Angelverbot für NRW?

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Antworten
Benutzeravatar
Thomas Kalweit
Administrator
Administrator
Beiträge: 7818
Registriert: 15 Okt 2002 03:01
Wohnort: Singhofen
Kontaktdaten:

Angelverbot für NRW?

Beitrag von Thomas Kalweit » 31 Jan 2011 16:30

Offenbar zieht man für ganz NRW ein Angelverbot in Erwägung!?
Online-Redaktion FISCH & FANG / DER RAUBFISCH
E-Mail: thomas.kalweit@paulparey.de

Benutzeravatar
1980ba
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1297
Registriert: 31 Jan 2009 11:34

Re: Angelverbot für NRW?

Beitrag von 1980ba » 31 Jan 2011 17:11

ein komplettes angelverbot wäre ja der hammer :roll: :roll:

Niederbayer

Re: Angelverbot für NRW?

Beitrag von Niederbayer » 31 Jan 2011 17:19

Wobei sich der Text ja genau gegenteilig anhört?!
Es wäre der Worst-Case der passieren könnte!

Benutzeravatar
1980ba
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1297
Registriert: 31 Jan 2009 11:34

Re: Angelverbot für NRW?

Beitrag von 1980ba » 31 Jan 2011 17:22

"Die enge Linie zwischen Vorsicht und Aktionismus wird durch den Umweltminister überschritten, wenn er ohne Abwarten auf umfangreiche Untersuchungen ein Angelverbot für ganz NRW ankündigt"

liest sich nach nem versuchten schnellen "alleingang" des herrn ministers an oder??

huiuiui, hoffentlich wird das rechtzeitig gestoppt....

gruß marcus

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Angelverbot für NRW?

Beitrag von Ronny » 31 Jan 2011 18:20

Da hängt noch ein anderer Rattenschwanz daran,nrw hat 250000 aktive Angler.
Den wirtschaftlichen Schaden kann sich jeder ausrechnen.
Ich habe das Gefühl da möchte sich ein Minister der hinteren Bank in den Vordergrund spielen.
Alleine schon die Bekanntmachung der schädlichen Stoffe wird wohl auch den letzten Kochtopfangler zum releaser werden lassen.
Das gefangene Fische nicht in den Umlauf zum Verzehr kommen gebietet sich schon von alleine,oder meint der Herr Remmel das er seine Fürsorgepflicht über das selbständige Denken der Angler stellen muss.

Gruß Ronny
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Benutzeravatar
Holland
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 471
Registriert: 24 Jun 2010 10:28
Wohnort: 26826 Weener/Ostfriesland. IG "Freunde des ASV-Rheiderland e.V."

Re: Angelverbot für NRW?

Beitrag von Holland » 31 Jan 2011 19:47

Völlig überzogene Reaktion. :!: Eine Genusswarnung für bestimmt einzelne Bereiche würde voll ausreichen. :|
Die Gewässer sind viel sauberer geworden als sie das in den 60er Jahren waren! :wink:
Sollen sich lieber um die Lebensmittelindustrie kümmern, in welcher sie in einigen Aufsichtsräten sitzen. :!:
Man sollte auch bedenken, dass die Angelindustrie viele Arbeitsplätze schafft und der Verkauf die Wirtschaft fördert.
Aber dort hat sicher keiner von denen einen Nebenerwerbsjob bekommen. :?:

Holland :mrgreen:
Suche bodenständigen Angelkumpel aus meiner näheren Region für gemeinsame Unternehmungen!

Benutzeravatar
kati48268
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 986
Registriert: 21 Jul 2009 12:47
Wohnort: Greven

Re: Angelverbot für NRW?

Beitrag von kati48268 » 31 Jan 2011 19:52

Ronny hat geschrieben:Da hängt noch ein anderer Rattenschwanz drann,nrw hat 250000 aktive Angler...
Zunächst mal sind es noch einige mehr als die 250000, denn das ist nur die Gesamtzahl der ausgegebenen Fischreischeine, je nach Definition, "wer zählt als Angler", kommen da noch einige hinzu. Aber ich wollte auf was ganz anderes hinaus:
Ronny hat geschrieben:...Das gefangene Fische nicht in den Umlauf zum Verzehr kommen gebietet sich schon von alleine,oder meint der Herr Remmel das er seine Fürsorgepflicht über das selbständige Denken der Angler stellen muss.
Genau da liegt das Problem.
Gesetzgeber & leider sogar einer der zwei Bundesverbände, der VDSF, sehen den Sinn des Angelns ausschließlich 'in der sinnvollen Verwertung der Fische', also töten und futtern. Abgesehen davon, dass das unsinnig und realitätsfremd ist und sogar die Politik i.d.R. weitsichtiger, kann das zu einem Bumerang werden;
Fische nicht verzehrbar -> somit kein Grund mehr zu angeln -> generelles Angelverbot.

Da braucht es eben dann nur noch einen -amoklaufenden, grünen- Minister, und so ein Scheiß ist ruckzuck da, wenn den nicht noch irgendwer aufhält!
Gott sei Dank sitzen im für die Region zuständigen Landesverband Leute mit Hirn, die sich von dem VDSF-Blödsinn distanzieren und -im Gegensatz zum Bundesverband- tatsächlich die Interessen der Angler vertreten.
Siehe: http://forum.fischundfang.de/viewtopic.php?f=1&t=10156

Die große Politik geht mir eigentlich auch total am Ar*** vorbei, Verbandspolitik ebenso. An dieser Nummer sieht man jedoch, wie schnell das mit Hilfe von ein paar tatal Durchgeknallten im alltäglichen Leben landet und einen voll erwischt.

Thomas, meine Bitte an die Redaktion:
Klinkt euch in das Thema ein! Da muss Druck auf die Politik kommen (auf den unseligen Bundesverband sowieso) und da kann Pressedruck doch nur hilfreich sein.

Nic
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1316
Registriert: 05 Aug 2010 23:09
Wohnort: NRW, bei Münster

Re: Angelverbot für NRW?

Beitrag von Nic » 31 Jan 2011 22:47

ein generelles angelverbot halte ich persönlich für sehr sehr unwahrscheinlich...
aber okay, politiker haben schon oft unwahrscheinliche sch***e produziert... :roll:

ich halte es ohnehin für angebracht, bei selbstgefangenen fischen vorsichtig zu sein, beim verzehr (nicht nur wegen der gräten :wink: )
und die gewässer sind nun wirklich nicht schlechter als vor einigen jahrzehnten, als die altmodische fabrik noch sämtlichen abfall in die umwelt gekippt hat... :|

ich lasse mich überraschen was da noch kommt :oops:
MfG und Petri
Nic

Benutzeravatar
kati48268
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 986
Registriert: 21 Jul 2009 12:47
Wohnort: Greven

Re: Angelverbot für NRW?

Beitrag von kati48268 » 31 Jan 2011 23:09

Nic hat geschrieben:...und die gewässer sind nun wirklich nicht schlechter als vor einigen jahrzehnten, als die altmodische fabrik noch sämtlichen abfall in die umwelt gekippt hat...
Damals war aber auch die Entscheidung, ob du die Brasse mampfst oder zurücksetzt, deine Entscheidung;
die kranke Logik, "angeln nur wenn du sie vertilgst", gab es nicht.
Es ist an der Zeit endlich klarzustellen, du angelst ...um zu angeln! Und das ist völlig in Ordnung.

Benutzeravatar
Hartmut
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2640
Registriert: 04 Aug 2005 03:01
Wohnort: Stuttgart

Re: Angelverbot für NRW?

Beitrag von Hartmut » 31 Jan 2011 23:47

Hallo zusammen,

gibt es Untersuchungsergebnisse, wie hoch die Schadstoffkonzentrationen in den fischfressenden
Vögeln sind, das wäre das richtige Barometer für die Schadstoffanreicherung durch Fischverzehr.
Bei der Hype müssten die schwarzen Raben haufenweise kieloben den Bach runtertreiben, zumindest
unfruchtbar werden.

Grüße

Hartmut

Benutzeravatar
lelox
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2037
Registriert: 31 Jan 2008 00:55
Wohnort: Dreyeckland

Re: Angelverbot für NRW?

Beitrag von lelox » 01 Feb 2011 00:13

Oder bei Schwermetallbelastung gleich untergehen.
Irgendwie ist das seltsam, Schadstoffe im Wasser sind doch nicht neu.
Und wenn es einen neuen Fall von "huch, da ist mir was runtergefallen" gibt, wie will man da Langzeitfolgen weissagen?

Benutzeravatar
Jondalar
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2405
Registriert: 09 Nov 2004 03:01
Wohnort: Irlbach,bei Straubing
Kontaktdaten:

Re: Angelverbot für NRW?

Beitrag von Jondalar » 01 Feb 2011 09:31

Ich denke das der Grund diesen Gedanken aufzufassen garnichts mit der Notwendigkeit des Fischverzehrs zu tun hat. Fakt ist das Belastete Fische gefunden wurden. Um die Bevölkerung, uns Angler, zu schützen wird erst mal ein Angelverbot in Erwägung gezogen. Durch ist es deswegen noch lange nicht. Bis genauere Ergebnisse vorliegen ist es doch die einzige Möglichkeit die Leute vor den in die Natur gelagten Umweltgifte zu schützen. Ich kann mich an einen Chemieunfall hier bei uns erinnern. In diesem Fall wurde genau so reagiert. Erst mal wurde der betroffene Gewässerabschnitt gesperrt und nach 14 Tagen durfte man zwar wieder angeln, jedoch wurde vom Verzehr bestimmter Fischarten abgeraten.

Ich denke das es nicht zu einem Generellen Angelverbot kommen wird. Regional ist es aber über einen kurzen Zeitraum denkbar und auch sinnvoll.
Grüsse von der Donau

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: Angelverbot für NRW?

Beitrag von Ronny » 01 Feb 2011 09:53

Jondalar hat geschrieben:Ich denke das der Grund diesen Gedanken aufzufassen garnichts mit der Notwendigkeit des Fischverzehrs zu tun hat.
Hier anscheinend der Hauptgrund von Minister Remmel :„"Die Gesundheit der Verbraucher steht vor der Gewohnheit Einzelner“, so der Minister. Rechtlich könne er niemandem das Angeln für den Eigenverzehr verbieten. Das Fischessen im Kreis von Gästen aber schon."
Aber egal ob jetzt wegen Verzehr oder was auch immer,vieleicht hat das auch was gutes und es wird mal wieder der Industrie auf die Finger geschaut weil es jetzt ja Jahrelang hieß "alles Sauber,alles Bestens"

Gruß
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Benutzeravatar
Jondalar
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 2405
Registriert: 09 Nov 2004 03:01
Wohnort: Irlbach,bei Straubing
Kontaktdaten:

Re: Angelverbot für NRW?

Beitrag von Jondalar » 01 Feb 2011 10:19

Das sehe ich nicht so. Betroffene sind die Berufsfischer und die Leute die die Fische in den Verkehr bringen. Wenn Du Deinen Gästen wissentlich belastete Fische vorsetzt ist das schon grob fahrlässig. Da kümmert sich dann der Staatsanwalt drum. Meines erachten gehts erst mal darum eine Reaktion zu zeigen. Wenn nichts passieren würde wäre das Geschrei rießengroß. So zeigt man erst mal das man sich der Problematik bewusst ist und angemessene Maßnahmen in Erwägung zieht wenn die Lage etwas klarer ist.
Grüsse von der Donau

Benutzeravatar
kati48268
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 986
Registriert: 21 Jul 2009 12:47
Wohnort: Greven

Re: Angelverbot für NRW?

Beitrag von kati48268 » 01 Feb 2011 10:45

???????????????????????
:evil:
Ich bitte darum, die Statements von der Politik noch mal genau durchzulesen.
Da wurde aufgrund des Chemievorfalls im Dortmunder Kanalhafen von einem Angelverbot "in ganz NRW" gesponnen.
Nein, das ist natürlich noch nicht durch, aber einige Vollpfosten haben ernsthaft darüber philosophiert!
Da kann man doch nichts mehr gut dran finden!

Die Tür, "wenn man einen Fisch nicht mehr verzehren sollte, darf man auch gar nicht mehr angeln", sollte aufgestossen werden.
Und der Bundesverband hat die Fußmatte vor diese Tür gelegt.
Ist das so schwer zu erkennen?

Gott sei Dank, widersetzt sich der Landesfeschereiverband Westfalen und Lippe (siehe "Dortmunder Hafen: Angelverzicht erzwungen") diesem Wahnsinn und stellt sich der -oben von mir erläutertem- kranken Logik des Bundesverbandes quer.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste