschen weil sie ohne Falschheit sind. Ist zwar kompletter Blemm - aber behaupten kann man es ja mal. Und damit lässt sich doch so mancher einfangen. Über die Postionen, die leicht nachvollziehbar sind, sammelen die auch Promis ab.
Wer glaubt denn, dass die ganzen Leute die da als Aushängeschilder abgelichtet werden auch alle Veganer sind? Also ich nicht. Und damit ist das doch halbgarer Krempel.
Das ist die gleiche Idiotie, wie auf Grillfeten, wo man sich als Angler outet, immer mindestens irgend ein Schwachmat gerne bereit ist Dich als Mörder oder Tierquäler zu bezeichnen. Alles Kappes.
...."May the holes in your net be no larger than the fish in it. ~Irish Blessing"
Besser geht es ohne TSKH

Benutzeravatar
ct
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 335
Registriert: 01 Aug 2012 03:57
Wohnort: Bremen

Re: Peta zeigt 3000 Angler an

Beitrag von ct » 13 Apr 2013 09:16

Traurig, daß das gespendete Geld in solch schwachsinnige Aktionen gesteckt wird :(
Ein Leben ohne Angeln ist möglich, aber nicht sinnvoll:-)

Benutzeravatar
kati48268
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 986
Registriert: 21 Jul 2009 12:47
Wohnort: Greven

Re: Peta zeigt 3000 Angler an

Beitrag von kati48268 » 13 Apr 2013 09:49

Traurig, dass denen so viele Geld spenden!
Denn nur darum geht es.
Dabei gibt es genügend seriöse Tierschutzorganisationen; das ist eben etwas anders als Tierrechtler!
Und traurig, dass so viele Mitläufer, Sympathiesanten, Vorzeigepromis,... weder diesen Unterschied kennen, noch die wahren Ziele der Organisation.

Benutzeravatar
Daniel_F
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 145
Registriert: 05 Apr 2012 15:53
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Peta zeigt 3000 Angler an

Beitrag von Daniel_F » 13 Apr 2013 10:27

Es gibt viele seriöse Ansichten aus Sicht der Naturschutz-Verbände. Das hat ein völlig anderes Niveau, als die Polemik der PETA. Natürlich hat das Angeln auch negative Seiten, wie z.B. unpassender Besatz, Überfischung usw. - dieser Kritik müssen wir Angler uns sachlich stellen, sie ist nämlich berechtigt, genauso wie es berechtigt ist, auch die positiven Aspekte des Angelns hervorzuheben. Dann findet ein Dialog statt, der auf Augenhöhe und mit Respekt geschehen kann.

PETA ist nicht dialogbereit und verbreitet - im Gegensatz zu anderen Organisationen - billige Polemik. Man sollte ihnen nicht zu viel Aufmerksamkeit schenken und schlichtweg sachlich bleiben. Dann haben sie ihr Ziel verfehlt.

Beispiel: Sichtweise NABU


http://www.nabu.de/nh/archiv/angeln494.htm

Benutzeravatar
Alex Muc
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1617
Registriert: 27 Aug 2010 17:21
Wohnort: München

Re: Peta zeigt 3000 Angler an

Beitrag von Alex Muc » 13 Apr 2013 11:15

Tja,

da bin ich mit dem NABU völlig einer Meinung und gerade mit dem letzten Satz hat er völlig recht... Man kann nur hoffen, dass sich mit der Zeit die Philosophie des DHC - nicht nur was den Umgang mit den Hecht(beständ)en angeht - durchsetzt. Nur solange bei einem Großteil die Gier vorherrscht und ein erfolgreiches Angeljahr daran bemessen wird, inwieweit der Jahresbeitrag / die Kosten der Jahreskarte wieder "hereingeangelt" wurde, bin ich skeptisch. Leider...

Gruß,
Alex.
Zuletzt geändert von Alex Muc am 16 Apr 2013 19:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
kati48268
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 986
Registriert: 21 Jul 2009 12:47
Wohnort: Greven

Re: Peta zeigt 3000 Angler an

Beitrag von kati48268 » 13 Apr 2013 19:26

Mal eben etwas gerade rücken:
Daniel_F hat geschrieben:... und wenn sich die Angler darauf beschränken würden, nur einen Teil des natürlichen Zuwachses der Fischbestände abzuschöpfen, dann wären Konflikte unnötig. Leider sieht die Realität bedingt vor allem durch deutsche Gesetzgebung & Rechtsprechung plus Angler- & Bestandsfeindliche Verbandspolitik anders aus."...

Team Hiroshi
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2111
Registriert: 24 Mär 2009 20:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Peta zeigt 3000 Angler an

Beitrag von Team Hiroshi » 14 Apr 2013 16:28

Hallo!

Ich teile voll und ganz die Meinung von Alex Muc,-... aber um noch mal auf Vorzeigepromis einzugehen: Wer oder Was bitteschön ist denn überhaupt noch einer??
Ich kenne langsam nicht mehr viele (gehören wohl zur aussterbenden Rasse) die man so benennen dürfte. Engangement in Ehren,- aber gerade bei diesen "Ämtern" geht´s auch wieder nur darum irgendwie in der Klatschpresse auf sich aufmerksam zu machen und sonst gar nichts. Je mehr man sich daneben benimmt um so mehr ist einem ein Promistatus sicher.

Völlig bescheuert ist das,-... ich überlege mir ob ich nicht auch mit offenem Hosenlatz ans Wasser gehe. Spätestens nachdem sich jemand aufgeregt hat bin ich Promi - so einfach geht das heute!

Schön langsam geht´s auch in den eigenen Reihen dahin... manchmal schämt man sich sogar irgendwie dazu zu gehören wenn ich mitbekomme wie eigennützig die Denkweise und das Handeln so mancher Freizeitaktivisten ist die sich zudem auch noch Angler nennen dürfen.
Da lobe ich mir "die", welche trotzdem wie "Don Quijote" weiter gegen Windmühlen kämpfen und sich ihrer Sache aus völliger Überzeugung und Leidenschaft auch treu bleiben. Bin ja gespannt darauf wie in anderem Tread ja völlig richtig von Lelox dargestellt - mal die 1% Marke erreicht wird.... <kotz>


Gruß!

Florian
"Der nächste Fisch ist meistens der bessere"

Benutzeravatar
Elbe-Allrounder
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 164
Registriert: 23 Mai 2011 15:34
Wohnort: Aken OT Susigke
Kontaktdaten:

Re: Peta zeigt 3000 Angler an

Beitrag von Elbe-Allrounder » 15 Apr 2013 22:12

Das ist ein sehr heißes Eisen. Die PETA ist mir einfach zu radikal was manche Dinge angeht. Teilweise wird nicht vor Hausfriedensbruch zurückgeschreckt... ich erspare euch Details, da ich Bekannte habe die so einige PETA Mitglieder näher kennen. Naturschutz ist wichtig und richtig, wenn er nicht von Fanatismus geprägt ist.
Sehr kontrovers zu disskutieren, wären wohl so einige Möchte-gern-Umweltorganisationen. Hier ein Beispiel aus meiner Heimat: Vor 2 Jahren kaufte der sogenannte "Umweltbund" Waldflächen der Bundesforst und erlangten damit alle Rechte an einem 400ha großen Waldstück.
Folgende Maßnahmen wurden ergriffen:- Verbot von Kirrungen und anderen Fütterungen, die einer notwendigen Schwarzwildbejagung dienen

-Einzeljagd nur bis 100m von der Feldkante in den Wald hinein (wie gesagt wir reden von 400ha mit einer max. Breite von 4km)

-nur eine große Treibjagd im Jahr
-intensive Forstwirtschaft besonders von " nicht typischen" Bäumen

Folgen: -massive Wildschäden auf angrenzenden Ackerflächen

-Rekorderlegungszahlen während der Treibjagd, was auf ein immenses Schwarzwildvorkommen hinweist

-Rodung kompletter Flächen z. B. von Kiefernbestände (eigenartig, dass auch Eichen gefällt werden, die für Mitteleuropa ja typisch sind und nicht faunafremd sind, genauso wie Kiefern)

Fazit: Die Kosten werden explodieren, die Schäden gehen in die Millionen, die Jagdpächter können den Wildschaden nicht begleichen und mit der Zeit führt es zu höheren Preisen für den Endverbraucher (z.B. was Brot angeht) , während sich der "Umweltbund" mit explodierenden Holzpreisen und einem Ausbeutungskonzept der intensiven Forstwirtschaft eine goldene Nase verdient und die mittlerweile total verpeilte pseudo-öko-gesellschaft applaudiert noch dämlich obendrein, weil heute ja jeder ein "total modernes Umweltkonzept" besitzt, aber keine Ahnung hat, was die Natur wirklich braucht.

Armes Deutschland.....


Gruß Frank
Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur :) www.die-allround-angler.de.tl

Schwimmi74
Regelmäßiger User
Regelmäßiger User
Beiträge: 71
Registriert: 23 Mai 2007 10:49
Wohnort: Neuss(NRW)

Re: Peta zeigt 3000 Angler an

Beitrag von Schwimmi74 » 18 Apr 2013 12:35

Ich glaube die PETA hat mal wieder ein sogenanntes Somerloch!

Jetzt sind halt mal die Angler dran. Haben die Überhaupt schon erfolge erzielt.
Für den Natrschutz sicherlich nicht.
Die sollten mal mit uns Anglern reden, dann merken die schnell, was für uns Organisierten Anglern die Natur wert ist.
Die Hege und Pflege der Gewässer, sowie die Bewirtschaftung der Seen und Flüsse sind ja nur ein Teil.
Ich glaube nicht, das die PETA damit durchkommen wird.
Aber man weiß ja nie!

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Barta0815
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1884
Registriert: 27 Nov 2002 03:01
Wohnort: Krefeld

Re: Peta zeigt 3000 Angler an

Beitrag von Barta0815 » 18 Apr 2013 12:45

Hier kann man noch ein paar "nette" Dinge dieses bedenklichen Vereins lesen... http://www.petakillsanimals.com/

Gruß vom Niederrhein
Mattes
...mir ******* egal, wer dein Vater ist! Wenn ICH hier angel, geht NIEMAND übers Wasser!!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste