Petition gegen Wasserkraft

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Antworten
Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7812
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Petition gegen Wasserkraft

Beitrag von Thomas Kalweit » 04 Okt 2011 09:14

Jetzt online gegen Wasserkraft abstimmen!
Wasserkraft umweltfreundlich?

Angler: Bitte beteiligt Euch an einer öffentlichen Petition, die beim Bundestag eingereicht wurde!
Anders als von den großen Energieversorgern angepriesen schadet Strom aus Wasserkraft der Natur.

In den Turbinen der Wasserkraftanlagen werden zahllose Fische zerhackt. Jedes Wehr unterbricht das Fließ-Kontinuum. In den Stauhaltungen erwärmt sich im Sommer das Wasser mit der Folge einer Sauerstoffverarmung. Mit der verminderten Fließgeschwindigkeit folgen unerwünschte Ablagerungen und zerstören Laichplätze, dort bilden sich auch Faulgase wie z. B. Methan, das um ein mehrfaches klimaschädlicher ist als CO2. Der Tierschutz hat in das Grundgesetz Aufnahme gefunden und gilt auch dem Schutz von Fischen vor einem qualvollen Ende in den Turbinen. Auch nach dem Verschlechterungsverbot der EU-Wasserrahmenrichtlinie ist nach Auffassung einer Gruppierung engagierter Fischer die Errichtung neuer Wasserkraftanlagen zu verbieten. Daher wurde eine Petition beim Bundestag eingebracht und es gibt für jedermann die Chance, die Petition zu unterzeichnen. Bitte rufen Sie im Internet die Seite https://epetitionen.bundestag.de/. Die Petition finden Sie unter der Pet-ID 15952 Bitte registrieren Sie sich! Sie helfen damit der Fischerei.

Wenn wir 50.000 Einträge erreichen, muss einer der Petenten vom Bundestag angehört werden! Das st eine große Chance für die Fischerei!
Für die Petenten

Kurt Dietl
(2. Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Fränkische Saale)
http://www.fischenandersaale.de
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Wels87
User
User
Beiträge: 19
Registriert: 27 Sep 2011 10:26

Re: Petition gegen Wasserkraft

Beitrag von Wels87 » 04 Okt 2011 10:55

Alles Klar werde sofort mit Wirken an der Geschichte und ich Hoffe noch viele andere das wir mind. die 50.000 stimmen zu sammen bekommen.

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Petition gegen Wasserkraft

Beitrag von Ronny » 04 Okt 2011 13:40

Ehrensache und Sinnvoll.
Schon Erledigt.
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1280
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Petition gegen Wasserkraft

Beitrag von Fishermanslure » 04 Okt 2011 15:57

Bin schon seit letzter Woche mit drauf auf der Petition.
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

Benutzeravatar
Alex Muc
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1617
Registriert: 27 Aug 2010 17:21
Wohnort: München

Re: Petition gegen Wasserkraft

Beitrag von Alex Muc » 04 Okt 2011 20:40

Auch dabei.

Gruß,
Alex.

Benutzeravatar
Smile
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 3203
Registriert: 27 Mär 2007 08:52
Wohnort: Erkelenz

Re: Petition gegen Wasserkraft

Beitrag von Smile » 04 Okt 2011 20:57

dann fehlen jetzt nur noch 49840 . . .
wir könnten mal die Piraten fragen - die müssen doch für durchgängige Wasserwege sein
Zuletzt geändert von Smile am 05 Okt 2011 11:01, insgesamt 1-mal geändert.
...."May the holes in your net be no larger than the fish in it. ~Irish Blessing"
Besser geht es ohne TSKH

Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7812
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Re: Petition gegen Wasserkraft

Beitrag von Thomas Kalweit » 05 Okt 2011 10:51

:D :D :D
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
Schottjerjung
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 3
Registriert: 12 Okt 2011 12:31
Kontaktdaten:

Re: Petition gegen Wasserkraft

Beitrag von Schottjerjung » 12 Okt 2011 13:47

Habs bereits vor einer Woche erledigt.Sorry,aber sonst keiner der 3640 Mitglieder hier Interesse? :(

Benutzeravatar
Lahnfischer
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1990
Registriert: 03 Feb 2004 03:01
Wohnort: Löhnberg/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Petition gegen Wasserkraft

