Dreister Angler

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Antworten
Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7812
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Dreister Angler

Beitrag von Thomas Kalweit » 16 Apr 2012 15:09

2,41 Promille und nur angetrunken :roll: ? In Stralsund gelten offenbar andere Maßstäbe :wink:

http://www.stralsund-intern.de/polizeib ... dmole.html
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
lelox
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2037
Registriert: 31 Jan 2008 00:55
Wohnort: Dreyeckland

Re: Dreister Angler

Beitrag von lelox » 16 Apr 2012 15:25

Ich würde ja sagen der war rotzebesoffen, aber auf der Nordmole gelten andere Maßstäbe - leider.
Solche Spacken sind dann die, die am lautesten schreien, wenn es als Konsequenz Einschränkungen gibt.

Team Hiroshi
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2111
Registriert: 24 Mär 2009 20:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Dreister Angler

Beitrag von Team Hiroshi » 16 Apr 2012 17:09

Hallo!

Der war doch wohl stock besoffen, und die Familie hat auch richtig gehandelt weiteren Konfrontationen aus dem Wege zu gehen indem sie sich aus dem Staub machten.
Das kann man auch anders sagen und kommt damit sicher weiter - ein Einzelfall halt,- und nicht unbedingt nachahmenswert.

Gruß!

Florian
"Der nächste Fisch ist meistens der bessere"

Benutzeravatar
Alex Muc
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1617
Registriert: 27 Aug 2010 17:21
Wohnort: München

Re: Dreister Angler

Beitrag von Alex Muc » 16 Apr 2012 22:10

lelox hat geschrieben:Ich würde ja sagen der war rotzebesoffen, aber auf der Nordmole gelten andere Maßstäbe - leider.
Hallo Len,

das kann ich leider bestätigen. Da ist mir auch schon mehrfach die ein oder andere Bier- und/oder Kornfahne entgegengeweht... Und wenn man in die Gesichter schaut, dann weiß man, dass derjenige seine 1,5 Promille aufwärts braucht um überhaupt die Rute in die Hand nehmen zu können.

Sehr schön, mehr davon! Das und dann noch den Müll liegen lassen, kombiniert mit der Aktion "Gefangener-Fisch-ohne-Betäubung-gegen-die-Wand-klatschen-und-ersticken-lassen" und ich freu mich schon auf die Zeit, wo von der Mole aus zu bestimmten Zeiten (z. B. Touristenhauptsaison) gar nicht mehr gefischt werden darf :evil: !

Gruß,
Alex.

Benutzeravatar
lelox
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2037
Registriert: 31 Jan 2008 00:55
Wohnort: Dreyeckland

Re: Dreister Angler

Beitrag von lelox » 16 Apr 2012 22:13

Es ist ja nicht nur die Mole in Stralsund. In Bezug auf Fahnen, die auch 10 Meter gegen den Wind noch heftig am flattern sind können auch die Seebrücke in Prerow oder, noch besser, der Hafen in Ribnitz mithalten.

Teye
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 166
Registriert: 13 Mai 2008 13:30
Wohnort: Strodthagen

Re: Dreister Angler

Beitrag von Teye » 17 Apr 2012 08:07

Naja, Ruhe sollte beim Fischen schon herrschen...

Der arme Kerl ist seinem kinderreichen Heim entflohen, um sich in aller Ruhe mal den Wind um die Nase wehen zu lassen und dabei vielleicht das eine oder andere Bier zu trinken. Und dann? Auch Kinder, und dann auch noch laute, und dann auch noch (vermeintlich) aus Sachsen! Da wird man doch wohl mal seine Meinung sagen dürfen...
real belly boaters do it when it´s hard

Benutzeravatar
kati48268
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 986
Registriert: 21 Jul 2009 12:47
Wohnort: Greven

Re: Dreister Angler

Beitrag von kati48268 » 17 Apr 2012 10:31

2,41... pfft, da geht aber noch was. :twisted:

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1280
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Dreister Angler

Beitrag von Fishermanslure » 17 Apr 2012 14:01

Dann also die 0-Promillegrenze an der Angel und ständige Kontrollen... Da hätt ich jetzt zwar nix dagegen, aber wohl praktisch kaum durchführbar und wohl auch nicht im Fokus der Gesetzgebung. Noch schlimmer sind dann noch die, die im Suff in ein Mietboot steigen, wobei sie dabei dann meist nur sich selbst schaden (absaufen) und nicht so sehr dem Ruf der gesamten Anglerschaft.

Wie aber soll man solch unverbesserliche Kanditaten denn in die Schranken weisen?
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Benutzeravatar
kati48268
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 986
Registriert: 21 Jul 2009 12:47
Wohnort: Greven

Re: Dreister Angler

Beitrag von kati48268 » 17 Apr 2012 14:26

Fishermanslure hat geschrieben:Dann also die 0-Promillegrenze an der Angel und ständige Kontrollen...
Dann schmeiß ich meinen Aufseherausweis in den Spuckeimer an der nächsten Theke.
Nicht nur das ich als Angler & Aufseher dagegen wäre, ich bin auch froh, dass es noch Nischen gibt, in denen keine staatl. Reglementierung bis ins letzte Detail vorhanden ist.
Wobei auch das nicht stimmt; wer sich daneben benimmt -voll oder nüchtern- kann je nach Zuständigkeit -Bewirtschafter, Inhaber, Polizei, Ordnungsamt,...- natürlich Platzverbot u.ä. bekommen.
Der Rahmen um besch*** Verhalten zu unterbinden/ahnden ist bereits vorhanden.
Nüchternheit ist übrigens kein Kriterium um solches Verhalten komplett zu unterbinden. Idioten gibt es überall, mit und ohne Bier.

Benutzeravatar
lelox
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2037
Registriert: 31 Jan 2008 00:55
Wohnort: Dreyeckland

Re: Dreister Angler

Beitrag von lelox » 17 Apr 2012 15:38

Die Rede ist von einem Angler, der blau war, nicht von einem Suffkopp, der angeln war. Es sind mal wieder "die Angler", die auffallen. Der Wasserwirtschaft, der Hafenverwaltung und der Stadt Stralsund dürfte es reichlich wurscht sein, ob da geangelt wird oder nicht. Wurscht sind denen aber nicht die Bootsfahrer, die die Liegeplätze dort nutzen oder die Urlauber, die mal die Mole entlang gehen ohne angepöbelt werden zu wollen.

Benutzeravatar
Steinbuttt
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1164
Registriert: 05 Feb 2011 19:16
Wohnort: Zingst
Kontaktdaten:

Re: Dreister Angler

Beitrag von Steinbuttt » 17 Apr 2012 19:22

Ich angle ja nun regelmäßig dort auf der Nordmole in Stralsund und habe es ja auch schon öfter hier kritisiert, was da machmal so abgeht! :cry:

Auch für mich ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis da ein Riegel vor gemacht wird! Und daran sind dann nur die Angler selbt schuld! :twisted:

Und das ist für mich einfach nicht zu begreifen: die Ecke dort ist ein echtes Traumrevier, dort kann man regelmäßig Hechte, Zander und Barsche in Rekordgrößen fangen! Und anstatt dieses Revier zu erhalten, setzen diese Idioten alles daran, das so schnell wie möglich kaputt zu machen. :(

Reichlich Beschränkungen gibt es dort ja jetzt schon und auch diese haben sich die Angler selbst verschafft! :x

Gruß Heiko

Benutzeravatar
Alex Muc
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1617
Registriert: 27 Aug 2010 17:21
Wohnort: München

Re: Dreister Angler

Beitrag von Alex Muc » 19 Apr 2012 19:10

lelox hat geschrieben:Die Rede ist von einem Angler, der blau war, nicht von einem Suffkopp, der angeln war. Es sind mal wieder "die Angler", die auffallen.
Genau das ist der Punkt, Len.

Manche geben sich da echt Mühe, dass es noch mehr Einschränkungen gibt. Vor nicht allzu langer Zeit wurde von der Mole aus Richtung Hafen auf Zander "gepilkt" und ein dermaßener Raubbau betrieben, dass sie die dortige Angelei (zu Recht) eingeschränkt haben. Der Rest wird dann durch die "Kollegen" besorgt, die sich voll daneben benehmen (im wahrsten Sinne des Wortes).

Gruß,
Alex.

Benutzeravatar
lelox
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2037
Registriert: 31 Jan 2008 00:55
Wohnort: Dreyeckland

Re: Dreister Angler

Beitrag von lelox » 19 Apr 2012 20:40

Es ging 2004 oder 2005 mit Einschränkungen und ersten Winterangelverboten los im Hafen Stralsund.
Auf vielen Seebrücken darf tagsüber nicht mehr gefischt werden und daß oftmals extra darauf hingewiesen werden muss, dass der Platz doch sauber bleiben solle und es nicht mehr erlaubt ist, Fische auf der Brücke auszunehmen spricht für sich. Steht eben nicht jeder auf auf blutverschmierte Fremdenverkehrseinrichtungen.

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1280
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Dreister Angler

Beitrag von Fishermanslure » 20 Apr 2012 14:13

lelox hat geschrieben:Es ging 2004 oder 2005 mit Einschränkungen und ersten Winterangelverboten los im Hafen Stralsund.
Auf vielen Seebrücken darf tagsüber nicht mehr gefischt werden und daß oftmals extra darauf hingewiesen werden muss, dass der Platz doch sauber bleiben solle und es nicht mehr erlaubt ist, Fische auf der Brücke auszunehmen spricht für sich. Steht eben nicht jeder auf auf blutverschmierte Fremdenverkehrseinrichtungen.
Oh Mann, das ist ja unfassbar, was da so alles abgeht, ich kann nur hoffen, dass solche Idioten zu einer aussterbenden Art gehören und sich auch unter der Anglerschaft mit der Zeit immer mehr Vernunft breit macht. Wenn nur einer so ein Verhalten wie hier geschildert an den Tag legt, dann schadet uns das weit mehr als 10000 positive Verhaltensweisen...
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste