C&R-Verfahren eingestellt

Was geschieht gerade wo, wie und warum?

Moderatoren: Thomas Kalweit, Uwe Pinnau

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: C&R-Verfahren eingestellt

Beitrag von Ronny » 30 Dez 2010 14:25

Hehe stimmt Thomas,
ich war einmal in der Situation,55cm Fritten Hecht und 2 Zuschauer dabei,dann kam der Satz "na das Maß hat er ja,wird sich die Frau aber freuen". "Warum wollen sie den jetzt zurück setzen ?"
Jetzt musste halt flunkern dachte ich weil ich nicht wusste wer die waren und ich sagte " ich kann die Hechte nicht ab,wegen ihren Y Gräten,ausserdem möchte meine Frau Zander",und entliess den Fisch.
Was anderes fiel mir in dem Augenblick nicht ein :mrgreen:
Auf jedenfall mussten die sich ausgekannt haben,sie wussten über das Mindestmaß sowie über die Y Gräten bescheid.

Der Franzose im Rheingebiet gibt sogar Warnungen aus große Fische aus dem Rhein zu verspeisen,wegen der Belastung mit Schwermetal,bei uns hörst du davon nichts.
Der Thread ist gut hier,,,,legt sich jeder jetzt was Plausibles und Gesetzeskonformes zurecht.

Gruß Ronny
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Tschakker
User
User
Beiträge: 17
Registriert: 12 Mai 2010 19:11
Wohnort: Düsseldorf

Re: C&R-Verfahren eingestellt

Beitrag von Tschakker » 30 Dez 2010 21:33

soll man sich wirklich über dieses Gerichtsurteil als verantwortungsvoller Angler darüber freuen?

Ich meine nicht. Jo, mal wieder gegen alle!????

Um Missverständnisse sofort aus zu räumen, fast alle meiner im Ländle gefangenen Fische schwimmen (so hoffe ich) immer noch in ihrem Element.

Was habe ich also gegen C&R?

Ganz einfach, der heutigen Gesetzeslage nach verstösst das Zurücksetzen von mit der Angel gefangenen Fischen gegen bestehenden gesetzlichen Regeln (natürlich dem jeweiligem Landesrecht geschuldet)
Das kann man gut oder schlecht finden, ok, aber so ist nun mal die derzeitige demokratische Gesetzeslage.
Mit den aktuell anstehenden Wahlen kann man ja mit einer anglerfreundlichen Partei einiges ändern (ich glaube so etwas wäre wohl demokratisch?).

Hallo!!!!! Ist aber nicht so.!!!!!

Nicht Parteien oder Politiker bestimmen in unserem Land wo es lang geht,sondern einzig allein der Lobbismus.
Appropo Lobbismus.

Da bin ich mal bei den Fachgazetten. Die sind es doch wohl die uns mit immer neuen Anreizen den Superfischen entgegentreiben.

Gelesen in einer letzten F+F.

Da jetten 2 (sorry mir fehlt jetzt die Berufsbezeichnung) ich sag mal kurz Profiangler nach Norwegen an einem Binnensee, haben von der Redaktion nur 2 Tage Zeitlimet bekommen, angeln da im See trotz schlechtem Wetter unmengen von grossen Hechten und Barschen, ......

Freunde des Angelfischen, so funktioniert die Angelwelt nicht.

Ich könnte hier eine Menge weiterer Beispiele der ,drückenden Werbung duch Fachmagazine' bringen, ok die schreibende Zunft hat halt auch ihre (finanz.) Probleme, sei es drum....

Ich komme wieder auf das aktuelle Thema zurück.

Ich glaube kaum das der optisch abgebildete Fisch auf ein Bündel Maden, einem Boilie oder vielleicht einem oder mehrerer Tauwürmer hereingefallen ist.

Jo und da beginnt für mich als ,Normalo' um mal einen alten Begriff der ,Grünen' mal wieder in den Vordergrund zu schieben das Problem.

Ich bleibe mal mit meiner Kritik in Deutschland. Da wird aus Firmenwerbegründen ganzjährig geschützten Fischen, wie dem Lachs, vor unserer Haustür, (ich nehme als Düsseldorfer das Wort zwischen Leverkusen und Bonn nicht in den Mund)beim regionalen Fang mit Videokameras nachgestellt, sogenannte Experten fangen videolight Monsterwaller im Rhein.

Sorry ihr Angler, sebst schuld.

Die Novilierung der Länderfischereigesetze muss, ich wiederhole, muss auf diesen anglerischen Irrsinn reflektieren.

Sorry, ihr Gazetten selbst Schuld.

Ps:
Auch wenn ich nun wiederholt vielen ,s.g. Anglern' auf den Wecker falle. Nun ist wieder die Zeit der Laichdorschangler angefangen. Meine Bitte an Euch wäre mal dieses Jahr die Dorschmammis mal ausnahmsweise in Ruhe zu lassen.
Meine zweite Bitte wäre an alle s.g. Fachzeitschriften die Fangstatistik in den Monaten Februar bis März nicht mehr aufzuführen (da eh nur schwangere Dorsche gelistet sind).

Leider wie immer wohl vergebens bemüht, sorry ich habe es wenigstens versucht.

Allen fairen Fischern ein frohes und gesundes Neue Jahr.

Niederbayer

Re: C&R-Verfahren eingestellt

Beitrag von Niederbayer » 30 Dez 2010 23:21

@ strandfreak
Deine Erfahrung, dass nur die allerwenigsten alles abschlagen hab ich nicht gemacht...
Zumindest in unserer Gegend (mit Gegend meine ich jetzt Bereich Bayern) werden heftigst Platiktüten gefüllt...
Das geht sogar so weit, dass ALLES mitgenommen wird und nicht nur die Maßigen!!!

Ein Trend ist in Deutschland aber durchaus zu erkennen: Das Bewusstsein dem Fisch gegenüber steigt, wodurch auch immer mehr C&R betrieben wird...
Übertriebenes C&R finde ich auch nicht sinnvoll, aber davon sind wir noch sehr weit entfernt in unserem Land.
Aber was bei uns an Anglern an gewissen Streckenabschnitten sitzen ist der schwarzen Pest gleichzusetzen - hier wird dem Gewässer durchaus extrem geschadet!

@ Tschakker
Ein sehr kritisches Posting, aber irgendwo hast Du ja auch Recht.
Unser System funktioniert eben so, dass nur noch das Außergewöhnliche gut genug ist!
Nur wer den Meterhecht, den 2m-Waller, den Ü40-Barsch und den Ü85-Zander fängt ist ein "ganzer Mann".
Man hat ja bei "Wetten dass..." gesehen, was uns dieses Extrem-Denken beschert...
Einschaltquoten, Zeitungsauflagenzahlen, Umsatz und all diese Kriterien lassen Moral und Vernunft verschwinden!!!

Es liegt aber an uns allen, hier entgegenzuwirken! Solange entsprechende Fernsehsendungen von Millionen angeschaut werden, Zeitschriften in riesigen Stückzahlen gekauft werden, usw... solange wird unsere Gesellschaft noch extremer!

@ all bezüglich C&R
Im "Gastangler-Forum" gab es vor einiger Zeit auch einen Thread über C&R ==> "C & R: tausend mal durchgekaut"
Dort wird in meinem geposteten Link - den ich von unserem Hartmut habe - schön beschrieben, wie man dem Gesetz entkommt!!!
==> Es gibt für jeden Fisch in jeglicher Größe ein Argument, warum die Entnahme nicht sinnvoll sein kann!!!

Tschakker
User
User
Beiträge: 17
Registriert: 12 Mai 2010 19:11
Wohnort: Düsseldorf

Re: C&R-Verfahren eingestellt

Beitrag von Tschakker » 30 Dez 2010 23:58

Hi Niederbayer,
danke.

Wer nicht provosiert wird nicht gehört.
Leider bekommt man halt für klare Meinungen von den s.g. Experten viel auf's Maul.

Ich lass mich aber nicht verbiegen, C&R ist bei mir Religion, mit oder ohne Gesetz! Das provosierende ,Zur Schau stellen' gefangender Fische verabschaue ich. Das ist das eigentliche Problem unserer Anglergilde. Leider missbrauchen oft unterdurchschnittliche Angler das Fangbild um ihr eigenes Gesicht und ihre Person auf zu peppen. Selbstdarsteller halt, ohne persönliche Eier, wie es unser aller Olli bezeichnen würde.

Davon gibt es leider sehr viele, sorry auch unsere Forumsmoderatoren sind da nicht weit von entfernt.

T.

Benutzeravatar
Matze Koch
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 978
Registriert: 07 Nov 2002 03:01
Wohnort: Ostfriesland

Re: C&R-Verfahren eingestellt

Beitrag von Matze Koch » 31 Dez 2010 01:17

Der selektiv entnehmende Angler der Vernunft, dem dies Urteil nicht Balsam auf die Seele ist, wird mir ewig ein Rätsel bleiben.

Ihr gehört mal wieder eindeutig zu den Leuten, denen man es einfach nicht recht machen kann, es ist garantiert immer falsch. Bei zu wenig Fischfotos wird gemeckert, bei zu vielen ebenfalls. Wird zuviel gefangen stimmt es nicht, wird nichts gefangen ist es langweilig. Merkt Ihr eigentlich noch selber was für ein Unsinn das ist? Oder ist da einfach nur eine gute Portion Neid im Spiel? Also, ich bin ehrlich: Christian und Thomas beneide ich um diese tolle Tour. Wäre gern dabei gewesen. Normal ist das nicht. Aber das ist keine Show. Es ist echt. Und ein Traum. Was gibt’s da zu kritisieren??

@Niederbayer:

Deine zweite Antwort an großes T. solltest Du vielleicht selber mal beherzigen:

Zitat:

„Unser System funktioniert eben so, dass nur noch das Außergewöhnliche gut genug ist!
Nur wer den Meterhecht, den 2m-Waller, den Ü40-Barsch und den Ü85-Zander fängt ist ein "ganzer Mann".
Man hat ja bei "Wetten dass..." gesehen, was uns dieses Extrem-Denken beschert...
Einschaltquoten, Zeitungsauflagenzahlen, Umsatz und all diese Kriterien lassen Moral und Vernunft verschwinden!!!“

Ich kenne jemanden, der ständig nach Livebissen schreit, und dem fast zehn (!) Livebisse in einem Beitrag nicht einem „Feuerwerk an Livebissen“ entsprechen, und der damit mehr als jeder andere genau dies System antreibt wie ein Bierkutscher...

Komisch.
.
.
.
There´s a fine line between fishing and sitting there looking stupid!

Benutzeravatar
Holland
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 471
Registriert: 24 Jun 2010 10:28
Wohnort: 26826 Weener/Ostfriesland. IG "Freunde des ASV-Rheiderland e.V."

Re: C&R-Verfahren eingestellt

Beitrag von Holland » 31 Dez 2010 02:28

Ich lese zwar gerne gute Fangberichte und sehe mir auch gerne Angelvideos an, habe aber keine Ansprüche an die Menge oder die Größe des Fanges,vielmehr interessiert mich das schöne Revier, die prächtige Landschaft und auch die benutzten Methoden zum erfolgreichen Fang.Die Menge und Größe find ich zweitrangig,obwohl sie oft die Qualität des Köders oder die Kunst des Anglers bestätigt. Es ist mehr das Erlebnis, das Abenteuer welches mich fasziniert.
Ich setze jeden gesunden Fisch umgehend wieder ins Wasser, schaue mir aber vorher seine schöne Zeichnung und seine Gestalt an und kann mich daran sehr erfreuen. So etwas abzuschlagen würde mich in Gewissenskonflilte bringen.
Mich reizt mehr die Herausforderung.das Funktionieren meiner Montagen, wer ist gerissener ,ich oder der Fisch? Mal gewinnt er, mal ich, aber letztendlich verabschieden wir uns freundschaftlich. Wie könnte ich eine gut abgewachsene , goldgelb glänzende Schleie töten??
Ich muss nicht unbedingt etwas fangen, ich kann auch so die Natur geniessen, die Bisams beoachten und den Reihern zusehen.Morgens die Sonne aufgehen und den Nebel aufsteigen sehen ist doch wunderschön, wenn es dann auch noch beißt, ist das das Sahnehäubchen bei der ganzen Sache. Es ist schon eine Selnstbestätigung meines Vorgehens, wenn ich einen guten Biss habe und die Spannung reizt mich schon und wenn der Fisch groß war, macht es mich doch stolz der Gewinner zu sein, aber es ist nicht die Bedingung. Angeln muss sich für mich nicht finanziell lohnen, es ist mehr so wie das geniessen einer guten Flasche Wein, da frag ich doch auch nicht wie groß war die Flasche oder wie teuer, Hauptsache der Genuss ist da.
Angler und Fisch sind für mich Partner, welche sich nach erfolgtem Wettbewerb wieder freundschaftlich trennen.Mal bin ich stolz, mal der Fisch. Mich mit Menge und Größe zu profilieren liegt mir nicht. Es ist eine Sache zwischen 2 Bewerbern in Freiheit, Ruhe und einzigartiger Natur und das bleibt es für mich auch.
Für mich war auch ein Schneidertag ein schöner Tag!!

Mag aber jeder für sich selbst entscheiden!

Holland
Suche bodenständigen Angelkumpel aus meiner näheren Region für gemeinsame Unternehmungen!

Benutzeravatar
Ronny
Treuer User
Treuer User
Beiträge: 1646
Registriert: 30 Jan 2008 21:48
Wohnort: Im Süden

Re: C&R-Verfahren eingestellt

Beitrag von Ronny » 31 Dez 2010 09:08

Warum verstehen wir nicht das es sehr viele verschiedene Menschen mit verschiedenen Ansichten gibt.

Ist der Mann der 2 mal im Monat angeln geht und jeweils 2 Fische mit nimmt ein Kochtopfangler ?

Oder ist der Angler der jeden Fisch entlässt,nur den Anbiss und den Drill geniessen will ein Tierquäler ?

Machen wir mal halblang und versuchen auch die zu verstehen die die definition Angeln vieleicht anders auslegen wie wir ?
Ich versuche es zu verstehen und stelle diese Leute nicht als "unterdurchschnittliche" Angler hin.
Ich kenne Leute die fangen nicht viel,lieben ihr Hobby aber sehr mit allem drum und drann.

Ich stelle auch keine Bilder ein,weil ich der Meinung bin es geht nur mich und den Fisch was an,was aber nicht heisst das ich hier keine auf dem Pc hätte.
Ich verstehe aber auch die die uns daran Teilhaben lassen wollen,und ich freue mich mit ihnen.

Das die Fachzeitschriften Bilder oder Video`s mit Menschen zeigen die mit dem Fisch posen ist ihr Brot.
Sie verdienen ihr Geld damit und "wir" Angler wollen das sehen,auch ich.
Ein wunderschön gezeichneter Hecht schön Fotografiert ist was schönes.
Warum sollen dann solche Leute die sich mit dem Fisch zeigen "keine Eier" haben ?

Wir müssen auch andere Meinungen wenigstens versuchen zu verstehen.

Natürlich gibt es bei allem die Extreme,leute die Tragetaschen voll Fisch mit nehmen,oder die die einen fast toten Fisch releasen nur um ihren Ideal Treu zu bleiben.

Gruß und guten Rutsch allen von Ronny
Zuletzt geändert von Ronny am 31 Dez 2010 12:39, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss und Petri.

http://www.deutscherhechtangler-club.de
----------
Please don't feed the trolls :-))

Benutzeravatar
Holland
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 471
Registriert: 24 Jun 2010 10:28
Wohnort: 26826 Weener/Ostfriesland. IG "Freunde des ASV-Rheiderland e.V."

Re: C&R-Verfahren eingestellt

Beitrag von Holland » 31 Dez 2010 11:36

Dem ist wohl nichts hinzuzufügen!! :!:

Bravo!!!! :D

Leben und leben lassen, im Rahmen des Erlaubten!! :idea:

Holland :mrgreen:
Suche bodenständigen Angelkumpel aus meiner näheren Region für gemeinsame Unternehmungen!

Benutzeravatar
Matze Koch
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 978
Registriert: 07 Nov 2002 03:01
Wohnort: Ostfriesland

Re: C&R-Verfahren eingestellt

Beitrag von Matze Koch » 31 Dez 2010 11:53

Sehr schön, Männer! Das kann man im Namen der Vernunft so unterzeichnen. Gier, egal ob im Sinne von Massenschlachten oder reinem Pfundedenken gibts auf diesem Planeten eh schon zuviel. Freude am Hobby, das ist eigentlich das Hauptanliegen, das auch die FUF vermitteln möchte.
.
.
.
There´s a fine line between fishing and sitting there looking stupid!

Benutzeravatar
Holland
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 471
Registriert: 24 Jun 2010 10:28
Wohnort: 26826 Weener/Ostfriesland. IG "Freunde des ASV-Rheiderland e.V."

Re: C&R-Verfahren eingestellt

Beitrag von Holland » 31 Dez 2010 12:04

Moin!!

Klar, kennen wir so von Dir und wollen wir auch nicht anders.
:!:
Weiter so!!!

Holland :mrgreen:
Suche bodenständigen Angelkumpel aus meiner näheren Region für gemeinsame Unternehmungen!

Benutzeravatar
Fischmäx
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 480
Registriert: 24 Feb 2007 03:01
Wohnort: Oberschwaben

Re: C&R-Verfahren eingestellt

Beitrag von Fischmäx » 31 Dez 2010 15:42

Thomas Kalweit hat geschrieben: ................................................Ein weiterer Ansatzpunkt wäre, dass die "Erholung des Menschen zur Steigerung des Bruttosozialproduktes" auch ein vernünftiger Grund im Sinne des Tierschutzgesetzes sein könnte. Dann wäre Angeln nur aus Spaß und Freude, eben zur Erholung, plötzlich auch ein Grund, Tieren Stress und Leid zuzufügen. So passiert es ja auch tagtäglich bei der dicht gedrängten Haltung von Aquariumfischen, Haushunden in der Einzimmerwohnung oder im Pferdesport - da ist der Erholungsfaktor durchaus ein vernünftiger Grund.

Mit sowas würde ich persönlich nicht argumentieren. Oder hast Du in dieser Richtung
schon mal was positives gehört. ?
Gruß und Petri
Mäx

<:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:>:<:>

Benutzeravatar
kati48268
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 986
Registriert: 21 Jul 2009 12:47
Wohnort: Greven

Re: C&R-Verfahren eingestellt

Beitrag von kati48268 » 31 Dez 2010 18:39

Wie kommt es eigentlich, dass ausgerechnet in Threads mit dem Thema C&R, ich bei ungefähr jedem 3ten Posting das Gefühl habe, gleich outet sich der Schreiber als Hape Kerkeling und singt "Daaas gaaaaanze Leben ist ein Quiiiiiiiiiiizzzzzzzzzz..."
:shock:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 38 Gäste