Beitrag von Lahnfischer » 12 Okt 2011 14:49

Hab mich auch schon längst eingetragen... :wink:
Gruß Thomas

[url=http://www.lahnfischer.blogspot.de]Der Lahnfischer[/url]

hecht131244
Neuer User
Neuer User
Beiträge: 1
Registriert: 19 Okt 2011 12:32

Re: Petition gegen Wasserkraft

Beitrag von hecht131244 » 19 Okt 2011 13:25

Liebe Mitangler,

es gibt ein paar Leute in Deutschland die versuchen die Interessen der Angler zu vertreten.
Die Petition steht seit letzten Monat im Netz (noch bis mitte Nov.) und es wird um Mitzeichnung gebeten.
Doch unsere Angler tragen unzählige Beiträge in unzählige Foren ein, doch wenn es gilt einmal die wirklich eigenen Interessen zu vertreten, dass versagen sie!
Mit der Wasserkraft - und sie soll weiter ausgebaut werden ohne funktionierende Fischaufstiege oder gar Fischabstiege (die gibt es nämlich nicht; es wird nur von bestimmter Seite behauptet!). Der Aal steht kurz vor der Ausrottung und die ganzen teueren, arbeitsintensiven Wiederansiedlungsprojekte mit Lachsen, Meerforellen, Maifischen, Stören werden zum Scheitern gebracht. Sogar due EU-WRRL wird missbraucht. Sie fordert als eines der höchsten Ziele die Durchgängigkeit (rauf und runter) und nun kommen Politik und Profiteure und sagen: Wir bauen neue Wasserkraftanlagen und bauen dabei neue Fischauf- und Fischabstiege und haben dann sogar 3 Fliegen mit einer Klatsche erschlagen (Wasserkraft + Fischaufstieg + Fischabstieg). Das ist natürlich völliger Unsinn, da die freie Fischwanderung nicht durch noch so gute Fischwanderanlagen kompensiert werden kann.
Mal ganz abgesehen von den absolut desolaten Verhältnissen in den Stauhaltungen. s. hierzu: http://www.hessenfischer.net/Gew%E4sserschutz/gw_wk.htm . --> Positionspapier zu Wasserkraft. Hier lernen sie alles zu dem Problem Wasserkraft, wo kein Ökostrom erzeugt wird - sondern blutroter Strom!
Also: Zeichnen Sie unbedingt im Internet unter : https://epetitionen.bundestag.de/index. ... tion=15952 . hier müssen Sie sich registrieren und dann mitzeichnen!
Wir brauchen jede Unterschrift - machen Sie also im Interesse Ihres Hobbys alle mit!

Winfried Klein, Vorsitzender der IG-LAHN und seit 51 Jahren Angler

Benutzeravatar
Fischmäx
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 480
Registriert: 24 Feb 2007 03:01
Wohnort: Oberschwaben

Re: Petition gegen Wasserkraft

Beitrag von Fischmäx » 19 Okt 2011 15:33

hecht131244 hat geschrieben:Liebe Mitangler,

es gibt ein paar Leute in Deutschland die versuchen die Interessen der Angler zu vertreten.
Die Petition steht seit letzten Monat im Netz (noch bis mitte Nov.) und es wird um Mitzeichnung gebeten.
Doch unsere Angler tragen unzählige Beiträge in unzählige Foren ein, doch wenn es gilt einmal die wirklich eigenen Interessen zu vertreten, dass versagen sie!

Ich würde das nicht unbedingt als "versagen" hinstellen. Es könnte ja auch sein, dass
manche Leute, auch Angler, das mit der Wasserkraft etwas anders sehen und ihre
Meinung nicht in dieser Petition finden.

Es gibt hier, wie überall, nicht nur schwarz oder weiß. :?
Gruß und Petri
Mäx

<:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:>:<:>

Benutzeravatar
Fishermanslure
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1280
Registriert: 18 Jul 2011 09:29
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Petition gegen Wasserkraft

Beitrag von Fishermanslure » 19 Okt 2011 16:01

Hey Mäx,

mag ja durchaus sein, dass man da unterschiedlicher Ansicht sein kann, alleine die zahlenmäßige Verteilung dabei verwundert mich doch stark.

Es liegt für mich die Vermutung nahe, dass auch die Bequemlichkeit eine der Ursachen für das geringe Zeichnungsvolumen sein kann, und dies ist für mich, wie auch für "Hecht131244" nur schwer nachzuvollziehen. Ich denke, in diesem Kontext entstand dieser neuerliche Aufruf zur Zeichnung, welchen ich ausdrücklich unterstütze !!!
Grüßle
Rainer
Ein echter Spinner vor dem Herrn...

silversurfer
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 156
Registriert: 12 Jun 2007 10:23
Wohnort: Mittelfranken/Schwabach - Brandenburg / Zeischa

Re: Petition gegen Wasserkraft

Beitrag von silversurfer » 19 Okt 2011 16:13

Hallo,

ich hab mich dort auch schon vor einigen Tagen eingetragen. Leider sind es zu wenige Leute, die das tun. Der Hinweis auf die Petition sollte evtl auch über andere Foren und Webseiten bekannt gemacht werden.

Wenn ich mir dort einige Beiträge und Meinungen durchlese, wird mir anders...schade, dass es keinen "Kotzsmilie" gibt. Da sieht man deutlich, dass es noch sehr sehr viel Aufklärungsarbeit benötigt, um Umweltschutz nicht an der Wasseroberfläche enden zu lassen. Nur leider ist das offensichtlich auch bei den Kasperles von diversen "Umweltschutzorganisationen" nicht sonderlich populär.

Gruß

Stefan

Benutzeravatar
Smile
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 3203
Registriert: 27 Mär 2007 08:52
Wohnort: Erkelenz

Re: Petition gegen Wasserkraft

Beitrag von Smile » 20 Okt 2011 09:31

Das Problem ist doch, dass die meisten Menschen sich nicht wirklich mit den Problemen auseinander setzen. Jeder grabscht nach vorgefertigten Meinungen und kümmert sich nicht um die Grundlagen. Deswegen werden teilweise Entscheidungen getroffen, die schlicht hanebüchen sind. Einerseits fehlen die Grundkenntnisse in Naturwissenschaften, Geschichte oder wo auch immer, andererseits sperren sich viele gegen die Arbeit die es kostet sich fundiert zu informieren. Also nimmt man das, was sich gut verkaufen lässt, weil es dem Fühlen der Volksseele entspricht.
So wird immer wieder brav einen neue Sau durchs Dorf getrieben und keiner weiß warum sie wo und wie läuft.
Wir können die gesteckten Klimaziele nicht erreichen weil wir exzessiv Energie verbrauchen. Kernkraft fahren wir wegen eines Tsunamis und eines Erdbebens runter. Wirklich plausibel? Als Alternative gelten Wasser, Sonne Wind. Mehr Sonne kriegen wir nicht, mehr Wind auch nicht - da wird also stattdessen auf Masse und Effizienz gesetzt. Das ist aber auch begrenztes Wachstum. Also werden die letzten Krümel Potential abgeschöpft. Wir als Angler werden als Fisch-Totschläger wahrgenommen und nicht als Umweltschützer. Stimmt ja leider auch für einen nicht unerheblichen Teil unserer Jünger.
Woher soll also das Potential kommen, für diese Petition? Es sind 60x mehr Angler in Deutschland als Unterzeichner erforderlich sind. Aber die kriegen den Arsch nicht hoch, weil eben nicht mal 10% zeichnen. Vielleicht ist unser Bild in der Öffentlichkeit viel näher an der Wahrheit als uns lieb ist.
Das zieht sich aber durch.
Service Leistungen werden abgebaut weil wir sparen wollen -> Fachgeschäfte sterben in der Umgebung aus dem gleichen Grund. Der Tackledealer um die Ecke braucht 5 Euro mehr sonst geht es eben nicht für ihn. Wo bestellen wir? Im Internet. Dabei befürworten wir alle gute Beratung, weil wir wissen, dass wir sonst einem Werbetexter ausgeliefert sind. Seht Euch mal die Foren an, wo es um Technikberatung geht. Da scheint es einen echten Bedarf zu geben.
Es wird tonnenweise das Essen entsorgt, weil die Leute am besten noch drei Tage vor Ablauf des MHD die Lebensmittel wegschmeißen. Was für ein Quatsch. Eben habe ich Schokolade gegessen die war etwa 4 Monate drüber, weil ich die Packung vergessen hatte. Ich habe zum Spaß drunter geschaut. Wird eine Sendung zu dem Thema gemacht sind 75% der Leute bereit auch abgelaufene Lebensmittel zu verbrauchen. Werden die Umfragen ohne mediale Vorbereitung gefahren ist es genau umgekehrt.
Also was heißt das?
Erst TV an Bord holen, Beitrag machen lassen, traurige Reste zerstückelter Fische zur Prime Time in die Kamera halten, betroffen über Ökologie reden und Kuschelfaktorgewinn versprechen und dann die Petition ins Spiel bringen. Das hätte Erfolg.
Oder die anderen 49.999 in der Fußgängerzone abgreifen
Geht auch. So kriegt man endlichen einen ehemals beliebten Bürgermeister einer Stadt zersägt, weil der keine 'politische' Verantwortung übernehmen will, weil es in seiner Stadt außerhalb seines Zugriffs bei der LoveParade zu ca. 20 Toten gekommen ist. Danach ist endlich die Partei mit der Mehrheit wieder in der Lage einen eigenen Bürgermeister zu stellen. Aber da geht es um Macht und Pfründe. Da kann man sich ja mal ins Zeug legen.
Aber wer macht das bloß für'n paar Fische. Man kann ja auch angeln gehen . . .
...."May the holes in your net be no larger than the fish in it. ~Irish Blessing"
Besser geht es ohne TSKH

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste